Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Automatenknacker

KORBACH. Zwei Münzgeldautomaten einer Auto-Waschanlage haben unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag im Nordring aufgebrochen. Die Anlage gehört zu einer dortigen Tankstelle.

Die bisher nicht bekannten Täter öffneten gewaltsam die Münzbehälter eines Wasch- und eines Saugautomaten. Dabei erbeuteten die Täter Geld in nicht genannter Höhe.

Hinweise richten mögliche Zeugen an die Polizeistation Korbach, die unter der Nummer 05631/971-0 jederzeit telefonisch zu erreichen ist. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Einen Münzgeldautomaten einer Auto-Waschanlage haben zwei unbekannte Täter am frühen Montagmorgen aufgebrochen. Den Dieben fiel Münzgeld in niedriger dreistelliger Höhe in die Hände.

Die Tat wurde in der Zeit von 1.10 bis 1.20 Uhr an einer Waschanlage in der Ostpreußenstraße begangen. Bei den Dieben handelt es sich um zwei junge Männer, von denen einer mit einer kurzen Hose und dunklen Sneakers mit heller Sohle bekleidet war. Die Diebe fuhren vermutlich mit einem Auto zur Waschanlage.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und fragt, wer zur Tatzeit ein Fahrzeug, eventuell einen Mercedes, in der Nähe des Tatortes gesehen hat. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Einen Kassen- und einen Verkaufsautomaten für Süßigkeiten am ICE-Bahnhof Wilhelmshöhe haben sich bislang unbekannte Täter vorgenommen: Aus beiden Geräten entwendeten die Diebe Bares in noch nicht bekannter Höhe.

Um an das Geld zu gelangen, beschädigten die Täter am Samstagabend die Scheibe eines Süßwarenautomaten, der am Abgang zu Bahnsteig 3/4 steht. Die Glasscheibe des Automaten ist auf der gesamten Fläche gesplittert. Das Geld wurde aus dem Automaten entwendet.

Bereits in der Nacht zu Freitag hatten unbekannte Täter auf dem Parkdeck des Bahnhofes einen Kassenautomat aufgebrochen. Der Automat wurde mit brachialer Gewalt geöffnet und erheblich beschädigt. Ein Geldbetrag in noch unbekannter Höhe wurde aus dem Automaten entwendet.

Die Bundespolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des jeweils erbeuteten Geldes sowie des Sachschadens sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Mögliche Zeugen melden sich unter der Telefonnummer 0561/81616-0 bei der Bundespolizei in Kassel. (ots/pfa)   

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Geld und Alkoholika hat ein unbekannter Einbrecher aus einer Gaststätte in der Brunnenallee in Wildungen gestohlen. Die Tat wurde am späten Donnerstagnachmittag entdeckt, die genaue Einbruchszeit steht nicht fest.

Eine Mitarbeiterin der betroffenen Gaststätte bemerkte den "Bruch" um 17.30 Uhr und informierte die Polizei. Den Angaben zufolge war es "im Laufe der Woche" zu dem Einbruch gekommen. Der Dieb hebelte eine Außentür auf und drang so in den Keller des Lokals ein. Anschließend öffnete er gewaltsam die Tür zum Schankraum und brach einen Dart- sowie einen Geldspielautomaten auf. Dabei erbeutete er Geld in dreistelliger Höhe. Nachdem der Einbrecher auch noch zwei Flaschen Hochprozentiges mitgehen ließ, verschwand er unerkannt.

Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HOFGEISMAR. Bislang unbekannte Täter haben einen Zigarettenautomaten am Kelzer Freibad gesprengt und dabei Zigaretten und Bargeld in noch unbestimmter Höhe erbeutet. Bislang ist unklar, womit die Täter die Explosion herbeiführten. Der Automat wurde erheblich beschädigt.

Mitarbeiter des Hofgeismarer Bauhofes hatten am Donnerstag gegen 11 Uhr den aufgesprengten Automaten am außerhalb von Kelze liegenden Freibad entdeckt und die Polizei alarmiert. Wie sie gegenüber der Polizei gegenüber angaben, war der Automat am Mittwoch gegen 16 Uhr noch unversehrt. Unbekannte hatten in der Zwischenzeit auf bislang nicht bekannte Art und Weise eine Explosion herbeigeführt und den an der Wand des Freibadgebäudes aufgehängten Zigarettenautomaten gesprengt.

Dabei wurde der Automat völlig zertrümmert. Mehrere Teile flogen bis zu zehn Meter durch die Luft und beschädigten auch eine Mülltonne und einen Holzzaun. Die Beamten fanden am Tatort noch mehrere herumliegende Schachteln Zigaretten und Bargeld, das Täter aus unbekannten Gründen dort liegen ließen. Wie viel Beute die Unbekannten machten, ist derzeit ebenfalls nicht geklärt.

Die Ermittler der Polizeistation Hofgeismar bitten Zeugen, die möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Nummer 05671/99280 bei der Polizei in Hofgeismar oder unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 07 Dezember 2016 22:39

Einbrecher wüten in Diskothek: 10.000 Euro Schaden

KASSEL. Auf etwa 10.000 Euro beläuft sich allein der Sachschaden, den unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Diskothek an der Korbacher Straße angerichtet haben. Sie brachen mehrere Automaten auf und entwendeten Geld in noch unbekannter Höhe.

Die Einbrecher gingen in der Nacht zu Mittwoch äußerst brachial vor und beschädigten die geknackten Automaten erheblich. In derselben Zeit wurde auch das Tor eines benachbarten Handwerksbetriebes aufgebrochen, dort machten die Täter jedoch offenbar keine Beute.

Sowohl die Diskothek als auch der Handwerksbetrieb befinden sich in dem Gebäude eines ehemaligen Industriekomplexes an der Korbacher Straße, Ecke Brückenhofstraße. Ein Mitarbeiter der Firma hatte am Mittwochmorgen gegen 6.50 Uhr das aufgebrochene Firmentor sowie die aufgebrochenen Nebeneingangstür der Diskothek bemerkt und die Polizei verständigt.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, hatten sich beide Taten offenbar im Laufe der Nacht ereignet und gehen vermutlich auf das Konto ein und derselben Täter. Blieben die Räumlichkeiten der Firma aus unbekannten Gründen unangetastet, so wüteten die Täter in der Diskothek dafür umso mehr. Sie hatten mehrere Geldspielautomaten und einen Zigarettenautomaten nicht nur brachial aufgebrochen, sondern auch umgeworfen und dadurch zusätzlichen Schaden angerichtet.

Die Ermittler bitten Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 23 November 2016 21:18

Ungewöhnlicher Einbruch: Durch Hauswand in Kneipe

KASSEL. Durch die Hauswand sind unbekannte Einbrecher in eine Kneipe in der Kasseler Innenstadt eingedrungen. Im Schankraum brachen sie drei Geldspielautomaten auf. Allein der Sachschaden beträgt rund 6000 Euro. Die Kasseler Polizei sucht nach Zeugen.

"Die Täter nutzten für den Einbruch einen völlig untypischen Weg ins Innere der Gaststätte", sagte am Mittwoch Polizeisprecher Torsten Werner über die irgendwann in der Nacht zu Mittwoch verübte Tat. "Anstelle der Tür oder eines Fensters, wie es bei anderen Einbrüchen üblich ist, brachen die Täter ein Element der mehrteiligen Holzverkleidung der Gaststätte heraus und drangen durch die Hauswand in die Gaststätte ein."

Der Polizeisprecher sagte zum weiteren Vorgehen der Täter: "Im Schankraum brachen sie die Geldspielautomaten auf und sackten sämtliche Geldscheine und Münzen ein." Anschließend flüchteten sie laut Polizei auf demselben Weg nach draußen, wie sie eingestiegen waren. Die Höhe der Beute ist den Angaben zufolge noch nocht abschließend geklärt.

Die genaue Einbruchszeit ist ebenfalls noch unklar. Als die Kneipe am Dienstagabend gegen 23.40 Uhr schloss, war noch alles in Ordnung. Den Einbruch bemerkte am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr die Besitzerin selbst, die beim Betreten ihrer Kneipe das Loch in der Wand unter einer Sitzbank feststellte.

Hinweise auf die Täter und die genaue Tatzeit liegen bislang nicht vor. Daher wenden sich die für Einbrüche zuständigen Ermittler des K 21/22 der Kasseler Kripo nun an mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Samstag, 01 Oktober 2016 11:13

Automatenknacker: Hoher Schaden, keine Beute

REHBACH. Beim Versuch, einen Parkscheinautomaten zu knacken, hat ein unbekannter Täter einen Schaden von etwa 1000 Euro angerichtet. An die erhoffte Beute kam der Dieb aber nicht.

Ein Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Edertal bemerkte die Spuren der erfolglosen Tat am Donnerstagmorgen um 9.30 Uhr. Der betroffene Parkscheinautomat steht an einem Parkpklatz in Rehbach. Die Tat muss sich irgendwann ab Dienstagvormittag, 10.30 Uhr, ereignet haben.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WARBURG. Durch einen Rohbau sind unbekannte Täter gewaltsam in den Serviceraum der SB-Zone einer Bank eingedrungen. Ihr Ziel: Der Geldautomat. Der Versuch, das Gerät gewaltsam zu öffnen, scheiterte. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Personen, dieverdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Zu der Tat am Paderborner Tor in Warburg kam es im Laufe der vergangenen Woche und zwar in der Zeit von Donnerstag, 9. Juni, bis zu diesem Donnerstag, als das gescheiterte Verbrechen entdeckt wurde. Über einen angrenzenden Rohbau waren die Täter in den Raum gelangt, von dem aus der Geldautomat befüllt wird. Dazu drangen sie gewaltsam in das Gebäude ein und richteten einen Sachschaden von etwa 1500 Euro an. Zum Zuge kamen die Unbekannten jedoch nicht.

Die Polizei in Warburg bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Rufnummer 05641/9620.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

ALLENDORF (EDER). Mit Brachialgewalt haben unbekannte Täter in der Gartenstraße in Allendorf einen Zigarettenautomat aufgebrochen und das Bargeld aus dem Gerät entwendet. Der Aufbruch wurde in der Nacht zu Mittwoch begangen.

Näher eingrenzen konnten die Beamten die Tatzeit bislang nicht. Der Sachschaden beträgt mehr als 1000 Euro und übersteigt bei weitem die Höhe der Beute.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, der wendet sich an die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.


In Rennertehausen war vor dreieinhalb Jahren ein solches Delikt misslungen:
Automatenaufbruch scheitert - Maskierte flüchten (10.09.2012)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige