Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Berliner Straße

Donnerstag, 30 Oktober 2014 23:28

Hohen Schaden und schlechten Eindruck hinterlassen

BAD WILDUNGEN. Einen Heckschaden von 2500 Euro an einem geparkten VW Golf und einen schlechten Eindruck bei der Besitzerin hat ein bislang unbekannter Autofahrer in Bad Wildungen hinterlassen. Der Unfallflüchtige muss einen weißen Kleinwagen fahren.

Wie die Wildunger Wache am Donnerstag berichtete, war es am Dienstag in der Zeit zwischen 12 und 12.15 Uhr zu der Unfallflucht auf dem Parkplatz des Gartencenters Funkenmühle in der Berliner Straße in Bad Wildungen gekommen. Dort hatte eine 63 Jahre alte Frau aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf ihren schwarzen VW Golf abgestellt. Als sie aus dem Gartencenter zurück zu ihrem Wagen kam, hatte der Golf einen frischen Schaden am linken Heck.

Im schwarzen Lack zu sehen waren weiße Farbspuren, die vom Fahrzeug des Verursachers stammen. Dieses weiße Auto, den Ermittlungen zufolge vermutlich ein Kleinwagen, muss links neben dem Golf eingeparkt gewesen sein. Die Polizei in der Badestadt hofft nun auf mögliche Zeugen, denen ein solcher weißer Wagen aufgefallen ist oder die sogar Angaben zum Unfall und zum flüchtigen Verursacher machen können. Wer den Ermittlern etwas mitteilen kann und möchte, wählt die Rufnummer 05621/70900.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

FRITZLAR. Auf Altreifen hatten es zwei Männer im Alter von 28 und 37 Jahren bei einem Einbruch in ein Firmengelände in der Berliner Straße in der Nacht zu Donnerstag abgesehen. Ein Zeuge verständigte die Polizei, wenig später klickten die Handschellen.

Die beiden Männer aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf waren mit einem Lieferwagen gegen 1 Uhr früh in eine kleine Stichstraße neben einem Autohaus gefahren und hatten das Fahrzeug dort abgestellt. Sie rissen den Maschendrahtzaun von der Hauswand ab und gingen auf das Firmengelände, wo sie mehrere Altreifen holten und sie neben ihrem Lieferwagen ablegten.

Ein Zeuge beobachtete dies und rief die Polizei an. Noch auf dem Firmengelände nahmen die Beamten die beiden Männer vorläufig fest und brachten sie zur Dienststelle. Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, sie müssen sich aber demnächst vor Gericht verantworten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

KORBACH. Bislang unbekannte Randalierer haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag insgesamt drei Autos im Stadtgebiet beschädigt. Die Polizei sucht mögliche Zeugen.

An einem grünen Ranault, der am Wochenende in der Berliner Straße geparkt war, wurde der Kotflügel durch einen Tritt eingedellt. Der Sachschaden hier liegt bei 400 Euro.

An einem silberfarbenen BMW wurde auf dem Parkplatz am Obermarkt durch einen Tritt oder Schlag der Heckspoiler beschädigt. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 300 Euro.

Ganz in der Nähe, in der Straße Im Sack, wüteten eventuell der- oder dieselben Täter. Sonntagmorgen entdeckte die Besitzerin eines weißen Toyota, dass der Außenspiegel an der Fahrerseite zersprungen war. Vermutlich passierte die durch einen gezielten Tritt. Hier beträgt der Sachschaden schätzungsweise 150 Euro.

Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Montag, 06 Oktober 2014 18:56

Heckscheibe von Honda Jazz eingeschlagen

KORBACH. Die Heckscheibe eines geparkten Autos ist über Nacht eingeschlagen worden. Die Polizei sucht nun den unbekannten Randalierer.

Eine 58-jährige Korbacherin parkte ihren silberfarbenen Honda Jazz am Donnerstagabend um 18 Uhr auf einem Parkplatz in der Berliner Straße, Ecke Karpatenstraße. Irgendwann in der Nacht zu Freitag schlug ein Unbekannter die Heckscheibe des Wagens ein. Die Besitzerin entdeckte den Schaden an ihrem Wagen am Freitag um 6.50 Uhr und informierte die Polizei.

Die Ermittler der Korbacher Wache sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu melden.


Mehrere Fahrzeuge sind am Wochenende in Odershausen mutwillig beschädigt worden:
20.000 Euro Schaden an Autos durch Vandalismus (06.10.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bahnhofstraße sind am Freitagabend zwei Erwachsene leicht verletzt worden. Ein Säugling in einem der Fahrzeuge überstand die Kollision glücklicherweise völlig unbeschadet.

Mit seinem Kleinwagen vom Typ VW Lupo befuhr ein 55 Jahre alter Mann aus Bad Wildungen am Freitagabend gegen 18.30 Uhr die Bahnhofstraße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Berliner Straße. Auf regennasser Straße verlor der 55-Jährige plötzlich die Kontrolle über seinen Lupo und geriet auf die Gegenspur - dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem Mercedes.

Der 55 Jahre alte VW-Fahrer zog sich dabei ebenso leichte Verletzungen zu wie die 36-jährige Benzfahrerin. Ein Baby im Daimler blieb unverletzt. "Der Säugling war ordnungsgemäß in einem Babysafe gesichert", sagte die Dienstgruppenleiterin der Wildunger Polizeistation. Die Erwachsenen seien nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen worden.

Den Schaden an den beiden beteiligten Autos gab die Polizei am Samstag mit rund 8000 Euro an.


Während des starken Regens am Freitagabend gab es am Freitagabend im Dienstbezirk der Wildunger Polizei zwei weitere Unfälle:
Frontal gegen Baum: Auto zerstört: Fahrerin unverletzt (30.08.2014)
Unfall auf Weg zu Geburtstagsfeier: Fünf Verletzte (30.08.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Über eine Leiter sind Einbrecher in ein Haus in der Berliner Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten Bargeld und fünf Goldmünzen.

Der 68-jährige Hausbesitzer aus Bad Wildungen stellte bei der Rückkehr zu seinem Haus am Ortsrand in der Berliner Straße am Mittwoch fest, das unbekannte Diebe im Laufe der vergangenen Woche in das Wohnhaus eingebrochen waren.

Die Diebe stellten an der Gebäuderückseite eine Leiter an die Hauswand und öffneten gewaltsam ein Toilettenfenster im Obergeschoss. Von dort aus begaben sie sich gezielt in das Schlafzimmer des 68-Jährigen, durchsuchten es und entwendeten fünf Goldmünzen und Bargeld. Die Höhe des Schadens liegt in mittlerer vierstelliger Höhe.

Möglicherweise gibt es Zeugen, die die Täter beim Aufstellen der Leiter beobachtet haben. Wer Angaben machen kann, wendet sich an die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mit einem frei laufenden Pferd ist am frühen Samstagmorgen ein Taxi auf der Berliner Straße kollidiert. Das verletzte Tier lief anschließend mit einem weiteren ausgebüxten Pferd davon. Der Taxifahrer und seine zwei Fahrgäste blieben unverletzt, am Taxi entstand Totalschaden.

Der 52-jährige Taxifahrer aus Bad Wildungen befuhr gegen 3.30 Uhr die Berliner Straße von der Bundesstraße kommend stadteinwärts. Am Ortsschild erfasste er eines von zwei braunen Pferden, die auf die Straße getrabt waren. Das Pferd wurde vom Taxi aufgeladen und verletzte sich nach Angaben der Polizei dabei. Dennoch suchte das Tier anschließend mit seinem Artgenossen das Weite.

"Wir haben die Tiere bislang auch noch nicht gefunden und wissen auch nicht, wer der Pferdehalter ist", sagte der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizeistation am Samstagmorgen (6.30 Uhr). Wer Angaben zum Auenthaltsort der beiden braunen Pferde machen kann oder weiß, wo sie ausgerissen sind oer wer der Besitzer ist, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05621/70900 auf der Wildunger Wache zu melden.

Für den Taxifahrer und seine beiden Fahrgäste war die Fahrt an der Unfallstelle beendet - an dem Ford war durch die Kollision mit dem Pferd Totalschaden entstanden. Die Schadenshöhe liegt bei 8000 Euro. Das Taxi musste abgeschleppt werden.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Zwölf Autos sind in Frankenberg in nur einer Nacht aufgebrochen worden. Der Schaden summiert sich auf rund 6000 Euro, die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Zu der Aufbruchsserie kam es in der Nacht zu Mittwoch, wie aus dem Polizeibericht von Donnerstag hervorgeht. Die insgesamt zwölf Autos wurden in den Straßen Auf dem Gericht, Bütower Straße, Rosenstraße und Berliner Straße aufgebrochen, indem der oder die Täter entweder eine Seitenscheibe einschlugen oder ein Türschloss mit Gewalt öffneten.

Zielrichtung der Aufbrüche waren meist mobile Navigationsgeräte, Autoradios oder offen im Auto liegende Handtaschen. Hinweise auf den oder die Täter erhofft sich die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am helllichten Tag hat ein betrunkener Autofahrer einen Zusammenstoß verursacht. Der 51-Jährige musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Die Fahrerin des anderen Wagens zog sich leichte Verletzungen zu.

Wie die Wildunger Polizei am Freitag berichtete, war es am Mittwochvormittag zu dem Unfall gekommen: Ein 51 Jahre alter Mazdafahrer befuhr gegen 10.30 Uhr die Bahnhofstraße vom Bahnhof kommend und wollte an der Kreuzung Bahnhofstraße/Berliner Straße nach links in Richtung Fetter Hagen einbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden und vorfahrtberechtigten Peugeot, den eine 58-Jährige steuerte. Es kam zum Zusammenstoß.

Dabei entstand ein Schaden von insgesamt 7000 Euro. Polizisten bemerkten bei der Unfallaufnahme, dass der 51-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Der Mann gab an, außerdem auch unter dem Einfluss von Medikamenten zu stehen. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme an, stellte den Führerschein des Mannes sicher und leitete ein Strafverfahren ein. Die 58-Jährige suchte einen Arzt auf, weil sich bei der Kollision leichte Verletzungen davongetragen hatte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 März 2014 09:41

Auto landet nach Zusammenstoß in Grundstückshecke

ALLENDORF (EDER). Bei einem Zusammenstoß in der Ortslage von Allendorf hat eine junge Frau einen Schock erlitten, ihre Mutter wurde leicht verletzt. Zwei weitere Beteiligte überstanden den Zusammenstoß am Mittwochabend unverletzt.

Eine 19 Jahre alte Allendorferin befuhr laut Polizei gegen 21.15 Uhr am Mittwoch mit einem Mercedes die Berliner Straße in Richtung Auf der Rothecke. Von rechts auf der Königsberger Straße näherte sich eine ebenfalls 19 Jahre alte Allendorferin mit einem Audi der Kreuzung, an der "Rechts vor links" gilt. Die Verursacherin missachtete die Vorfahrt der anderen Autofahrerin, es kam zum Zusammenstoß.

Der Audi, der den Benz in Höhe der Beifahrertür traf, wurde durch den Anstoß abgewiesen und kam erst in der Hecke eines angrenzenden Grundstücks zum Stehen. Die 62 Jahre alte Beifahrerin im Mercedes, Mutter der Fahrerin, zog sich Prellungen zu. Ihre Tochter am Steuer erlitt laut Polizei einen Schock. Die Audifahrerin und ihr Freund auf dem Beifahrersitz stiegen nach der Kollision unverletzt aus.

Den Angaben zufolge entstand bei dem Zusammenstoß ein Schaden von rund 9000 Euro an beiden Autos. Auch die Hecke wurde beschädigt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 6 von 9

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige