Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Automatikgetriebe

Freitag, 06 August 2021 10:07

Pedale verwechselt - Seat prallt gegen Baum

BAD WILDUNGEN. Vermutlich führte die falsche Pedalwahl zu einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 38 zwischen Frebershausen und Albertshausen -  Auf rund 10.000 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden.

Nach ersten Informationen befuhr der Kurgast am Donnerstag gegen 22.30 Uhr die Kreisstraße von Frebershausen in Richtung Albertshausen. Kurz vor der Schiffelbachkreuzung muss der im Landkreis Friesland wohnende 32-Jährige Probleme mit dem Seat bekommen haben. Scheinbar vertauschte der Fahrer das Brems- mit dem Gaspedal, sodass der Automatik-getriebene Seat in ein Waldstück raste und nach 15 Metern gegen eine Baum geprallt war. 

Über die Notrufnummer wurde die Leitstelle Waldeck-Frankenberg angefunkt, die umgehend eine RTW-Besatzung zum Unfallort entsandte. Auch die Polizei traf ein und nahm den Unfall auf. Unverrichteter Dinge konnte die Besatzung des RTW die Rückfahrt antreten, allerdings ohne den Fahrer, der blieb unverletzt zurück und musste sich um einen Abschleppdienst bemühen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Gas und Bremse hat eine 79-jährige Autofahrerin beim Starten ihres Wagens verwechselt: Der Wagen fuhr unsanft von einem Parkplatz hinunter, überfuhr eine Straße, durchbrach mehrere Zäune und kam erst nach etwa 40 Metern auf einem Grundstück zum Stehen. Die ältere Dame zog sich leichte Verletzungen zu, am Auto entstand Totalschaden.

Der außergewöhnliche Unfall passierte am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr in der Gerichtsstraße in Volkmarsen: Dort war die 79-Jährige an einem Lebensmittelmarkt in ihren Hyundai eingestiegen und wollte mit ihrem Kleinwagen losfahren. Laut Polizei verfügt das Fahrzeug über ein Automatik-Getriebe. Beim Anlassen des Motors trat die Seniorin offenbar nicht auf das Brems-, sondern das Gaspedal.

Der Wagen, der mit der Front zur Gerichtsstraße stand, schoss nach vorne los, überfuhr einen Absatz am Parkplatzrand, überquerte mit Vollgas die Straße und durchbrach einen Metallzaun auf der anderen Straßenseite. Auf dem Grundstück steuerte die Frau, die immer noch auf dem Gaspedal stand, nach rechts, sie überfuhr eine kleine Mauer mit Zaun und Pflanzkübeln darauf, fuhr an einer Hauswand entlang, überfuhr einen Maschendrahtzaun und stürzte dann schließlich eine etwa 2,50 Meter hohe Böschung mit Mauer hinunter. Während die Front einen vierten Zaun unter sich begrub, kam das Heck des Wagens an der Mauer zum Stillstand.

Die 79-Jährige kam mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davon. Personen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht erfasst. Der Hyundai, an dem Totalschaden entstanden war, musste aus dem Garten geborgen werden. Den Schaden am Fahrzeug gab die Arolser Polizei mit geschätzten 5000 Euro an. Wie hoch der Schaden an Zäunen, Mauern und Pflanzkübeln ist, stand zunächst nicht fest. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WEGA. Ein 71 Jahre alter Autofahrer hat das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt und ist gegen eine Hausecke gekracht. Dabei entstand ein Schaden von 10.000 Euro, der Edertaler blieb unverletzt.

Der Rentner befuhr nach Polizeiangaben von Montag am Samstagabend gegen 22 Uhr mit seinem Mercedes mit Automatikgetriebe den Mühlbachweg in Wega und wollte nach links in die Straße Zur Wilde in Richtung Anraff abbiegen. An der Einmündung betätigte er versehentlich nicht die Bremse, sondern trat aufs Gaspedal.

Der Benz schoss über die Kreuzung hinweg und stieß auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen eine Hauswand. Der ältere Herr hatte dabei Glück im Unglück - er kam mit dem Schrecken davon. Am Haus entstand ein Schaden von 5000 Euro, dieselbe Schadenshöhe gilt für den Daimler. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige