Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Beute

Dienstag, 06 November 2012 16:09

35.000 Euro mit "Zetteltrick" ergaunert

KASSEL. Geld und Schmuck erbeuteten Diebe am Montag von einem älteren Ehepaar. Der Schaden: rund 35.000 Euro.

Der 90 Jahre alte Ehemann war zum Zeitpunkt der Tat allein in der gemeinsamen Wohnung, als zwei jüngere Frauen an der Tür klingelten. Unter dem Vorwand, eine Nachricht für eine Nachbarin schreiben zu müssen, gelangten sie in die Kürche. Eine Frau blieb im Flur. Plötzlich hielt sie ein großes Tuch nach oben. Der 90-Jährige wusste nichts damit anzufangen und widmete seine Aufmerksamkeit wieder der jungen Schreiberin in der Küche. Nach kurzer Zeit verließen die jungen Frauen die Wohnung des Rentners.

Als die Ehefrau nach Hause kam, stellte die 75-Jährige fest, dass Bargeld und Schmuck gestohlen worden waren, unter anderem 1.000 Euro aus einer Geldkassette, die in einer Schublade des Wohnzimmerschrankes lag. Des Weiteren wurde eine rote lederne Schmuckschatulle mit drei Schubfächern gestohlen. Darin befanden sich mehrere hochwertige Schmuckstücke wie Ringe, Ketten, Armbänder, Uhren in Gold und Silber. Zusätzlich einen Ring mit einem Einkaräter im Wert von ursprünglich 20.000 DM, ein mehr als 100 Jahre altes Granat-Collier und drei Herrenarmbanduhren.

Die Beschreibung der Täterinnen: Die Frauen sollen ca. 20 bis 25 Jahren alt und 160 cm bis 170 cm groß gewesen sein. Eine der Frauen soll etwas dicker sein und dunkle schulterlange Haare sowie große dunkle Augen haben. Bekleidet war sie mit einem schwarzen Regenmantel. Die zweite Frau soll eine kräftige Statur und schulterlanges blondes Haar haben. Beide Frauen sprachen Deutsch mit Akzent und hatten ost- oder südosteuropäisches Aussehen.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Publiziert in KS Polizei
Sonntag, 21 Oktober 2012 11:25

35.000 Euro bei Trickdiebstahl erbeutet

HOFGEISMAR. Opfer eines dreisten Trickdiebstahl wurde ein älteres Ehepaar in Hofgeismar am Freitagnachmittag. Ein Mann gab sich als Handwerker aus – und verschwand mit ordentlicher Beute.

Als eine 87-Jährige ihr Haus betrat, sprach sie ein Mann an, der sich als Handwerker ausgab und scheinbar einen Wasserschaden beheben sollte. Zu diesem Zweck müsse er dringend die Heizung in der Wohnung des Ehepaars überprüfen, gab er laut Polizei an. Die 87-jährige ließ den Mann "arglos in die Wohnung". Dieser hantierte dort längere Zeit an der Heizung im Wohnzimmer. Dann gab er vor, in den anderen Wohnungen nach dem "Wasserschaden" suchen zu müssen. Er verschwand.

Nachdem der 86-jährige Ehemann von einem Einkauf in die Wohnung zurückgekehrt war, stellte dieser fest, dass eine Geldkassette mit 35.000 Euro Bargeld sowie einer Münzsammlung und diversen persönlichen Papieren verschwunden waren.

Der "Handwerker" wird wie folgt beschrieben:

  • Etwa 50 Jahre alt
  • Leicht füllige Figur
  • Er trug einen Metallkoffer bei sich

Zeugen, die am Freitagnachmittag im Mühlenweg etwas beobachtet haben, melden sich bei der Polizei unter Telefon 05671/992800.

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 21 September 2012 17:51

Diebesgut aus drei Einbrüchen gefunden

VOLKMARSEN. Diebesgut, das die Polizei drei Einbrüchen zuordnet, haben die Ermittler in der Wohnung eines 20-Jährigen gefunden. Von dem mutmaßlichen Einbrecher fehlt allerdings jede Spur.

Die Polizei fand das Diebesgut Anfang des Monats und kann es nach entsprechenden Ermittlungen nun zweifelsfrei drei Einbrüchen zuordnen. Das teilte Polizeisprecher Volker König am Freitag mit. Die Gegenstände stammen den Angaben zufolge aus zwei Einbrüchen in eine Garage und einem Einbruch in eine Wohnung.

Unbekannt verzogen
Der Vermieter hatte die Wohnung des 20-Jährigen ordnungsgemäß zum Ende August gekündigt. Als er die verwahrloste Wohnung dann nach einer Woche öffnete, entdeckte er das Diebesgut und verständigte sofort die Polizei. Für die Beamten ist der Fall damit aber noch nicht erledigt: Der 20-Jährige ist mit unbekanntem Aufenthalt verzogen. Eine Vernehmung des Beschuldigten fand daher noch nicht statt.

Publiziert in Polizei
Freitag, 24 Februar 2012 15:40

Haufenweise Diebesgut in der Wohnung

BAD WILDUNGEN. Die Polizei hat in der Wohnung eines 55-jährigen Mannes in Bad Wildungen ein umfangreiches Lager mit Diebesgut ausgehoben. Der Wert der Beute beträgt bis zu 4000 Euro.

Der Mann, der in einer der Niederlassungen eines Baustoffhandels im Schwalm-Eder-Kreis beschäftigt ist, war nach Auskunft der Polizei an seinem Arbeitsplatz bei einem Diebstahl auf frischer Tat ertappt worden. Wegen Verdachts auf weitere Diebstähle nahmen die Beamten am Donnerstagvormittag das Wohnhaus, die Garage und das Auto des Mannes unter die Lupe.

Sie fanden ein umfangreiches Warenlager unter anderem aus Sanitärartikeln und Elektrogeräten, das später mit einem Lkw der Firma, bei der der Mann arbeitet, abtransportiert wurde.

Den Wert des bezifferte die Polizei auf etwa 3000 bis 4000 Euro. Die Ermittlungen dauern an, da bisher noch nicht alle Stücke zugeordnet werden konnten.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 14 September 2011 16:20

Räuber bleibt bei Überfall ohne Beute

WALLAU. Ohne Beute blieb ein Räuber heute Morgen bei einem versuchten Überfall in der Bahnhofstraße. Der mit einer schwarzen Sturmhaube Maskierte betrat gegen 4.45 Uhr eine Spielothek und bedrohte kurzfristig eine Angestellte mit einem größeren Messer. Sekunden später rannte der mit einer schwarzen Jeans und einer dunkelblauen Jacke bekleidete, etwa 1,80 bis 1,85 Meter große Mann unverrichteter Dinge davon.

Die 21-jährige Angestellte kam mit dem Schrecken davon. Die Fahndung nach dem Verdächtigen, der akzentfrei Deutsch sprach, blieb bisher ohne Erfolg. Die Kripo sucht Zeugen, denen kurz vor oder nach dem versuchten Überfall verdächtige Personen ohne Fahrzeuge rund um die Spielothek aufgefallen sind.

Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421-4060. (js/as)

Publiziert in MR Polizei
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige