Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Balkon

HÖXTER. Nachdem er bei einem Online-Computerspiel verloren hat, ist ein 31-Jähriger in Willebadessen so ausgerastet, dass er um sich schlug und dann aus dem Obergeschoss eines Hauses sprang.

Der Mann verletzte sich dabei und musste von einem Notarzt medizinisch versorgt werden. Wie die Polizei Höxter mitteilte, hatte der 31-Jährige aus Willebadessen in der Nacht zu Sonntag, 27. Dezember, Besuch von einem ebenfalls 31-jährigen Verwandten erhalten.

Man trank in der Wohnung gemeinsam Alkohol und spielte auf einer Spielkonsole ein Fußballspiel. Als der 31-jährige Bewohner um 2 Uhr gegen einen Online-Gegner antrat und schließlich verlor, begann er wütend um sich zu schlagen. Bei dem vergeblichen Versuch, ihn zu beruhigen, erlitt der Besucher Schläge gegen Gesicht und Kinn. Anschließend ging der Bewohner auf seinen Balkon und sprang wortlos vom Obergeschoss hinunter.

Besorgt lief der Gast über die Treppe nach draußen, suchte den Bewohner und fand ihn in dessen Auto sitzend. Aus Sorge, dass er damit wegfahren könnte, schlug der Besucher die Seitenscheibe ein, um eine mögliche Fahrt zu verhindern. Ein herbeigerufener Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich um den Verletzten. Auch die Polizei wurde verständigt, auf eine Strafanzeige wollen die Betroffenen aber verzichten. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in HX Polizei

BROMSKIRCHEN. Der Eigentümer eines Einfamilienhauses in Bromskirchen verließ mit seiner Familie am vergangenen Samstag gegen 13.30 Uhr sein Haus in der Straße "Unterm Stein".

Als er am Abend gegen 21.20 Uhr wieder zurückkehrte, stellte er fest, dass unbekannte Täter die Terrassentür aufgehebelt und sämtliche Schränke durchwühlt hatten.

Es wurden Wertgegenstände und Bargeld im Wert von 2500 Euro entwendet, der angerichtete Sachschaden beträgt 500 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Freitag, 08 Februar 2019 15:06

Einbruch über Balkon: Zeugen gesucht

KASSEL. Offenbar am helllichten Tag brach am Donnerstag ein bislang unbekannter Täter über den Balkon in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen ein. Dort erbeutete der Einbrecher hochwertigen Schmuck und Bargeld im Wert eines fünfstelligen Betrages und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats der Kasseler Kriminalpolizei erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen zu bekommen, die möglicherweise verdächtige Personen beobachtet haben. Passiert ist die Tat in der Murhardstraße zwischen 6.45 Uhr und 18.20 Uhr. Anhand der Spurenlage gehen die zur Anzeigenaufnahme eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes davon aus, dass der Täter von der Straße aus auf den etwa 1,50 Meter hohen Balkon der Erdgeschosswohnung geklettert war.

Dort brach er mit einem Werkzeug gewaltsam die Balkontür auf und suche in der gesamten Wohnung nach Wertsachen. Mit der Beute ergriff er die Flucht, möglicherweise wieder über den Balkon. Zeugen, die am Donnerstag in der Murhardstraße verdächtige Personen beobachtet haben und den Ermittlern Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Montag, 03 Dezember 2018 13:46

Einbrecher erbeutet Schmuck und Bargeld

KASSEL. Am Samstagnachmittag nutzte ein Einbrecher offenbar die einsetzende Dunkelheit aus, um in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Kassel-Oberzwehren einzubrechen.

Der unbekannte Täter war über den Balkon und die Terrassentür in die Erdgeschosswohnung gelangt. Die Polizei erhofft sich mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.  

Wie die Wohnungsmieterin den am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichtete, muss sich der Einbruch in der Zeit zwischen 16.15 und 18 Uhr zugetragen haben. Die Spurensuche ergab, dass der Einbrecher auf den in über zwei Metern Höhe gelegenen Balkon der Hochparterrewohnung gestiegen war und dort dann die Balkontür aufhebelte, um in die Wohnung zu gelangen. Im Inneren durchsuchte er sämtliche Räume und erbeutete schließlich Schmuck und Bargeld.  

Täter offensichtlich durch heimkehrende Mieterin gestört

Als die Wohnungsmieterin gegen 18 Uhr zu ihrer Wohnung zurückkehrte, konnte sie die Tür nicht öffnen, da diese offenbar von innen blockiert worden war. Bei der Nachschau um das Haus fand sie einen Hocker, der vorher auf ihrem Balkon stand und sah, dass ihre Balkontür offen war. Der Täter ist wohl während des Einbruchs durch ihre Heimkehr gestört worden und über den Balkon geflüchtet.  

Die Ermittler des für Einbruchsdelikte zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei suchen nun nach Zeugen, die in diesem Zusammenhang eine verdächtige Person wahrgenommen haben und Hinweise auf den Einbrecher geben können. Bitte melden Sie sich telefonisch unter der Telefonnummer 0561/9100. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

MELSUNGEN. Ein unbekannter Täter versuchte Dienstagvormittag in ein Wohnhaus im Kirschrain einzubrechen. Er wurde vom Hauseigentümer gestört und flüchtete.

Der Täter war gerade dabei, die Balkontür des Wohnhauses aufzubrechen, als er von dem Hauseigentümer dabei überrascht wurde. Der Unbekannte sprang daraufhin vom Balkon in 2 Meter Höhe und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Täter ist schlank, ca. 30 Jahre alt, 160 - 170 cm groß und hat leicht schlitzförmige Augen. Er trug eine Baskenmütze, eine grau-braune Sportjacke und eine blaue Jeans. An der Balkontür entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeistation in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/ 70890. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Sonntag, 26 August 2018 15:23

Balkonbrand in Mühlhausen

TWISTETAL/MÜHLHAUSEN. Zu einem Balkonbrand kam es am Sonntag um 13.52 Uhr in Mühlhausen. 

Die Feuerwehren Mühlhausen, Berndorf und Gembeck rückten unverzüglich in die Straße "In der Ecke" aus um sich ein Bild von der Lage zu machen. Glücklicherweise lag das betroffene Haus direkt gegenüber des Stützpunktes der Feuerwehr Mühlhausen, sodass sofort mit den Löschmaßnahmen begonnen werden konnte.

Insgesamt waren etwa 45 Einsatzkräfte vor Ort, die von Einsatzleiter Stefan Rößner angewiesen wurden. Durch das schnelle Handeln konnte der Brand zeitnah unter Kontrolle gebracht werden, anschließend wurden Balkon und Innenbereich noch mit einer Wärmebildkamera untersucht. Informationen zur Brandursache liegen bisher nicht vor.

Etwa 30 Minuten nach der Alarmierung war der Einsatz beendet und die Wehren konnten in ihre Stützpunkte einrücken. Für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Mühlhausen war das ein Weg von etwa 15 Metern.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Willingen in der Straße "Zum Kurgarten" in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Ohne große Probleme gelangte der Ganover auf den ebenerdigen Balkon, drückte am dortigen Fenster den Außenrolladen nach oben und versuchte die Scheibe einzuschlagen.

Vermutlich wurde er bei der Tatausführung gestört und flüchtete in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Dreimal sind am Sonntagabend und in der Nacht zu Montag Feuerwehren im Landkreis alarmiert worden, um ausgelaufenes Öl abzubinden, einen Brand zu löschen und für den Rettungsdienst eine Tür zu öffnen.

Nach einem Motorplatzer auf der Arolser Straße wurden gegen 18 Uhr am frühen Sonntagabend die Einsatzkräfte der Feuerwehr Volkmarsen angefordert. Auf der Fahrbahn und auf einem angrenzenden Tankstellengelände streuten die Freiwilligen das Öl ab, das aus einem Auto auf den Asphalt gelangt war. Zur Warnung der Verkehrsteilnehmer wurden zudem entsprechende Schilder aufgestellt.

Zu einem vermeintlichen Wohnhausbrand am Rande der Wildunger Altstadt wurden am späten Sonntagabend gegen 23.50 Uhr die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr gerufen. An der Einsatzstelle im Herrenmühlsweg stellte sich heraus, dass es sich um einen Entstehungsbrand im Dachgeschoss des Wohnhauses handelte, der von zwei Atemschutztrupps mit einem C-Rohr abgelöscht wurde. Die Bewohner hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort in Sicherheit gebracht, berichtete die Feuerwehr der Badestadt auf ihrer Homepage.

Die Feuerwehr in der Kreisstadt musste, nach einem Brandeinsatz am Sonntagmittag, in der Nacht zu Montag gegen 0.15 Uhr erneut ausrücken. Diesmal galt es, mit Spezialwerkzeug eine Wohnungstür in der Straße Am Hauptbahnhof zu öffnen, damit der Rettungsdienst eine gestürzte und verletzte Person versorgen konnte. (pfa) 


Links:
Feuerwehr Volkmarsen
Feuerwehr Bad Wildungen
Feuerwehr Korbach

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KASSEL. Eine Bewohnerin der Fiedlerstraße hat in der Nacht zu Dienstag einen Mann auf ihrem Balkon überrascht, der daraufhin mit einigen Unterwäscheteilen flüchtete. Die Frau hatte ihre Wäsche zum Trocknen auf einem Ständer auf dem Balkon aufgehängt.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Diebstahl gegen 1 Uhr. Zu dieser Zeit kletterte ein bislang unbekannter Mann auf einen Balkon des Mehrfamilienhauses an der Fiedlerstraße, Ecke Röntgenstraße, und machte sich an einem Wäscheständer mit Damenunterwäsche zu schaffen. Wie die betroffene Anwohnerin gegenüber den Beamten angab, hatte sie den Mann erblickt und auf sich aufmerksam gemacht. Daraufhin sei der Unbekannte, den sie in der Dunkelheit nur schemenhaft erkannte und daher ihn nicht weiter beschreiben kann, vom Hochparterre-Balkon in unbekannte Richtung geflüchtet. Vom Wäscheständer hatte er einige Slips und BHs erbeutet.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Kasseler Rufnummer 9100 bei der Polizei zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

VOLKMARSEN. Nach zwei gescheiterten Einbrüchen in der Kugelsburgstadt ist die Polizei auf der Suche nach möglichen Zeugen. Die Taten hatten sich bereits am Wochenende ereignet, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

In beiden Fällen scheiterte der Täter an den Terrassen- beziehungsweise Balkontüren. Die Polizei geht bei beiden Taten von ein und demselben Täter aus.

Eine 45-jährige Volkmarserin entdeckte am Sonntag, dass die Scheibe ihrer Balkontür an zwei Stellen gesplittert ist. Der Einbrecher hatte vergeblich versucht, die Balkontür im ersten Obergeschoss eines Hauses in der Baustraße aufzubrechen. Er ließ dann aber von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute. Vielleicht wurde er gestört. In gleicher Art und Weise versuchte ein Dieb, in ein Einfamilienhaus in der Straße Niedere Stadtmauer einzubrechen. Auch hier ließ er von seinem Vorhaben ab.

Die Polizei geht von einem Zusammenhang aus. Dafür sprechen laut Polizeisprecher Volker König derselbe Tatzeitraum, eine identische Vorgehensweise und die Nähe der beiden Tatorte zueinander. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa)

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige