Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B 253

Mittwoch, 09 Januar 2019 10:40

Bundesstraße 253: Movano landet auf Kreisel

ALLENDORF/EDER. Unaufmerksamkeit führte gegen Mitternacht zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 - der Fahrer eines Opel Movano setzte seinen Lkw mitten auf die Insel im Kreisverkehr.

Einem Polizeibericht zufolge war der 32-jährige Fahrer mit seinem in Polen zugelassenen Fahrzeug am Mittwoch gegen 0.15 Uhr von Frankenberg in Richtung Battenberg unterwegs gewesen. In Höhe Allendorf bemerkte der polnische Staatsbürger den Kreisverkehr zu spät und prallte frontal auf die Steinumrandung des Kreisels. Durch die Wucht wurde das Fahrzeug auf die Verkehrsinsel katapultiert, wo es zum Stehen kam.

Über sein Mobiltelefon meldete der Fahrer den Unfall der Polizei - die Beamten schätzen den Schaden am weißen Nutzfahrzeug auf etwa 5000 Euro. Für rund 1500 Euro muss die Insel hergerichtet werden. Alkohol war nicht im Spiel, wie ein Beamter der Polizeistation auf Nachfrage mitteilte.

Verletzt wurde niemand.  (112-magazin)

-Anzeige-


 


Publiziert in Polizei

MANDERN. Nicht Teigwaren sondern Bargeld haben Ganoven im Zeitraum zwischen Sonntagabend 18.15 Uhr und Montagmorgen um 3.05 Uhr, aus einem Verkaufsstand einer Bäckerei in Mandern erbeutet.

Wie die Polizei mitteilte, hebelten die Täter ein Fenster des Gebäudes auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Dabei entwendeten die Einbrecher Bargeld in unbekannter Höhe. Der Verkaufsstand befindet sich direkt an der Bundesstraße 253 am Ortsaugang von Mandern. 

Auch in diesem Fall bittet die Polizei um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Die Polizeistation Bad Wildungen nimmt unter der Rufnummer 05621/70900 Hinweise entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Drei RTW, der Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel, mehrere Streifenwagenbesatzungen und ein weiterer Notarzt wurden Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall zweier Pkw auf der Bundesstraße 253 zwischen Braunau und Bad Wildungen gerufen - eine weibliche Person (53) wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber nach Kassel geflogen, die beiden Fahrer kamen leichtverletzt nach Bad Wildungen ins Krankenhaus.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 12 Uhr im Begegnungsverkehr. Dort war der 34-jährige Fahrer eines 140.000 Euro teuren BMW von Braunau kommend in Fahrtrichtung Bad Wildungen unterwegs gewesen, um nach links in die Odershäuser Straße einzubiegen. 

Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich zeitgleich der Fahrer (61) eines Renault Espace, in dem sich auch seine 53-jährige Ehefrau befand. Beim Abbiegevorgang übersah der Fahrer des BMW den entgegenkommenden Espace, sodass es zur Kollision kam. Ein Verkehrsteilnehmer informierte über die Notrufnummer 112 die Rettungsleitstelle, andere sicherten die Unfallstelle ab und leisteten Erste Hilfe.

Noch während der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Rettungshubschrauber Christoph 7 angefordert, der die Beifahrerin des Espace mit schweren Verletzungen in das Klinikum nach Kassel transportierte. Für etwa 80 Minuten kam es auf der B 253 zu Verkehrsbehinderungen, zeitweise musste die Straße voll gesperrt werden. Die beiden völlig zerstörten Fahrzeuge aus Wilhelmshaven und Finnentrop mussten abgeschleppt werden. 

Die Schadenshöhe schätzen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen bei dem BMW auf 80.000 Euro und beim Renault auf 10.000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG-GEISMAR. Anziehende Nässe hat am Samstagabend zu einem Alleinunfall bei Geismar geführt. Nach Angaben der Polizei wurde ein Ford Focus mit Marburger Kennzeichen dabei völlig zerstört. Der Fahrer sowie die Beifahrerin kamen nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Kreiskrankenhaus nach Frankenberg - es entstand Sachschaden von 5000 Euro.

Wie die Beamten an der Unfallstelle mitteilen konnten, war gegen 20.15 Uhr ein Anruf bei der Polizei eingegangen, der Verkehrsteilnehmer teilte mit, dass sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253, kurz vor dem Ortseingang Geismar ereignet hat. Daraufhin schickte der Dienstgruppenleiter eine Streife zur Unfallstelle. Zwischenzeitlich hatte ein weiterer Anrufer die Leitstelle alarmiert und von einer im Fahrzeug eingeklemmten Person gesprochen. Um 20.24 Uhr wurde deshalb die Feuerwehr alarmiert.

Bei Eintreffen der Polizei konnte aber schnell Entwarnung gegeben werde. Zwar wurden der 21-jährige Fahrer (MR) und seine Beifahrerin (18) aus Frankenberg leichtverletzt, eine eingeklemmte Person befand sich zum Zeitpunkt der Rettungsmaßnamen nicht mehr im Pkw. So halfen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Geismar die Straße zu säubern, sowie die Unfallstelle abzusichern.

Nach Rücksprache mit der Polizei war der 21-Jährige von Dainrode kommend in einer Rechtskurve mit seinem Ford ins Schleudern geraten, hatte gegengesteuert, die Kontrolle über seinen Pkw verloren und war unglücklicherweise auf die aufsteigende Leitplanke gefahren, sodass der Focus rechts hinter der Planke zum Liegen kam. An dem Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 3000 Euro. Die Straßenmeisterei wird die beschädigte Leitplanke und den "rasierten" Leuchtpfahl für 2000 Euro reparieren müssen.

Mit einem Kranwagen holte das Abschleppunternehmen AVAS den Ford hinter der Leitplanke hervor und lud den Wagen auf. (112-magazin)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

DAINRODE/GEISMAR. Ein weiterer Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag zwischen Dainrode und Geismar, als eine 22- jährige Frau aus Bad Wildungen ein Überholmanöver auf der Bundesstraße 253 durchführte.

Nach Angaben der Polizei hatte die VW-Fahrerin einen Verkehrsteilnehmer überholt und anschließend die Kontrolle über ihren weißen VW Golf verloren. Dabei kam die junge Frau von der Fahrbahn ab und landete mit ihrem Pkw im Straßengraben.

Gleich vier Ersthelfer hielten an, setzten den Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Die Besatzungen eines  Notarzteinsatzfahrzeugs, eines RTWs und eines Streifenwagens aus Frankenberg wurden alarmiert und eilten zur Einsatzstelle. Die Verunglückte konnte aus eigener Kraft den schrottreifen Pkw verlassen und wurde bei Eintreffen der Retter im RTW versorgt. Anschließend wurde sie zur Kontrolle ins Kreiskrankenhaus Frankenberg gebracht.

An dem VW Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 9000 Euro. Ein Abschleppunternehmen aus Löhlbach barg zum Schluss den Pkw und transportierte ihn ab. Als lobenswert bezeichnete die Polizei die Arbeit der Ersthelfer am Einsatzort. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253 am 9. November 2018


Erst am Mittwoch kam es zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen Dainrode und Geismar.

Link: Mit Corsa gegen Baum geprallt - Blutentnahme (7.11.2018, Fotostrecke)

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 07 November 2018 11:36

Mit Corsa gegen Baum geprallt - Blutentnahme

DAINRODE/GEISMAR. Ein Verkehrsunfall sorgte in den frühen Morgenstunden des 7. November für rege Einsatztätigkeiten von Polizei und Rettungskräften auf der Bundesstraße 253. Ein 57-jähriger Mann aus Ottrau (Schwalm-Eder-Kreis) war mit seinem gelben Opel Corsa von Geismar kommend in Richtung Dainrode unterwegs gewesen, als er in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn rutschte und im Straßengraben vor einem Baum zum Stehen kam.

Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer bemerkte den verunfallten Pkw und setzte gegen 1.10 Uhr den Notruf ab. Zwei Streifenwagenbesatzungen, ein NEF und ein RTW  wurden zur Unfallstelle geschickt. Die Erstversorgung des Verletzten wurde durch eine Notärztin vor Ort im RTW durchgeführt. Zur weiteren Kontrolle wurde er ins Kreiskrankenhaus Frankenberg gebracht.

Unfallursache dürfte Alkohol am Steuer gewesen sein, da Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes zu riechen war. Es wurde ein Bluttest durch die Polizei angeordnet. Ein Abschleppunternehmen aus Löhlbach barg anschließend den Corsa, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand.

Trotz des heftigen Aufpralls hatte der 57-Jährige Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Während der Einsatzmaßnahmen musste die B 253 durch die Beamten der Polizei halbseitig gesperrt werden.

Ein weiterer Unfall ereignete sich etwa eine Stunde zuvor am Stadtausgang von Frankenberg.

Link: Unfallstandort Opel Corsa am 7. November 2018

Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Auf etwa 1000 Euro Sachschaden wird eine 22-jährige Frau aus Burgwald sitzen bleiben, wenn sich der Verursacher oder Zeugen eines Unfalls auf der Bundesstraße 253 nicht melden.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich am 2. Oktober gegen 20.45 Uhr eine Verkehrsunfallflucht zwischen Laisa und Battenberg. Nach Angaben der Beamten befuhr die 22-Jährige mit ihrem grauen Golf die B 253 aus Richtung Laisa in Fahrtrichtung Battenberg, als sie in einer Rechtskurve von einem Pkw überholt wurde. 

Da sich von vorne, aus entgegengesetzter Richtung, ein Lkw näherte, zog der unbekannte Fahrer seinen Pkw zu früh nach rechts um einen Zusammenstoß mit den Truck zu vermeiden. Dieses Manöver veranlasste die Golffahrerin ebenfalls ihren Pkw nach rechts zu steuern - sie prallte daraufhin in die Leitplanke.

Während die Geschädigte anhielt, um die Unfallstelle abzusichern, fuhren der Lkw, der zuvor mit Lichthupe den Verursacher warnte, als auch der Unfallverursacher selbst, einfach weiter.

Die zurückgebliebene Frau aus Burgwald verständigte daraufhin die Polizei. Leider konnte sich die junge Frau weder an das Kennzeichen des flüchtigen Wagens, noch an die Marke oder den Fahrzeugtyp erinnern.

Unter der Rufnummer 06451/72030 nimmt die Polizei in Frankenberg Hinweise entgegen.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

DAINRODE/LÖHLBACH. Unachtsamkeit löste am späten Samstagabend einen Unfall auf der Bundesstraße 253 aus - eine 28 Jahre alte Frau aus dem Odenwaldkreis verunglückte mit ihrem Pkw in einer scharfen Linkskurve.

Mit ihrem Renault Clio befuhr die junge Frau die B 253 gegen 23.30 Uhr von Dainrode in Richtung Löhlbach, als sie in Höhe des Abzweigs nach Haina (K 101), in einer scharfen Linkskurve, die Kontrolle über ihren Pkw verloren hatte, den Wagen übersteuerte und nach links in die Böschung gerauscht war.

Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Wie durch ein Wunder blieb die Frau unverletzt. Ihren Clio mit Erbacher Kennzeichen (ERB) muss die 28-Jährige aber abschreiben; das Auto wurde abgeschleppt.

Auf 2000 Euro schätzt die Polizei den wirtschaftlichen Gesamtschaden. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

ALLENDORF/FRANKENBERG. Eine besonders dreiste Fahrerflucht ereignete sich am gestrigen Montagabend auf der Bundesstraße 253 bei Röddenau - die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem  Verursacher.

Wie die Polizei auf Nachfrage von 112-magazin.de mitteilte, befuhr ein 20-jähriger Mann gegen 22.20 Uhr  die Bundesstraße 253 von Allendorf kommend, um zu seiner Wohnadresse in Frankenberg zu gelangen. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch an einem bislang unbekannten Fahrzeugführer, der zum selben Zeitpunkt mit seinem Pkw in entgegengesetzter Richtung unterwegs war.

In Höhe der Ortschaft Röddenau kam dem 20-Jährigen in einer langgezogenen Linkskurve ein Fahrzeug auf der eigenen Spur entgegen. Um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden, zog der Frankenberger seinen Lupo nach rechts über die Bankette, musste anschließend Gegenlenken und driftete nach links über die Gegenfahrbahn. Hier krachte der Wagen gegen einen Leitpfosten und anschließend in eine Böschung, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer kümmerten sich um die schwerverletzte Person und sicherten die Unfallstelle ab. Der abgesetzte Notruf erreichte Polizei und Rettungsdienste umgehend. Während sich das medizinische Personal um den verletzten Fahrer kümmerte, regelte die Polizei den Verkehr und protokollierte den Unfall. Mit Schnittverletzungen im Gesicht und Prellungen am Oberkörper wurde der junge Mann mit einem RTW in das Frankenberger Krankenhaus eingeliefert.

Die Sachschadenshöhe gab die Polizei mit insgesamt 4560 Euro an. Der völlig demolierte Lupo wurde abgeschleppt.

Von dem Unfallverursacher fehlt indes jede Spur. Die Polizei in Frankenberg sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Fluchtfahrzeug geben können. Unter der Telefonnummer 06451/72030 nehmen die Beamten Anrufe entgegen.


Erst am Sonntagmorgen kam einer 26 Jahre alten Frau aus Borken ein Pkw auf der eigenen Fahrbahnseite entgegen  -  auch hier flüchtete der Unfallverursacher unerkannt.

Link: Golf überschlägt sich auf Bundesstraße 236 - Totalschaden (23.09.2018)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Am Donnerstagmorgen stellen Mitarbeiter einer Baufirma aus Bad Königshofen zu Arbeitsbeginn fest, das unbekannte Diebe im Laufe der Nacht eine Baustellenabsperrung aus Kunststoff sowie Warnbaken mit Beleuchtung von einer Baustelle an der Bundesstraße Bundesstraße 253 bei Battenberg oberhalb eines Discounters in Richtung Laisa gestohlen haben. Zum Abtransport müssen die Täter ein geeignetes Fahrzeug genutzt haben.

Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Seite 5 von 40

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige