Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bad Laasphe

Donnerstag, 18 April 2013 06:32

17-Jähriger rastet aus: Polizisten verletzt

BAD LAASPHE. Ein 17-jähriger Nordafrikaner ist bei einer Kontrolle ausgerastet, hat Polizisten geschlagen, getreten und bespuckt, außerdem warf der in Rage geratene Teenager Steine gegen einen Zug und verursachte einen Schaden von 1500 Euro.

Wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel ermittelt die Polizei in Bad Berleburg aktuell gegen einen 17-jährigen Nordafrikaner. Der junge Mann aus dem Raum Gießen war am Dienstagnachmittag im Bereich des Bad Laaspher Bahnhofs dem Bahnpersonal aufgefallen, weil er offensichtlich einen Zug ohne gültigen Fahrausweis benutzen wollte.

Ein vom Bahnpersonal deshalb zu Hilfe gebetener Polizist der Bundespolizei, der sich zufällig gerade auf seinem Nachhauseweg befand, wollte den jungen Mann deshalb kontrollieren. Dazu kam es aber erst gar nicht, denn der 17-Jährige griff den Bundespolizisten vollkommen unvermittelt an und schlug dann hemmungslos auf den Beamten ein. Nach einem Gerangel gelang es dem Beamten jedoch, eine Hand des wie von Sinnen Tobenden mit einer Handfessel an einem Geländer zu fixieren. Dies hinderte den 17-Jährigen aber nicht daran, mit der noch freibleibenden anderen Hand Steine zu ergreifen und diese gegen einen Triebwagen der Kurhessenbahn und das Bahnhofsgebäude zu werfen.

Mittlerweile zur Unterstützung herbei gerufene Polizeibeamte der Wache Bad Laasphe griff der 17-Jährige ebenfalls tätlich an. Einhändig schlug er weiter um sich, spuckte und trat gegen die Polizisten. Schließlich konnte der Wüterich aber erfolgreich gebändigt und anschließend zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Bei dem Einsatz wurde der Bundespolizist erheblich, ein Beamter der Polizei Bad Laasphe leicht verletzt.

Auf der Wache stellten die Polizisten dann zudem noch fest, dass der Gießener bereits am Vortag in Bad Laasphe einen Ladendiebstahl begangen hatte und am frühen Dienstagmorgen in Biedenkopf einer weiteren Straftat - Erschleichen von Leistungen - überführt worden war.

Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 04 April 2013 23:46

Mehrere Autos mutwillig zerkratzt

BAD LAASPHE. Unbekannte Täter haben mehrere Autos mutwillig zerkratzt und damit einen Schaden von mehreren tausend Euro angerichtet.

Zu den Sachbeschädigungen war es in der Zeit von Dienstag, 17 Uhr, bis Mittwoch, 18 Uhr, gekommen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Die betroffenen Autos standen in der Rainstraße in Niederlaasphe, an den Fahrzeugen wurde mutwillig der Lack zerkratzt. Um wie viele Autos es sich genau handelte, teilte der Polizeisprecher nicht mit.

Der Schaden geht in die Tausende. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter der Telefonnummer 02751/909-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 05 März 2013 20:07

Mit und doch ohne Kennzeichen unterwegs

SASSMANNSHAUSEN. Eine 41 Jahre alte Autofahrerin ist mit einem nicht zugelassenen Wagen gefahren. Hinter der Windschutzscheibe lag das Nummernschild für ein anderes Auto – Anzeige.

Beim Anblick eines Funkstreifenwagens der Wache Bad Berleburg stoppte am Dienstagmorgen eine 41-jährige Autofahrerin in Bad Laasphe-Sassmannshausen unvermittelt ihren Wagen. Dieses ungewöhnliche Verhalten machte natürlich die Ordnungshüter neugierig. Und dies nicht zu unrecht, wie sich bei der anschließenden Überprüfung der Frau und des Wagens herausstellte: An den Fahrzeug waren nämlich überhaupt keine Kennzeichen angebracht und hinter der Windschutzscheibe befand sich das Kennzeichen eines anderen, aktuell auf die Frau zugelassenen Wagens. Gegen die 41-Jährige wird nun wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 26 Februar 2013 16:12

Müllfahrzeug kippt bei Glätte um

BAD LAASPHE-BANFE. Ein Schaden von 50.000 Euro ist bei einem Glätteunfall entstanden: Ein 28-jähriger Bad Berleburger kippte mit einem Müllentsorgungsfahrzeug auf einem Firmengelände in Banfe um.

Der Mann wollte am Montagvormittag mit seinem Lkw über eine abschüssige Zufahrt auf das Gelände eines Autohauses gelangen, um dort Müllcontainer zu entleeren. Hierbei geriet der Lkw auf schneeglattem Untergrund ins Rutschen und war für den 28-Jährigen nicht mehr zu bremsen. Das 20-Tonnen-Gefährt kippte an einer Böschung schließlich nach rechts weg und blieb auf einem angrenzenden Radweg seitlich liegen.

Der Fahrer konnte sich nach dem Unfall unverletzt aus dem Lkw befreien, das Fahrzeug wurde allerdings stark beschädigt, unter anderem auch an Tank und Hydraulikanlage. Einsatzkräfte der gegen 11 Uhr alarmierten Feuerwehr mussten Hydrauliköl und Diesel abbinden und entsorgen. Die Feuerwehr Bad Laasphe zog den Lkw anschließend von der Böschung weg, um die spätere Bergung mit schwerem Gerät vorzubereiten.

Bei dem Unfall entstand laut Polizei ein geschätzter Gesamtschaden von rund 50.000 Euro.


Link:
Feuerwehr Bad Laasphe

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Feuerwehr

BAD LAASPHE. Unbekannte haben offenbar versucht, 50 Kisten Leergut zu stehlen. Die in einem Schuppen zwischengelagerten Getränkekästen wurden aber vor dem endgültigen Abtransport gefunden.

Unbekannte Täter überstiegen in der Zeit von Montag, 11.30 Uhr, bis Dienstag, 8 Uhr, vermutlich mit Hilfe einer Leiter von einem verwilderten Grundstück aus einen hohen Zaun zu einem in Bad Laasphe an der Bahnhofstraße gelegenen Leergutlager. Von dem Gelände wurden dann rund 50 Kisten mit Leergut abtransportiert und in einem alten Schuppen auf dem verwilderten Grundstück "zwischengelagert". Dort wurden die Kisten jedoch entdeckt.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter der Rufnummer 02751/909-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei
Sonntag, 20 Januar 2013 20:39

Betrunken Verkehrsschild abgerissen

BAD LAASPHE. Dank eines aufmerksamen Bad Laaspher Bürgers hat die Polizei zwei junge Männer gefasst, die am frühen Sonntagmorgen ein Verkehrsschild abgerissen und in die Lahn geworfen haben.

Der Zeuge beobachtete, wie die beiden jungen Männer frühmorgens gegen 4 Uhr in der Lahnstraße von Bad Laasphe ein Verkehrszeichen abrissen. Per Notruf informierte der Zeuge die Polizei und gab gute Personenbeschreibungen ab. Wenig später traf eine Streifenwagenbesatzung in Tatortnähe auf die beiden 23-jährigen Männer. Das Verkehrsschild hatten sie bereits in die Lahn geworfen.

Beide waren alkoholisiert unterwegs. Aufgrund der Zeugenaussagen und der Spurenlage konnten sie der Tat überführt werden. Beide erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Publiziert in SI Polizei
Freitag, 11 Januar 2013 18:25

Kellerbrand: Mann erleidet Rauchvergiftung

BAD LAASPHE. Ein 64 Jahre alter Mann hat bei einem Kellerbrand eine Rauchgasvergiftung erlitten. Auslöser für das Feuer war eine überhitzte Herdplatte eines im Keller stehenden - und offenbar nicht ausgeschalteten - Elektroherdes.

Laut Polizeibericht von Freitag war es am Donnerstagmittag im Laaspher Ortsteil Banfe in der Sportplatzstraße zu dem Brand gekommen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bad Laasphe und Banfe waren vor Ort im Einsatz und bekämpften das Feuer, das offenbar in einem Kellerraum des Hauses ausgebrochen war.

Ein 64-jähriger Hausbewohner wollte sich gerade in seiner Küche etwas zu essen machen, als er bemerkte, dass der eingeschaltete Fernseher plötzlich ohne Stromversorgung war. Er wollte zum Sicherungskasten gehen. Als er die Türe zum Kellerraum öffnete, kam ihm dort bereits eine Stichflamme entgegen.

Als die Polizei am Einsatzort eintraf, drangen bereits dichte Qualmwolken aus dem Kellerraum des Einfamilienhauses. Um einen reibungslosen Löscheinsatz zu gewährleisten, musste die Banfetalstraße gesperrt werden.

Der 64-Jährige erlitt eine Rauchvergiftung und musste ins Bad Berleburger Krankenhaus eingeliefert werden. Nach den Ermittlungen des Bad Berleburger Kriminalkommissariats war eine überhitzte Herdplatte eines im Keller stehenden Elektroherdes brandursächlich.

Publiziert in SI Feuerwehr
Samstag, 15 Dezember 2012 12:22

Alkohol: Fahranfänger geht wieder zu Fuß

BAD LAASPHE. Weil er nicht angeschnallt war, hat die Polizei einen 21 Jahre alten Fahranfänger angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand.

Der Besatzung einer Polizeistreife fiel der Wagen des 21-Jährigen am frühen Samstagmorgen gegen 4 Uhr auf. Die Streife stoppte das Auto auf der Marburger Straße in Bad Laasphe und kontrollierten den Fahrer, der den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Strafanzeige gegen den 21-Jährigen.

Publiziert in SI Polizei
Freitag, 14 Dezember 2012 10:33

Gegen Rettungswagen: Autofahrer eingeklemmt

BAD LAASPHE. Erneut ist in der Region ein Rettungswagen in einen Unfall verwickelt worden. Nach zwei Unfällen mit Rettungsfahrzeugen in Marburg-Biedenkopf stieß nun in Siegen-Wittgenstein ein Auto mit einem RTW zusammen.

Auf der Landstraße 718 bei Bad Laasphe hatte ein dem Rettungswagen entgegenkommender 32-jähriger Mann auf schneeglattem Untergrund die Kontrolle über sein Auto verloren und war dann in einer Kurve in Fahrtrichtung Sassenhausen ins Schleudern geraten. Der Toyota RAV4 rutschte auf die Gegenfahrbahn und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen die Front des Rettungswagens, der ohne Patient unterwegs war.

Alle Unfallbeteiligten wurden bei dem Aufprall verletzt, der 32-Jährige musste zudem von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Als erstes wurde die Fahrertür zur Erstversorgung des Patienten mit dem Spreizer aufgehebelt. Anschließend wurde die Frontscheibe entfernt und das Dach abgenommen. Beide Fahrzeuge waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei der Kollision am Mittwochabend entstand Sachschaden von rund 50.000 Euro.

Die beiden Rettungsassistenten waren nach Angaben der Feuerwehr Bad Laasphe ohne Patienten auf dem Rückweg von Bad Berleburg. Nach der Kollision gab der Beifahrer des Rettungswagens den Notruf per Funk ab. Die beiden Rettungsassistenten befreiten sich alleine und nach kurzer Zeit aus dem Rettungswagen.


Über die beiden genannten Unfälle in Marburg-Biedenkopf berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Krankenwagen kippt um: Zwei Verletzte (12.12.2012)
Rettungswagen verunglückt auf Weg zu Unfall (12.12.2012)

Link:
Feuerwehr Bad Laasphe

Publiziert in SI Retter
Montag, 10 Dezember 2012 18:55

Zwei Verletzte bei Unfall in Bad Laasphe

BAD LAASPHE. Bei einem Verkehrsunfall auf der Lahnstraße haben sich ein 48-jähriger Autofahrer und seine 87-jährige Beifahrerin Verletzungen zugezogen. Der 18 Jahre alte mutmaßliche Verursacher blieb unverletzt.

Ein 18-Jähriger aus Bad Laasphe befuhr laut Polizeibericht von Montag am Sonntag gegen 17.30 Uhr die Lahnstraße. "Leider bemerkte er nicht, dass ein 48-jähriger BMW-Fahrer vor im links abbiegen wollte", sagte ein Polizeisprecher. Der junge Mann fuhr mit seinem Skoda auf den mittlerweile vor ihm stehenden BMW auf. Bei dem Unfall verletzten sich der BMW-Fahrer und seine 87-jährige Beifahrerin. Beide wurden nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus nach Bad Berleburg gebracht.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf etwa 12.000 Euro.

Publiziert in SI Retter
Seite 10 von 14

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige