Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Belästigung

Dienstag, 09 Februar 2021 09:45

Unbekannte belästigen Frau und bedrohen Zeugen

BAD AROLSEN. Am Freitag belästigten zwei unbekannte Männer eine Frau in Bad Arolsen. Ein Zeuge schaltete sich ein und wurde daraufhin bedroht. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tatverdächtigen und sucht die belästigte Frau.

Ein junger Mann erstattete am Freitag Anzeige bei der Polizei in Bad Arolsen. Er war gegen 18 Uhr in der Bad Arolser Bahnhofstraße unterwegs, als er Zeuge wurde, wie zwei Männer eine Frau sexuell belästigten. Der junge Bad Arolser mischte sich ein. Er rief den Unbekannten zu, dass sie die Frau in Ruhe lassen sollen und er die Polizei kontaktieren wird. Daraufhin bedrohte ihn einer der Männer mit Worten in englischer Sprache.

Die Polizei Bad Arolsen hat Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und sexueller Belästigung eingeleitet. Sie sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise zu den unbekannten Tätern. Außerdem wird die belästigte Frau gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Tel. 05691/97990 zu melden.

Von den beiden Tätern liegt bisher folgende Beschreibung vor:

  • beide etwa 30 bis 35 Jahre alt
  • dünne Gestalt,
  • dunkle Hautfarbe

Erster Täter: Etwa 175 cm groß, er trug eine schwarze Bomberjacke mit Stehkragen, Hoodie unter der Bomberjacke, schwarze Hose, weiße Sneaker.

Zweiter Täter: Etwa 170 cm groß, er trug eine braune Jacke, eventuell eine Lederjacke, darunter Hoodie, Kapuze über Kopf, blaue Jeans, weiße Sneaker. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Nachdem ein älterer Fahrgast bereits am Montagabend in einer Straßenbahn mit Ziel Kassel-Wilhelmshöhe laut Aussage eines Zeugen mehrere Frauen unsittlich angefasst haben soll, konnte dieser Fahrgast am Bahnhof Wilhelmshöhe durch die Bundespolizei angetroffen und identifiziert werden.

Zu diesem Vorfall sucht die Polizei nun die von ihm möglicherweise bedrängten Frauen und weitere Zeugen des Geschehens. Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Süd-West mitteilen, hatte sich gegen 20.45 Uhr zunächst ein Zeuge aus einer Straßenbahn mit Ziel Bahnhof-Wilhelmshöhe telefonisch gemeldet und mitgeteilt, dass sich in dieser ein Fahrgast befindet, der mehrere Frauen unsittlich angefasst haben soll - eine der betroffenen Frauen sei bereits ausgestiegen.

Kurz darauf konnte die Bundespolizei am Wilhelmshöher Bahnhof einen Mann ausmachen, auf welche die zuvor durch den Zeugen abgegebene Personenbeschreibung passte. Der 35-jährige Kasseler und mutmaßliche Fahrgast, hat dabei wie vom Zeugen beschrieben eine Glatze, trug helle Jeans und eine dunkle Jacke.

Die mit den weitergehenden Ermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers bitten nun Frauen, die betroffen waren, sich bei der Kasseler Polizei zu melden. Auch Zeugen des Vorfalles sind in dem Zusammenhang von großem Interesse. Zeugen und Betroffene melden sich bitte bei der Polizei in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 11 Juni 2019 17:10

17-Jährige von drei Jugendlichen belästigt

SCHMALLENBERG. Am Samstag wurde eine 17-jährige Schmallenbergerin von drei Jugendlichen belästigt. Gegen 14.45 Uhr ging die junge Frau auf dem Geh- und Radweg von Fleckenberg in Richtung Schmallenberg.

Im Bereich des Abzweigs zur Vogelstange kamen ihr drei junge Männer entgegen. Im Vorbeigehen berührte zunächst ein Mann die Frau unsittlich. Anschließend berührte auch ein weiterer Täter die Frau. Die Frau ignorierte die Männer und ging in Richtung Innenstadt weiter. Die drei südländisch aussehenden Männer begaben sich daraufhin in Richtung Vogelstange.

Beschreibung der Täter

Ein Täter war etwa 18 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß. Er hatte schwarze Haare, die beide Ohren bedeckten, ein jünger aussehendes Gesicht und eine schlanke Statur. Er trug eine Jeans und eine schwarze Jacke.

Die beiden anderen Männer waren etwa gleich alt. Hinweise nimmt die Polizei in Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

MARBURG. Am Freitag, den 12. Oktober, belästigte ein Exhibitionist eine Joggerin, die Polizei sucht nach dem Täter, bisher waren sie erfolglos.

Der Vorfall trug sich gegen 10.20 Uhr am parallel zur Gisselberger Straße verlaufenden Radweg kurz vor der Einmündung zur Willy-Mock-Straße zu. Die bisherigen Ermittlungen nach dem Mann blieben erfolglos. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu dem Anfang bis Mitte 50 Jahre alten, zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter großen Mann mit kräftiger Statur, auffallend rundem Gesicht und hellen Haaren. Der nach Aussage der 28 Jahre alten Betroffenen eher west- oder osteuropäisch aussehende Mann trug einen dunklen Jogginganzug. Er hatte kein Wort gesprochen und war der Joggerin auch nicht gefolgt.

Die Kriminalpolizei Marburg hofft auf Zeugen aus den nahen Autohäusern oder auch den Tankstellen oder von anderen Nutzern des Geh- und Radweges. Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes beitragen könnten bitte an die Kriminalpolizei Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

KASSEL. Ein alkoholisierter junger Mann versuchte am Abend des 11. Januar unterhalb des Königsplatzes eine 29-Jährige, die mit ihrem Kind und einer Bekannten unterwegs war, unsittlich zu begrapschen. Weil sich das Opfer geistesgegenwärtig wegdrehte, gelang es dem Mann nicht, ihr an die Brust zu greifen. Er flüchtete anschließend.

Eine zu dieser Zeit in der Nähe befindliche Fußstreife des Ordnungsamtes nahm sofort die Verfolgung auf, ergriff ihn und übergab den alkoholisierten Mann einer zwischenzeitlich verständigten Streife des Innenstadtreviers, die den in einer Flüchtlingseinrichtung im Landkreis Kassel wohnenden 20-Jährigen zur Ausnüchterung über Nacht in Polizeigewahrsam brachte. Wie die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich die sexuell motivierte Tat gegen 19.40 Uhr.

Die aus Kassel stammende 29-Jährige war mit ihrem Sohn und ihrer Begleitung vom Königsplatz in Richtung Entenanger unterwegs. In der Straße "An der Garnisonkirche" kam ihr der junge Mann entgegen. Kurz vor ihr griff er ihr in Richtung Brust, woraufhin sich das Opfer mit schnellem Reflex wegdrehte. Der Mann traf die Schulter und trat schnellen Schrittes die Flucht über den Königsplatz an. Zwei 50 und 53 Jahre alte Ordnungspolizeibeamte der Stadt Kassel, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, nahmen sofort die Verfolgung auf und stellten den Tatverdächtigen in einem Einkaufszentrum am Königsplatz.

Die ebenfalls dorthin eilende Funkstreife des Reviers Mitte übernahm anschließend den aus Afghanistan stammenden 20-Jährigen und brachte ihn zunächst aufs Innenstadtrevier. Ein Atemalkoholtest schlug mit 2,2 Promille an. Eine Ausnüchterung zur Verhinderung weiterer Straftaten war erforderlich. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

PADERBORN. Ein Exhibitionist hat am Padersee innerhalb von 20 Minuten zwei Frauen belästigt, die jedoch vor dem Mann flüchten konnte. Unter anderem mithilfe eines Handyfotos konnte die Polizei den vorbestraften 28-Jährigen identifizieren.

Am Donnerstagvormittag machte sich eine 22-jährige Touristin aus Australien, die sich bei Freunden in Paderborn aufhielt, zu einem Spaziergang um den Padersee auf. Auf ihrem Weg schoss sie immer wieder Fotos mit ihrem Handy. Sie fragte einen Radfahrer nach dem Weg und sah den Mann anschließend einige Male wieder. Er fuhr in verschiedene Richtungen mit dem Fahrrad an ihr vorbei. Gegen 11.15 Uhr näherte sich der Radfahrer erneut von hinten, hielt die 22-Jährige am Arm fest und zeigte sich ihr entblößt. Das Opfer stieß den Mann weg und flüchtete. Die Touristin erstattete gegen 12 Uhr Anzeige in der Polizeiwache Schloss Neuhaus.

Touristin fotografiert zufällig den Täter
Zwischenzeitlich hatte sich eine 26-jährige Paderbornerin per Notruf gemeldet, die am Padersteinweg von einem Radfahrer belästigt worden war. Aufgrund ihrer Beschreibung erwischte die Polizei in Tatortnähe einen 28-jährigen Tatverdächtigen. Die Australierin hatte noch vor der Tat am Padersee mit ihrem Handy eine Holzbrücke fotografiert. Dabei hatte sie zufällig auch den tatverdächtigen Radfahrer mit aufgenommen. Anhand des Bildes konnte der Mann identifiziert werden. Auch das zweite Opfer erkannte den wegen anderer Delikte vorbestraften Tatverdächtigen auf Fotos. Gegen den Paderborner sind zwei Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlungen eingeleitet worden. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

MARBURG. Nach der Belästigung einer Frau durch einen unbekannten Mann in der Uniklinik meldet die Marburger Polizei nun einen weiteren Fall: Ein etwa 50-jähriger Mann folgte einer jungen Frau nachts in Ockershausen und machte ihr eindeutige Angebote. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen.

Zu dem Vorfall war es bereits in der Nacht zu Freitag, 24. Juni, gekommen, wie Polizeisprecherin Claudia Knappl an diesem Dienstag berichtete. Am frühen Morgen gegen 0.40 Uhr war eine junge Frau in Marburg in der Leopold-Lucas-Straße zu Fuß unterwegs. Ein etwa 50 Jahre alter Mann mit ungepflegter Erscheinung lief hinter der jungen Frau her und machte ihr immer wieder eindeutige Angebote.

Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß, hat graue, ungepflegte Haare und trug ein dunkles Base-Cap. Er war komplett dunkel gekleidet. Auffällig ist, dass der Mann eine silberne grobgliedrige Halskette und eine dunkle Bauchtasche trug. Unterwegs sei Mann mit einem Kleinwagen.

Möglicherweise haben Zeugen den Vorfall beobachtet. Hinweise erbittet die Kripo in Marburg, die unter der Telefonnummer 06421/406-0 zu erreichen ist.


Ebenfalls am Freitag, 24. Juni, belästigte ein noch unbekannter Mann eine Frau in der Uniklinik:
Junge Frau auf Klinik-Toilette belästigt: Zeugen gesucht (01.07.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 13 November 2015 15:43

Frauen belästigt: Kripo sucht Hinweise

NEUSTADT. Ein Unbekannter hat in den letzten zwei Wochen in Neustadt zwei Frauen belästigt. Die Opfer blieben dabei unverletzt. Nun ist die Kripo auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können

Der Mann ging jeweils ein Stück weit hinter den Damen her, schloss auf, berührte sie und machte dann mit ziemlich eindeutigen Gesten auf sich und seine Absicht aufmerksam. Die belästigten Frauen blieben unverletzt, der Mann unternahm keine weiteren Handlungen

Die Kripo leitete Ermittlungen wegen des Verdachts des Exhibitionismus und Beleidigung mit sexuellem Hintergrund ein. Der Vorfall am Donnerstag, 5. November, war gegen 18.50 Uhr bei der Leipziger Straße/Königsberger Straße, der zweite Vorfall ereignete sich am vergangenen Mittwoch um 19.30 Uhr vom Bürgerpark bis in die Nellenburgstraße

Aufgrund der Beschreibung geht die Kripo derzeit davon aus, dass es sich bei beiden Vorfällen um denselben Mann handelt. Der zwischen 1,65 und 1,70 Meter große Mann ist zwischen 25 und 30 Jahre alt und ausländischer Herkunft. Er hat einen halb dunklen/sonnengebräunten Teint, eine schlanke, sportliche Figur und kurze schwarze Haare. In beiden Fällen trug der Mann eine braun-schwarze Lederjacke

Wer diesen Mann in Neustadt sieht oder wer ihn kennt, wird gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/9305-0 oder der Kripo Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 10 Oktober 2014 16:02

Gäste mit heruntergelassener Hose belästigt

MARURG. Innerhalb weniger Stunden hat ein 36-Jähriger aus dem Marburger Ostkreis in der Uni-Stadt Frauen belästigt. Erst am Donnerstag gegen 2 Uhr in einer Bar in der Straße Am Grün in Marburg. Dort trat der stark alkoholisierte Mann erst dem weiblichen Geschlecht zu nahe, dann belästigte er vor der Bar weitere Gäste mit "heruntergelassener Hose", wie die Polizei berichtete.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes alarmierten daraufhin die Polizei, die Beamten nahmen den Mann zur Ausnüchterung mit in die Polizeizelle.

Der Mann wurde aber auch nach der Nacht auf der Polizeiwache nicht vernünftig: In der Nacht zu Freitag wurde er erneut aktiv: Zunächst belästigte er laut Zeugenaussagen mehrere Frauen gegen 23.45 Uhr vor einer Gaststätte in der Reitgasse, gegen 0.40 Uhr eine weitere Frau am Marburger Rudolphsplatz.

Das Problem: Vor Ort konnten die Beamten der Marburger Polizei den Mann zwar erneut festnehmen und ein zweites Mal in Gewahrsam nehmen, sie konnten dort aber keine betroffenen Frauen mehr auffinden. Die Polizei sucht daher dringend betroffene Personen, die bisher noch keine Anzeige erstattet haben. Die Ermittler schließen in diesem Zusammenhang nicht aus, dass der mutmaßliche Täter mit dunklem Teint in der Vergangenheit noch mehrfach in gleicher Art und Weise ans Werk gegangen ist.

Hinweise an das Fachkommissariat 10 der Kripo Marburg, Telefon 06421/4060.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 27 August 2013 19:03

Senior spricht Kinder an: Polizei sucht Zeugen

MARBURG. Ein circa 70 Jahre alter Mann hat aus einem Auto heraus zwei Kinder angesprochen. Kurz danach ging er auf eine Fußgängerin zu und sprach auch diese an. Die Polizei sucht nun nach dem Rentner, der Frau und anderen Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag gegen 7.50 Uhr in der Georg-Voigt-Straße: Dort sprach der etwa 70 Jahre alte Mann zwei Kinder aus dem Auto heraus an - offenbar wollte der Mann, dass die beiden sieben Jahre alten Jungen in dem Auto mitfahren. Die Kinder reagierten aber richtig und lehnten das Angebot ab.

Nach der Aussage einer Autofahrerin stieg der Mann kurze Zeit später aus und ging zu einer Fußgängerin auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Diese Frau wird nun dringend als Zeugin gesucht, da die Polizei sich von ihr genauere Hinweise auf den unbekannten Mann und seine Motivation erhofft.

Bei dem Fahrzeug dürfte es sich um einen silberfarbenen Kleinwagen handeln. Der schlanke Senior mit grau-blauer Bekleidung ist etwa 1,70 Meter groß, hat weiße Haare mit einer Teilglatze, einen grauen Bart und sprach Deutsch. Die bisherigen Ermittlungen haben keinerlei Hinweise auf ein sexuell motiviertes Handeln des Fahrers ergeben. Die unbekannte Zeugin wird gebeten, so schnell wie möglich Kontakt mit der Polizei in Marburg aufzunehmen, Telefon 06421/4060. Dort melden sich auch mögliche Zeugen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige