Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bauhof

DIEMELSTADT. Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Montag bei Rhoden ein Pritschenwagen des Diemelstädter Bauhofs zwischen der Ramser Straße und der Straße Am  Lumberlande von der Fahrbahn ab - die beiden Insassen waren mit dem weißen VW in einer leichten Linkskurve in den rechten Straßengraben gefahren.

Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, war der Unfall ohne Fremdeinwirkung gegen 12.25 Uhr passiert. Die Fahrerin (53) musste von einer RTW-Besatzung ins Krankenhaus nach Marsberg transportiert werden, wie schwer die Verletzungen sind, darüber liegen noch keine Informationen vor. Der Beifahrer, ein 62-jähriger Mann aus Diemelstadt, wurde leicht verletzt und konnte nach kurzer Behandlung im RTW entlassen werden.

Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden am Pritschenwagen auf 3500 Euro. Hilfe erhielten die Behörden von einem Landwirt, der die Pritsche mit einem Schlepper aus dem Graben zog.  (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Retter
Dienstag, 31 Dezember 2019 08:48

Kilometerlange Ölspur hält Wehren auf Trab

BAD AROLSEN. Eine mehr als 3,5 Kilometer lange Ölspur, die von der Rauchstraße über Helsen zur Aral-Tankstelle und weiter über den Kreisel zum SB-Markt in Mengeringhausen gezogen wurde, hielt am letzten Tag des Jahres die Wehren aus Bad Arolsen, Helsen und Mengeringhausen in Atem. Insgesamt waren 35 Ehrenamtliche im Einsatz, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und Umweltschäden zu vermeiden.

Alarmiert wurde die Arolser Wehr am Dienstag um 11.17 Uhr, um eine Ölspur in der Rauchstraße abzustreuen. Einsatzleiter Stefan Richter erkannte aber bei der Erkundung, dass die Verunreinigung der Fahrbahn über die Prof.-Bier-Straße nach Helsen und weiter zum SB-Markt führte. Daraufhin wurden die Wehren aus Helsen und Mengeringhausen nachalarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen hatte eine Frau aus Bad Arolsen an ihrem Audi A4 einen defekten Ölfilter festgestellt. Um den Schaden zu reparieren, setzte sich die Dame ins Auto und erreichte den Parkplatz am SB-Markt, um sich einen neuen Filter zu kaufen. Das dabei jede Menge Öl aus dem Motor auf die Straße gelaufen war, hatte die Bad Arolserin nicht bemerkt. Eine hinzugerufen Polizeistreife protokollierte den angerichteten Schaden und setzte die Stadt Bad Arolsen in Kenntnis. Die Dame wird im neuen Jahr eine Rechnung von der Stadt aufgrund der Hilfeleistung erhalten - ebenfalls im Einsatz war der städtische Bauhof mit mehreren Mitarbeitern, diese unterstützten die Wehren beim Aufnehmen des kontaminierten Bindemittels.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Freitag, 27 September 2019 11:49

Mit Peugeot gegen Bauwerk gekracht

FRANKENBERG/ALLENDORF. Einen Alleinunfall musste die Polizei Frankenberg am Donnerstagabend aufnehmen - dort war auf der Bundesstraße 253 ein grauer Peugeot von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Brückenbauwerk gefahren. 

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr um 19.30 Uhr ein Mann (35) aus Allendorf die B 253 von Allendorf (Eder) in Fahrtrichtung Frankenberg. In Höhe der Überführung nach Röddenau kam der Fahrer nach rechts von der Strecke ab, knickte einen Leitpfosten um, durchfuhr einen Flutgraben und krachte mit der Front seines grauen Pkws gegen die Treppe des Brückenbauwerks.

Sowohl der Fahrer, als auch die Beifahrerin blieben bei dem Crash unverletzt. Weil Steine und Dreck auf die Fahrbahn gelangt waren, wurde die Straßenmeisterei hinzugerufen, die umfangreiche Säuberungsmaßnahmen durchführte. Der Schaden an dem Pkw wurde von den Beamten auf etwa 3000 Euro geschätzt. Wie hoch der entstandene Sachschaden an dem Bauwerk ist, muss im Laufe des Tages ermittelt werden. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Montag, 17 Juni 2019 10:19

Messungen in der Gemeinde Diemelsee

ADORF. Derzeit wird an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes in Höhe des Adorfer Bauhofs. Dort gilt Tempo 50.

Nach Auskunft einer Leserin von 112-magazin.de wird in beiden Richtungen geblitzt.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer
Freitag, 26 April 2019 09:19

Blitzer in Adorf

ADORF. Derzeit wird an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes in Richtung Flechtdorf. Dort gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Donnerstag, 07 Februar 2019 15:16

Diebstahl in Hatzfelder Bauhof

HATZFELD. In der Zeit zwischen Freitag und Dienstagmorgen brachen unbekannte Täter beim Bauhof in Hatzfeld ein. Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, konnten sie in eine Lagerhalle in der Straße "Am Bahndamm" einsteigen.

Aus dem Gebäude stahlen sie mehrere Werkzeuge und Gartengeräte wie zum Beispiel eine Motorsense und ein Laubgebläse. Die Täter konnte unerkannt flüchten, der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 3000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 14 August 2018 13:57

Blitzer in Adorf

ADORF. Derzeit wird an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes in Höhe eines Bauhofs.

Dort gilt Tempo 50. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

- Anzeige -


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Donnerstag, 26 April 2018 09:09

Blitzer am Bauhof

BATTENBERG. Derzeit wird in der Biedenkopfer Straße, etwa in Höhe des Bauhofs, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Gemessen wir nach Auskunft eines Lesers in beiden Richtungen.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 13 Dezember 2017 07:06

Blitzer in Diemelsee

ADORF. Seit 6.30 Uhr, wird beidseitig am Ortseingang beziehungsweise an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes von Flechtdorf kommend, in Höhe des Bauhofs. Dort gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits grundsätzlich einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

MENGERINGHAUSEN. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben am Mittwoch eine Ente gerettet, die einen Angelhaken geschluckt hatte und damit an der im Gestrüpp verfangenen Nylonschnur festhing. Eine Tierärztin entfernte den Metallhaken operativ, das Tier soll sich nun erholen und dann in die Freiheit zurückkehren.

Der Polizeibeamtin Petra Kleine war das Tier in Not aufgefallen: Die Ente saß auf einer Insel im größeren der beiden Teiche an der Landstraße in Mengeringhausen. Aus dem Schnabel heraus kam eine stabile Angelschnur. Für die Polizistin war sofort klar, dass die Ente einen Angelhaken verschluckt hatte und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Sie verständigte den Bauhof der Stadt Bad Arolsen.

Deren Mitarbeiter Walter Füller und Sebastian Kunold besorgten eine stabile Holzbohle vom Bauhof und einen Angelkescher von zu Hause. Füller kletterte am Mittwochmorgen über die Bohle auf die Insel, an die das Federvieh "gefesselt" war - beim Näherkommen ihres Retters versuchte die Ente davonzuflattern, wurde aber von der stabilen Nylonschnur und dem Haken im Hals gehalten. Nach wenigen Augenblicken war das Tier eingefangen, ohne sich noch größeren Schaden und Schmerz zuzufügen.

Sofort in die Tierarzpraxis Wallat gebracht
Walter Füller kletterte mit der Ente im Kescher rasch zurück an Land und brachte sie umgehend zu Tierärztin Susanne Wallat, deren Praxis nur einen Katzensprung entfernt liegt. Dort wurde das verletzte Tier in Narkose gelegt und der Angelhaken samt Schnur entfernt, wie die tiermedizinische Fachangestellte Katrin Bartmann gegenüber 112-magazin.de berichtete. Die Ente hatte den spitzen Metallhaken geschluckt, er habe dann den Hals durchbohrt und sei nach außen geraten und dann erneut in den Hels eingedrungen. "Wir hoffen, dass die Ente die erlittenen Verletzungen überlebt", sagte Katrin Bartmann. Man werde das Tier nun noch etwas aufpäppeln und dann - wenn es überlebt - wieder zum gegenüberliegenden Teich bringen.

Polizistin Petra Kleine, die das in Not geratene Tier in ihrer Freizeit entdeckt hatte, wird sich nun auch dienstlich mit dem Fall befassen - an dem Teich ist zum einen Angeln überhaupt nicht erlaubt, zum anderen stellt die der Ente beigebrachte Verletzung einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar. Wer Angaben zu Personen machen kann, die an dem Teich in der Ortslage von Mengeringhausen angeln oder in den vergangenen Tagen gefischt haben, der wird gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Arolsen in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 05691/9799-0. (pfa)  


Vor drei Jahren gab es einen ähnlichen Fall am Raumbergteich bei Nieder-Schleidern:
In Angelschnur verfangenes Gänseküken gerettet (26.06.2013, mit Fotos)

Link:
Tierarztpraxis Susanne Wallat

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige