Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: BAB 44

DIEMELSTADT. Einen Unfall mit rund 50.000 Euro Sachschaden musste die Polizei Bad Arolsen am Sonntag aufnehmen - ein Landover und ein Audi A6 waren gegen 14.35 Uhr auf der Bundesstraße 252 am Zubringer zur BAB 44 kollidiert und mussten abgeschleppt werden.

Nach bestätigten Zeugenaussagen befuhr der Unfallverursacher mit seinem Audi A6 die Bundesstraße 252 von Rhoden kommend in Richtung Scherfede, um auf die Autobahn 44  aufzufahren. Vermutlich war der 34-jährige Fahrer aus Oerlenbach (Bayern) in Gedanken, sodass er den entgegenkommenden in Richtung Bad Arolsen fahrenden Landrover übersah. Bei dem folgenden Abbiegevorgang nach links in Richtung Kassel kollidierten die beiden Fahrzeuge miteinander und blieben auf der Straße stehen - sowohl der A6 aus Bayern, als auch der Landrover eines 67-Jahre alten Mannes aus Schmillinghausen mussten abgeschleppt werden. 

Verletzt wurde keiner der beiden Fahrer, wie Zeugen berichteten. Für die Unfallaufnahme und die Abschleppmaßnahmen musste die B252 im Bereich des Zubringers zur BAB 44 gesperrt werden.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 22 August 2012 17:16

A 44 wird erneuert: Schon jetzt Behinderungen

DIEMELSTADT/WARBURG. Schon vor den Anfang September beginnenden Arbeiten zur Erneuerung der A 44 zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Warburg kommt es wegen der Vorbereitungen bereits aktuell zu Behinderungen.

Die eigentlichen Arbeiten beginnen am Montag, 3. September. Zur Zeit werden aber bereits Nothaltebuchten und Mittelstreifenüberfahrten installiert. Während der eigentlichen Bauarbeiten erfolgt die Verkehrsführung mit einer sogenannten "3 + 1"- Regelung. Hierfür wird ein Fahrstreifen auf die Gegenfahrbahn geführt, so dass für jede Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Im ersten Bauabschnitt werden Standspur und erste Fahrspur erneuert. Im zweiten Bauabschnitt folgt die zweite Fahrspur.

Die Autobahn weist momentan in diesem Streckenabschnitt zahlreiche Schäden wie Risse und Spurrinnen auf. Daher wird die Fahrbahn auf einer Länge von insgesamt 6,8 Kilometern grundhaft erneuert. Zur Erhöhung und Verbesserung der Verkehrssicherheit wird auf einer Länge von 500 Metern außerdem die Betonschutzwand erneuert.

Publiziert in Baustellen

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige