Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autoaufbruch

BAD AROLSEN. Eine große Anzahl von Autos wurden in Mengeringhausen an mehreren Standorten in der Nacht von Freitag auf Samstag aufgebrochen - mit stumpfen Gegenständen schlugen die Täter die Scheiben der Türen ein und durchsuchten die Autos nach Wertgegenständen. Auch zwei Firmen in Mengeringhausen sind betroffen.

Kreditkarten gestohlen

Bei einem 55-jährigen Mann aus Mengeringhausen, der seinen Audi A6 verschlossen "Auf der Schanze" abgestellt hatte, wurden die Täter ebenfalls fündig. Am Samstagmorgen erhielt der 55-Jährige einen Anruf von der Polizeibehörde aus Wolfhagen. In dem Telefonat sagte die Beamtin, dass bei einer Zimmerdurchsuchung in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Mengeringhausen drei Kreditkarten gefunden worden seien, die ihm gehören könnten. Zunächst war der 55-Jährige davon ausgegangen, die Kreditkarten beim Einkauf in einem Supermarkt verloren zu haben. Bei der Rückkehr zu seinem Audi musste er feststellen, dass die Scheibe der Beifahrertür an seinem A6 zertrümmert worden war. Das Handschuhfach, in dem das Portemonnaie gelegen hatte, war leergeräumt, ebenso fehlten Werkzeuge aus dem Innenraum des Fahrzeugs. Er kontaktierte die Polizei, die den Sachverhalt zu Protokoll nahm.

Einbruch in TTF Markt

Bei der anschließenden Fahrt durch den Bad Arolser Stadtteil traute der 55-Jährige seine Augen nicht. Im rückwärtigen Bereich des TTF-Marktes war neben der Eingangstür eine Fensterscheibe zerschlagen worden. Erneut kontaktierte der Mengeringhäuser die Wache in Bad Arolsen - diese rückte mit zwei Streifenwagen an und durchsuchte dem TTF-Markt. Leider waren die Täter bereits verschwunden. Wie hoch der Schaden ist und ob etwas gestohlen wurde, darüber konnte die Polizei keine Angaben machen.

Einbruchdiebstahl aus Pkw

Weitere neun Besitzer von geparkten Personenkraftwagen wurden in der Berliner Straße Opfer von besonders schwerem Diebstahl. Betroffen ist unter anderem eine KFZ-Werkstatt in Mengeringhausen direkt an der Berliner Straße, dort haben die Ganoven vier Autos geknackt. Aus gegebenem Anlass weist die Polizeibehörde darauf hin, keine Wertgegenstände in den Fahrzeugen liegenzulassen. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss noch eruiert werden. Die besonders schweren Diebstahlsdelikte werden von der Polizei in Bad Arolsen aufgearbeitet.

Polizeieinsatz in Erstaufnahmeeinrichtung

Samstagmorgen kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in  Mengeringhausen. Ein Flüchtling widersetzte sich dem Sicherheitsdienst, der ihm seine Messer abnehmen wollte. Er flüchtete in ein Zimmer von anderen Bewohnern. Die Polizei alarmierte weitere Einsatzkräfte. Es folgte die Festnahme des 23-jährigen Tatverdächtigen. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt.

Gegen 06.45 Uhr meldete ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Bad Arolsen- Mengeringhausen bei der Polizei, dass man kurz vorher versucht habe, einem Flüchtling Messer abzunehmen. Der 23-Jährige habe sich aber widersetzt und sei mit den Messern in ein Zimmer von anderen Bewohnern geflüchtet. Aufgrund der nun unklaren Bedrohungslage forderte die Polizei Bad Arolsen Verstärkung durch das SEK an. Knapp drei Stunden später konnte die Polizei die Lage bereinigen.

Nachdem die anderen Bewohner unverletzt aus dem Zimmer geholt werden konnte, kam es gegen 9.30 Uhr zur Festnahme des 23-Jährigen durch Spezialeinsatzkräfte. Der Tatverdächtige blieb unverletzt und befindet sich derzeit im polizeilichen Gewahrsam. Die Hintergründe sind noch unklar, die Kriminalpolizei Korbach hat die weiteren Ermittlungen noch am Samstagmorgen aufgenommen.

Der 23-jährige Tatverdächtige ist der Polizei nicht unbekannt: Er war bereits bei einem Polizeieinsatz am 18. Januar in der Erstaufnahmeeinrichtung in Mengeringhausen auffällig geworden. Nach der Festnahme eines 44-Jährigen durch die Polizei hatte er versucht, diesen zu befreien.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Montag, 31 August 2020 18:18

Autoaufbrüche beschäftigen Korbacher Polizei

TWISTETAL/KORBACH. Eine Serie von Autoaufbrüchen beschäftigt derzeit die Polizei in Korbach. So wurde in der Nacht von Freitag, 28. August auf Samstag, 29. August, in Twistetal-Berndorf in der Kupferstraße ein grauer Toyota Avensis aufgebrochen und daraus ein Laptop im Wert von 1000 Euro entwendet.

In der Folgenacht, vom 29. auf den 30.August, wurde in Korbach in der Waldmannsbreite ein weißer Passat Variant versucht aufzubrechen. Es entstand ein Sachschaden von 100 Euro.

Weiterhin machte sich ein Dieb in der Nacht von Sonntag, 30.08.2020 auf Montag, 31.08.2020, im Korbacher Ortsteil Nordenbeck in der Goldhäuser Straße an einem weißen Renault Kangoo zu schaffen. Die Scheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen und das Fahrzeug durchsucht. Der unbekannte Täter erbeutete 40 Euro Bargeld. Der Sachschaden beträgt mehrere 100 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KORBACH-MEINERINGHAUSEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag öffnete ein Unbekannter vier Fahrzeuge im Korbacher Ortsteil Meingeringhausen. Da er kaum Wertsachen fand, blieb seine Beute sehr gering.

Unter den Fahrzeugen befanden sich drei Autos und ein Linienbus. Der unbekannte Täter brach den an einer Bushaltestelle bei der Walmehalle geparkten Linienbus auf und durchsuchte mehrere Ablagefächer. Er entwendet etwa zehn Euro Münzgeld und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

In der Walmestraße öffnete er außerdem einen braunen Mercedes und einen roten Renault Twingo. Während er im Twingo keine Beute finden konnte, stahl er aus dem Mercedes eine Dokumentmappe und ein Lederetui, diese Utensilien konnten im Nahbereich wieder aufgefunden werden. Aus dem Lederetui hatte der Täter drei Euro entwendet.

Außerdem gelangte der Täter noch in einen schwarzen Mercedes, der in der Hainstraße stand. Er durchsuchte das Auto, fand aber auch hier keine Wertgegenstände, sodass es bei einer Gesamtbeute von 13 Euro aus vier Fahrzeugen blieb.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, Tel. 05631(9710. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 15 August 2018 14:57

Scheibe von Kia eingeschlagen - Radio weg

FRANKENBERG. Am Dienstagnachmittag bemerkte ein 37-jähriger Frankenberger um 17 Uhr, dass bislang unbekannte Diebe in der Zeit ab Montagabend, 19 Uhr, die Scheibe seines silbernen Kia Sorento eingeschlagen und das Fahrzeug durchsucht hatten.

Das nicht zugelassene Fahrzeug war im Industriepark Herrenwiese in der Sachsenberger Straße abgestellt. Aus dem Fahrzeug wurde eine Radioanlage ausgebaut und gestohlen. Der Schaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 28 September 2017 09:45

Autoaufbrüche in der Badestadt

BAD WILDUNGEN. Nachdem vor einigen Tagen ein Pkw in Korbach in der Lengefelder Straße aufgebrochen wurde, haben Täter in der Badestadt zugeschlagen: Schäden von insgesamt 800 Euro entstanden in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei zwei Autoaufbrüchen im Burgweg in Alt Wildungen. 

An einem schwarzen Renault Twingo war die Scheibe der Fahrertür, an einem roten Audi A 4 die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen worden. Der Twingo wurde von dem unbekannten Täter durchsucht, der Fahrzeugschein fiel dem Dieb dabei in die Hände. Aus dem Audi wurde augenscheinlich nichts entwendet.

In regelmäßigen Abständen warnt die Polizei davor Wertgegenstände und persönliche Sachen sowie Dokumente unbewacht in Autos liegen zu lassen.  Trotzdem werden Diebe immer wieder fündig.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 06 März 2017 11:36

Usseln: Firmenhandy aus Dienstwagen gestohlen

USSELN. Ein Auto ist kein Tresor - dies weiß nun auch eine 30-Jährige aus Bad Salzschlirf, deren Firmenwagen vor einem Hotel aufgebrochen wurde. Der Täter entwendete ein Mobiltelefon aus dem Fahrzeug.

Die junge Frau aus dem Raum Fulda hatte den roten Opel Astra am Samstagabend um 18 Uhr auf dem Parkplatz eines Hotels in der Korbacher Straße abgestellt. Als sie am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr zu ihrem Dienstfahrzeug zurückkehrte, entdeckte sie eine eingeschlagene Seitenscheibe. Ein unbekannter Täter hatte zwischenzeitlich den Opel gewaltsam geöffnet und das Firmenhandy der 30-Jährigen aus der Mittelkonsole gestohlen.

Die Korbacher Polizei ruft mögliche Zeugen auf, sich unter der Telefonnummer 05631/971-0 an die Polizeistation zu wenden. Angaben zur Schadenshöhe und zur Marke des gestohlenen Telefons machte Polizeisprecher Volker König nicht. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Autoknacker hat einen VW Passat im Langemarckweg aufgebrochen und aus dem Wagen ein Navigationsgerät und einen Fotoapparat gestohlen.

Angaben zum Fabrikat und Wert der erbeuteten Gegenstände machte Polizeisprecher Volker König am Mittwoch nicht. Er teilte lediglich mit, dass es sich bei dem Fotoapparat um ein älteres Gerät handelt. Den Angaben zufolge bemerkte die Fahrzeughalterin den Autoaufbruch am Montagmorgen. Der blaue VW Passat stand im Laufe der Nacht auf einem Privatparkplatz an der Wohnanschrift der Besitzerin im Langemarckweg in Korbach. Wie hoch der Sachschaden ist, der am Auto durch das gewaltsame Öffnen entstanden war, blieb in der Polizeimeldung offen.

Um den Fall klären zu können, ist die Polizei auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

TWISTE. Mindestens zwei Autos sind nach Auskunft ihrer Besitzer in der Nacht zu Samstag in der Ortslage von Twiste aufgebrochen worden. Wie einer der Geschädigten gegenüber 112-magazin.de berichtete, wollten die Täter offenbar mit seinem Golf davonfahren - das Auto blieb aber auf den durch Twiste verlaufenden Bahngleisen stehen.

Ein Anwohner der Hauptstraße berichtete gegenüber unserer Redaktion von "mehreren Autoaufbrüchen" entlang der Ortsdurchfahrt in der Nacht von Freitag auf Samstag. Angeblich sei es auch zur Festnahme zweier Tatverdächtiger gekommen, hieß es. Die Polizei berichtete am Wochenende nicht über die nächtlichen Vorfälle.

Einer der Geschädigten erklärte gegenüber 112-magazin.de, dass sein am Freitagabend gegen 18 Uhr geparkter blauer VW Golf irgendwann in der Nacht zu Samstag aufgebrochen worden sei. Sein Wagen sei von dem oder den Tätern bewegt und unweit des Kindergartens auf dem dortigen Bahnübergang stehen gelassen worden, berichtete der 35-Jährige weiter. Am Samstagmorgen habe sich die Polizei bei ihm gemeldet und von der nächtlichen Straftat berichtet. Sein Wagen sei von den Beamten sichergestellt worden - vermutlich zur Spurensicherung. Zuvor sei wegen des Vorfalls sogar der Bahnverkehr unterbrochen worden, schilderte der Autobesitzer.

Sogar acht Autos betroffen?
In derselben Nacht wurde im Ort auch die Heckscheibe eines roten Audis, der in der Hauptstraße abgestellt war, eingeschlagen. Dies berichteten die Besitzer ebenfalls gegenüber 112-magazin.de. Ob es weitere Straftaten in derselben Nacht im Ort gab, war zunächst nicht bekannt. In einem Kommentar auf der Facebookseite von 112-magazin.de schreibt eine Leserin am späten Abend von "mindestens acht Autos".

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Januar 2016 18:38

Und noch eine Meldung aus Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Die Meldungen über zerschlagene Autoscheiben in Bad Wildungen nehmen kein Ende. Ein 74-jähriger Mann aus dem Landkreis Cloppenburg hatte seinen blauen VW-Golf am Montagabend um 20 Uhr, in der Straße "Am Alten Feld" geparkt. Am Dienstagmorgen stellte er gegen 9.30 Uhr fest, dass Diebe zwischenzeitlich eine Seitenscheibe seines Autos eingeschlagen und zwei Koffer und mehrere Kleidersäcke mit Herren- und Damenoberbekleidung gestohlen hatten.

Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen, unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Quelle: ots/r

Anzeige:

 

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Januar 2016 13:14

Autocknacker in Bad Wildungen unterwegs

BAD WILDUNGEN. Obwohl fast täglich über Autoaufbrüche und Diebstähle in Bad Wildungen berichtet wird, werden die Leute einfach nicht schlau. Ein 58-jähriger Mann aus Bad Wildungen musste in der vergangenen Nacht die leidvolle Erfahrung selbst machen. Der Autobesitzer parkte seinen grünen Renault Traffic am frühen Dienstagmorgen um 1 Uhr, vor seiner Wohnanschrift in der Kirchröder Straße. Nur wenige Stunden später, gegen 8.45 Uhr, musste er feststellen, dass unbekannte Diebe zwischenzeitlich die Seitenscheibe seines Autos eingeschlagen und eine Tasche vom Rücksitz gestohlen hatten.

In der rotbraunen Kunststofftasche befand sich Herrenoberbekleidung, eine Foto-Digitalkamera sowie persönliche Papiere des Geschädigten. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnumer 05621/7090-0 entgegen. Darüber hinaus weist die Polizei ausdrücklich darauf hin, keine Wertgegenstände in abgestellten Autos zu belassen.

Wir berichteten bereits heute Vormittag von einem Autoaufbruch in Bad Wildungen.

Link: Scheibe eingeschlagen-Starthilfekabel geklaut. (5.Januar 2016)

Quelle und Foto: ots

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige