Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B252

HÖXTER. Am Sonntagmorgen, 10. Oktober, ereignete sich auf der Ostwestfalenstraße zwischen Steinheim und Nieheim ein Unfall, bei dem sich vier Personen schwer verletzt haben. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein der jungen Fahrerin.

Auf der B 252 war gegen 9.30 Uhr ein Toyota mit vier Insassen im Alter von 16 bis 20 Jahren in Richtung Nieheim unterwegs. Die 20-jährige Fahrerin kam auf gerade Strecke mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Graben. Im weiteren Verlauf prallte der Wagen gegen eine Feldzufahrt, wurde auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn katapultiert und kam dort zum Stillstand. Die vier schwerverletzten Insassen wurden von Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht.

Da die Fahrerin vor der Fahrt Alkohol getrunken hatte und der Verdacht bestand, dass sie auch unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein der 20-Jährigen wurde von der Polizei beschlagnahmt.

An dem Toyota entstand nach Einschätzung der Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden, der mit rund 4000 Euro beziffert wird. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Wagen ab. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei
Montag, 11 Oktober 2021 07:42

Holzstapel angezündet - Wehren im Einsatz

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Mehrere Brandeinsätze hatten die Wehren aus Volkmarsen und Bad Arolsen am Sonntag zu bewältigen - vermutlich wurden die Feuer vorsätzlich gelegt.

Wie der Bad Arolser Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer auf Nachfrage mitteilte, waren 60 Freiwillige an den Löscharbeiten beteiligt. Alarmiert wurden die Wehren Bad Arolsen, Helsen, Külte, Volkmarsen und Ehringen um 14.19 Uhr, nachdem Passanten einen brennenden Holzpolter gemeldet hatten. In einem Waldstück zwischen Külte und Helsen brannte ein aufgeschichteter Holzstapel. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung am Bickersbusch sichtbar. Mittels zwei C-Rohren wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen, die Kameraden aus Helsen verlegten zeitgleich eine Schlauchleitung zur Sicherstellung der Wasserversorgung. Um besser an die Glutnester zu gelangen, wurde ein Rückeschlepper angefordert. Nach ersten Informationen wurde das Feuer an der Rückseite an den Fichtenstämmen des etwa 40 Meter langen Holzstapels gelegt.

Zweiter Holzstapel brennt

Noch während der Löscharbeiten am Bickersbusch, wurden die Volkmarser Wehren aus dem Einsatz herausgelöst, weil die Leitstelle um 16.21 Uhr erneut einen Brand zwischen Lütersheim und Neu-Berich gemeldet hatte. Auch hier war ein Holzstapel angezündet worden. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Einsatz standen die Wehren aus Lütersheim, Volkmarsen und Ehringen. Auch in diesem Fall geht die Polizei nicht von Selbstentzündung aus.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.  

-Anzeige-

  

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 07 Oktober 2021 09:31

B252: Unfall endet mit 23.000 Euro Sachschaden

FRANKENBERG. Auf der Ortsumgehung Frankenberg hat sich am Dienstagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet - ein Möbeltransporter und ein Personenwagen stießen auf der Bundesstraße 252 zusammen.

Auf rund 23.000 Euro beziffert die Polizei den Gesamtsachschaden eines Verkehrsunfalls, der sich am 5. Oktober 2021 in Höhe der Überführung der alten Geismarer Straße gegen 17.15 Uhr ereignet hatte. Nach Angaben der Polizei befuhren ein landwirtschaftliches Fahrzeug, ein VW Tiguan und ein Lkw in dieser Reihenfolge die Bundesstraße 252 von Bottendorf kommend in Richtung Korbach. Auf der abschüssigen Strecke setzte der Fahrer (41) des im Landkreis Gütersloh zugelassenen Lkw zum Überholen an, lenkte seinen Sattelzug mit Anhänger auf die linke Fahrspur und gab Gas. 

Scheinbar übersah der Fahrer (77) aus Bielefeld in seinem Tiguan das Überholmanöver, er setzte ebenfalls nach links, um den Überholvorgang einzuleiten, sodass es zur seitlichen Berührung zwischen dem Lkw und dem Volkswagen kam. Daraufhin wich der Lkw nach links aus, durchfuhr den Straßengraben, wobei der Anhänger des Lkws zur Seite kippte. Der Tiguan geriet vor den Mercedes und wurde von diesem über die Fahrbahn geschoben.

Weil der mit Möbelteilen beladene Anhänger auf dem Asphalt hart aufkam, verteilte sich der Inhalt auf der Fahrbahn - bis 21.30 Uhr dauerten die Bergungs- und Aufräumarbeiten an. Dann konnte die Polizei die Bundesstraße für den Verkehr wieder freigeben. Die Firma AVAS aus Frankenberg war mit der Bergung beauftragt worden und setzte sogar einen Kranwagen ein. Auf 23.200 Euro schätzen die Beamten der Polizeiwache Frankenberg den Gesamtsachschaden. Verletzt wurde niemand.

Bei der Unfallaufnahme machten die Unfallgegner unterschiedliche Angaben zur Sache, Zeugen konnten den Unfallverlauf aber detailliert schildern.

Link: Unfallstandort am 5. Oktober 2021 auf der B252 bei Frankenberg.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Oktober 2021 19:53

Alkoholisierter Fahrer auf der B 252 unterwegs

HÖXTER. Am Montagabend (4. Oktober) kam es zu einer Verkehrsgefährdung auf der B 252 zwischen Willebadessen-Peckelsheim und Brakel. Die Polizei sucht Zeugen und gefährdete Fahrzeugführer.

Gegen 21.20 Uhr fuhr ein grauer Ford Focus mit HOL-Kennzeichen auf der B 252 in Richtung Brakel. Der Polizei wurde dieses Fahrzeug gemeldet, da es in auffälliger Fahrweise unterwegs war. Als ein anderer Pkw diesen Ford überholen wollte und sich daneben befand, ist es zu einer Gefährdung gekommen. Der Ford-Fahrer lenkte das Auto nach links, sodass der Überholende eine Vollbremsung machen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Noch auf der B 252, kurz vor der Abfahrt zur B 64 bei Brakel, geriet der Ford wiederum nach links auf die Gegenfahrbahn, sodass ein Lkw, der Richtung Brakel-Rheder unterwegs war, bremsen und ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Die Polizei kontrollierte den Ford-Fahrer, der mittlerweile auf einem Parkplatz angehalten hatte. Der 22-Jährige aus dem Landkreis Holzminden stand unter dem Einfluss von Alkohol. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein beschlagnahmt.

Das Verkehrskommissariat ermittelt werden einer Straßenverkehrsgefährdung und bittet den Fahrer des Pkw und des Lkw und auch weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05271/9620 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei
Montag, 27 September 2021 12:30

Blitzer auf der Bundesstraße 252

SCHMITTLOTHEIM. Derzeit wird an der Bundesstraße 252 zwischen Ederbringhausen und Schmittlotheim eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird aus einem silbergrauen Vito heraus, in Höhe einer Parkbucht. Dort herrscht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer

FRANKENBERG. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit dazu, dass ein 56-jähriger Mann aus Frankenberg am Sonntag mit seinem blauen Opel auf der Bundesstraße 252 einen Unfall verursacht hat.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr ein Mann (50) aus Gemünden (Wohra) gegen 10.20 Uhr die B 252 von Frankenberg kommend in Richtung Schmittlotheim. Bis zum Abzweig Viermünden verlief die Fahrt für den 50-Jährigen problemlos. Dies änderte sich just, als ein 56-Jähriger mit seinem blauen Opel aus Richtung Viermünden kommend nach links auf die Bundesstraße abbiegen wollte. Beim Herausfahren von der Hauptstraße auf die B 252 übersah der Frankenberger den vorfahrtsberechtigten Benz - dessen Fahrer riss das Lenkrad nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem Opel zu vermeiden. Dabei kam der schwarze Mercedes von der eigenen Fahrspur ab, beschädigte ein Straßenschild und landete in der Böschung.

Während an dem schwarzen Benz ein Sachschaden von 5000 Euro ermittelt wurde, schätzen die Beamten den Schaden am Verkehrszeichen auf 200 Euro. Der Opel des Unfallverursachers blieb unbeschädigt. Verletzt wurde niemand.

Link: Unfallstandort am 26. September auf der B 252 bei Viermünden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 24 September 2021 09:50

Sperrung der Verbindungsrampe zur Bundesstraße 252

BAD AROLSEN. Hessen Mobil repariert am 28. und 29. September Teile der Fahrbahn der Landesstraße L 3078 in der Marsberger Straße in Bad Arolsen.

Für die Bauarbeiten muss in diesem Zeitraum die Verbindungsrampe zur B 252 voll gesperrt werden. Das Luisenthal ist dann nur von der B 252 aus erreichbar. Die Fahrbahn der Marsberger Straße wird an beiden Tagen auf einer Länge von rund 300 Meter halbseitig gesperrt. Hier regelt eine Baustellenampel den Verkehr. 

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden sowie die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

FRANKENBERG. Ein Verkehrsunfall an der Lichtzeichenanlage in Höhe der Frankenberger Kläranlage rief am Samstag den Rettungsdienst und eine Polizeistreife auf den Plan.

Nach Informationen an der Unfallstelle musste der Fahrer eines schwarzen Peugeot 206 um 15.15 Uhr an der Lichtzeichenanlage während einer Rotphase warten. Der 62-Jährige aus Frankenberg war von Herzhausen kommend, in Richtung Geismar unterwegs gewesen. Er hatte sich ordentlich nach links eingeordnet und wartete darauf, dass die Ampel auf Grün umschaltet. Dies tat sie auch, allerdings konnte der 62-Jährige davon nicht mehr profitieren, weil im selben Augenblick ein Motorrad in seinen Wagen einschlug.

Anhand von Zeugenaussagen war zum selben Zeitpunkt ein 66-Jahre alter Kradfahrer aus Richtung Geismar auf der Bundesstraße 253 in Richtung B 252 unterwegs. An der Ampelanlage bog der Bad Wildunger während der Grünphase mit seiner Honda nach rechts in Richtung Korbach ab. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über seine Maschine - die Honda prallte ungebremst in die linke Fahrerseite des Peugeot. Dabei zog sich der Fahrer des 206 Schnittwunden zu. 

Auch der Biker wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. Am Krad entstand Sachschaden von 1500 Euro. Der Schaden am Peugeot wird auf 2500 Euro geschätzt. Die Firma AVAS lud das nicht mehr fahrbereite Motorrad auf und transportierte die Maschine ab.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 am 21. August 2021.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Am Sonntagabend kam es auf der Bundesstraße 253 zwischen den Abfahrten Burgwald und Burgwald-Bottendorf zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr: Ein zunächst Unbekannter hatte aus einem Auto auf ein entgegenkommendes Auto eine Bierflasche geworfen. Die Windschutzscheibe wurde dabei durchschlagen. Die Insassen kamen mit einem gehörigen Schreck davon und blieben glücklicherweise unverletzt. Aufgrund der Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei Frankenberg einen Tatverdächtigen ermitteln.

Wie die Polizei  am Montagmorgen mitteilte, war ein Ehepaar aus dem Raum Gießen, mit ihrem vierjährigen Kind im Auto, kurz vor 20 Uhr auf der Bundesstraße B 253 bei Burgwald unterwegs. Als ihnen ein Auto entgegenkam, flog plötzlich eine Bierflasche gegen die Windschutzscheibe. Diese zerbrach teilweise, sodass auch Glassplitter im Fahrzeuginneren landeten. Der Fahrer meldete dies sofort über Notruf bei der Polizei, konnte aber keine konkreten Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug machen. Sichtlich betroffen und erschrocken erschien das Ehepaar anschließend bei der Polizeistation Frankenberg. Dort konnte der Schaden an der Windschutzscheibe dokumentiert und Spuren gesichert werden. Das Ehepaar und das Kleinkind waren glücklicherweise unverletzt geblieben.

Kurz nach dem Anruf des Geschädigten meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, der den Vorfall beobachtet hatte. Aufgrund der detaillierten Beschreibung des Fahrzeuges konnten die Frankenberger Polizisten im Rahmen der Fahndung kurze Zeit später das mutmaßliche "Täterfahrzeug" auf einem Parkplatz in Frankenberg feststellen. Es folgte die Kontrolle von vier jungen Männern aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, die neben dem Auto standen. Bis auf den mutmaßlichen Fahrer standen alle unter Alkoholeinfluss. Im Rahmen der folgenden Überprüfungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 22-Jährigen aus der Gruppe.

Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung werden bei der Polizei Frankenberg geführt. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 Juli 2021 09:33

Fuchs ausgewichen - Ölwanne aufgerissen

VÖHL. Für eine Frau aus dem Siegerland endete am Mittwoch die Fahrt mit ihrem Audi im Graben an der Bundesstraße 252 bei Kirchlotheim.

Nach Angaben der Polizei befuhr die 28-Jährige gegen 12.30 Uhr die Bundesstraße von Frankenberg in Richtung Korbach. Etwa 200 Meter vor dem Nationalparkzentrum überquerte ein Fuchs die Fahrbahn - daraufhin riss die Frau aus Burbach ihr Lenkrad nach rechts, um dem Fuchs auszuweichen. Dieses Manöver gelang der 28-Jährigen zwar, allerdings konnte sie ihr Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen, der A4 kam nach rechts von der Fahrbahn ab, plättete eine Leitpfosten, durchfuhr den Flutgraben und schlitzte sich an einem Kanaldeckel die Ölwanne auf.  

Nicht mehr fahrbereit musste das Fahrzeug abgeschleppt werden. Am grauen Audi entstand ein Schaden von 4000 Euro. Für 120 Euro muss der Leitpfosten erneuert werden.

Hessen-Mobil streute die Ölspur ab und stellte Warnschilder auf.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige