Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Auto aufgebrochen

Dienstag, 11 April 2017 09:15

Wer klaut denn so was? Anzug aus Auto gestohlen

KORBACH. Einen Anzug haben unbekannte Autoknacker aus einem Kleinwagen gestohlen, der im Korbacher Parkhaus in der Flechtdorfer Straße abgestellt war. Dazu öffneten die Diebe eine Tür des Toyotas gewaltsam.

Auto- und Anzugbesitzer ist ein 41-jähriger Mann aus Korbach, der seinen weißen Toyota Aygo am Freitagabend um 19 Uhr in der fünften Parkebene für Langzeitparker abstellte. Als der Mann am Samstagmorgen um 8.30 Uhr zu seinem Wagen zurückkam, sah er, dass die Beifahrertür aufgebrochen worden war. Aus dem Auto fehlte ein Anzug.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen im Parkhaus aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 27 März 2017 11:23

Zwei Autos aufgebrochen: 1500 Euro Schaden

FRANKENBERG/ROSENTHAL. Zwei Autos sind auf einem Parkplatz zwischen Frankenberg und Rosenthal aufgebrochen worden. Der Täter entwendete persönliche Gegenstände der Autobesitzer, der Schaden summiert sich auf 1500 Euro.

Betroffen sind ein weißer 1er BMW und ein grüner Skoda Citigo. Die Eigentümer hatten ihre Fahrzeuge am Samstag in der Zeit zwischen 13.30 und 14.20 Uhr auf dem sogenannten Nempheparkplatz zwischen Frankenberg und Rosenthal zum Parken abgestellt, um anschließend spazieren zu gehen.

Als sie zurückkehrten, fanden sie ihre Fahrzeuge mit eingeschlagenen Seitenscheiben vor. Nähere Angaben zu den aus dem Innenraum gestohlenen persönlichen Gegenständen machte Polizeisprecher Jörg Dämmer am Montag nicht.

Seine Kollegen der Polizeistation Frankenberg sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Die Serie, in denen unbekannte Profis Fahrzeuge der Marke BMW aufbrechen und daraus diverse Teile ausbauen, ist um einen Fall angewachsen: In der Nacht zu Dienstag wurde erneut ein BMW aufgebrochen und das Lenkrad ausgebaut, diesmal in Bad Arolsen.

Vorangegangen waren seit Ende Januar mehrere Fälle in Korbach, Frankenberg und Warburg. Dieses Mal lag der Tatort in der Straße Helisosteig in Bad Arolsen. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass sämtliche Taten der aktuellen Serie von denselben Tätern begangen wurden.

Im aktuellen Fall betroffen ist ein schwarzer BMW 425d. Das Auto stand in der Nacht vor dem Haus des Besitzers. Die Diebe drangen gewaltsam in das Auto ein und bauten das Lenkrad mitsamt Airbag fachgerecht aus. Sie hinterließen einen Gesamtschaden in vierstelliger Höhe.

Die Kriminalpolizei in Korbach bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden. (ots/pfa) 


Innerhalb weniger Tage knackten die unbekannten Diebe in Korbach, Frankenberg und Warburg nunmehr zwölf BMWs:
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)
Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden (01.02.2017)
Erneut BMW aufgebrochen (02.02.2017)
Auto aufgebrochen, Teile ausgebaut: 9000 Euro Schaden (03.02.2017)
Welle von Autoaufbrüchen schwappt nach Warburg über (06.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WARBURG. Nach der Serie von Autoaufbrüchen im Landkreis Waldeck-Frankenberg in der vergangenen Woche sind die Profidiebe offenbar weitergezogen: Aus vier geknackten Fahrzeugen des BMW entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zu Montag diverse Teile und richteten einen Gesamtschaden von 15.000 Euro an.

Die von den Tätern ausgeguckten Autos standen in der Kernstadt von Warburg, und zwar in der Klosterstraße, der Schillerstraße, in der Friedrich-Wilhelms-Weber-Straße und an der Pellenbreite. Die Diebe schlugen jeweils eine Seitenscheibe ein und öffneten so die BMW-Fahrzeuge. Aus den Autos wurden Navigationsgeräte, Lenkräder und Steuergeräte ausgebaut und entwendet.

Der Sachschaden an den Autos und der Wert der entwendeten Fahrzeugteile summieren sich auf 15.000 Euro. Die Polizei in Warburg sucht nun nach möglichen Zeugen, die in der Nacht zu Montag verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und Angaben machen können. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Rufnummer 05641/78800. (ots/pfa) 


Innerhalb weniger Tage knackten die unbekannten Diebe in Korbach und Frankenberg acht BMWs:
Auto aufgebrochen, Teile ausgebaut: 9000 Euro Schaden (03.02.2017)
BMWs im Visier: Profi-Autoknacker schlagen wieder zu (31.01.2017)
Profis knacken drei BMWs: 8500 Euro Schaden (01.02.2017)
Erneut BMW aufgebrochen (02.02.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

KASSEL. Schmuck für mindestens 100.000 Euro haben bislang unbekannte Täter bei einem Auto-Aufbruch in der Kasseler Innenstadt erbeutet. Es handelt sich um Ketten und Ringe sowie Diamant- und Perlenschmuck.

Zu dem Einbruch in den schwarzen SUV war es am Freitagabend gegen 18 Uhr gekommen. Die Täter hatten die Heckscheibe des in einer Grundstückeinfahrt zwischen zwei Häusern in der Wolfsschlucht, zwischen Kölnischer Straße und Treppenstraße, abgestellten Wagens mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Aus dem Kofferraum entwendeten sie anschließend eine braune und beigefarbene Handtasche der Marke Louis Vuitton, in der der Fahrzeugbesitzer eigenen Angaben zufolge von Berufs wegen die hochwertigen Schmuckstücke aufbewahrt hatte. Wohin die Täter anschließend mit der Beute flüchteten, ist bislang nicht bekannt.

Die mit dem Fall betrauten Beamten des Zentralkommissariats 30 des Polizeipräsidiums Nordhessen schließen derzeit nicht aus, dass die Täter zuvor von dem hochwertigen Schmuck im Auto wussten und das Fahrzeug gezielt aufbrachen. Die Ermittlungen dazu dauern an. Hinweise verdächtigen Personen oder zum Verbleib des Schmucks erbittet die Kripo unter der Rufnummer 0561/9100. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Vier Autos des Herstellers BMW haben unbekannte Täter geknackt, um die Lenkräder mit Airbags auszubauen. In einem Fall wurde auch ein Navigationsgerät entwendet. Mit einem ebenfalls gestohlenen Smart flüchteten die Täter, ließen das Auto aber in einem anderen Stadtteil stehen.

Laut Polizeibericht von Freitag kam es in der Nacht zu Donnerstag in unterschiedlichen Kasseler Stadtteilen zu den Taten. Die Unbekannten schlugen bei einem 3er BMW in der Weidestraße im Philippinenhof und bei einem 5er BMW in der Sternbergstraße in Wehlheiden die hinteren Dreiecksscheiben ein und bauten aus den beiden Autos die Lenkräder aus. Bei dem Einbruch in einen in der Heinrich-Schütz-Allee in Helleböhn abgestellten 5er BMW ist bislang unklar, wie die Täter in das Fahrzeug gelangten. Aus diesem Wagen bauten die Diebe im Laufe der Nacht das Navigationsgerät aus und entwendet es.

Der vierte Tatort liegt in der Südstadt. In der Tischbeinstraße schnitten die Täter das Textildach eines BMW Cabrios auf und entwendeten aus dem Wagen ebenfalls das Lenkrad mitsamt Airbag. In dem Auto fanden sie zudem offenbar auch den Schlüssel eines in der Nähe abgestellten Smarts, mit dem sie vom Tatort flüchteten. Den Wagen ließen die Täter dann im Stadtteil Forstfeld, in der Lindenstraße, Ecke Radestraße, zurück, wo er am Donnerstagnachmittag schließlich aufgefunden wurde. Der Smart wurde zur Spurensuche sichergestellt. Wie sich herausstellte, hatten die Täter aus diesem Wagen das Radio ausgebaut und mitgenommen.

Die weiteren Ermittlungen führt die Operative Einheit (OPE) der Polizei in Kassel. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder ein weiteres Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 09 Dezember 2016 08:46

BMW aufgebrochen - Hoher Schaden

KORBACH. Am Donnerstagmorgen gegen 9.30 Uhr bemerkte ein 49-jähriger Mann aus der Pestalozzistraße, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht seinen grauen BMW 320 d aufgebrochen hatten. Das Auto parkte ab Mittwochabend 23 Uhr, auf einem Parkplatz in der Nähe der Wohnanschrift.

Der oder die Diebe hatten eine Seitenscheibe eingeschlagen und anschließend das fest eingebaute Navigationsgerät samt Radio, Lüftungseinrichtung und Lenkrad ausgebaut und gestohlen. Die Diebe verursachten dadurch einen hohen Schaden, der auf etwa 5000 Euro geschätzt wird.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 an.


Vor drei Monaten wurden in Korbach mehrere Fahrzeuge aufgebrochen mit demselben Ziel:
Autos geknackt, Navis geklaut: 31.000 Euro Schaden (08.09.2016)

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 November 2016 15:24

Bad Arolsen: Zwei Handys aus VW Multivan gestohlen

BAD AROLSEN. Zwei Mobiltelefone hat ein Unbekannter aus einem VW Multivan gestohlen. Um das Fahrzeug zu öffnen, warf der Dieb die Scheibe der Schiebetür ein und griff zu.

Unterwegs mit dem Fahrzeug war eine 39-jährige Frau aus Breuna. Bei dem grauen Multivan handelt es sich laut Polizei um ihren Dienstwagen. Das Fahrzeug stellte die 39-Jährige am Mittwoch um 12 Uhr auf dem Parkplatz am Belgischen Platz ab. Als sie um 12.45 Uhr wieder zu dem Fahrzeug kam, entdeckte sie die zertrümmerte Scheibe der Schiebetür. Aus dem Innenraum waren zwei Handys gestohlen worden.

Die Polizei in der Residenzstadt ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben zum Täter machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 auf der Wache zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 05 September 2016 17:14

Am Staudamm: Reisegepäck und Handtasche geklaut

WETTERBURG. Einen Tag nach dem Diebstahl von Taschen aus einem Auto am Twistesee (wir berichteten) ist es dort zu einem weiteren Fall gekommen: Dem Dieb fielen dabei mehrere Reisetaschen und eine Handtasche in die Hände.

Das betroffene Auto, ein grauer Ford Mondeo Kombi, stand am Sonntagmittag in der Zeit von 12.45 bis 14 Uhr auf dem Parkplatz am Twistesee-Staudamm. In diesem Zeitraum schlug ein unbekannter Täter die hintere linke Seitenscheibe ein und griff im Kofferraum nach mehreren Reisetaschen. Auch eine Handtasche entwendete der Dieb.

Den Sachschaden durch die eingeschlagene Scheibe gab die Polizei am Montag mit 500 Euro an. Welchen Wert das Diebesgut hat, stand zunächst nicht fest. Die Arolser Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zum Dieb oder zum Verbleib der Beute machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 an die Polizeistation Bad Arolsen zu wenden. (ots/pfa)  


Über den genannten Fall vom Vortag berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Twistesee: Heckscheibe eingeschlagen, Taschen gestohlen (05.09.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 05 September 2016 11:07

Polo geknackt: Portemonnaie und Rucksack weg

VOLKMARSEN. Erneut ist in Volkmarsen ein Auto aufgebrochen worden: Der unbekannte Täter erbeutete dabei unter anderem ein Portemonnaie. Erst kürzlich war in der Kugelsburgstadt ein Auto geknackt worden.

Der aktuelle Fall ereignete sich am Donnerstagabend in der Zeit von 18 bis 19.50 Uhr in der Kasseler Straße. Hier öffnete der Täter gewaltsam einen roten VW Polo aufgebrochen, indem er das Schloss der Beifahrertür aufhebelte. Aus dem Handschuhfach entwendete er eine Geldbörse und vom Rücksitz einen schwarzen Rucksack der Marke Puma, in dem sich unter anderem zwei Kleidungsstücke mit der Firmenaufschrift "Sanders" befanden.

Der Sachschaden beträgt 500 Euro, das Diebesgut hat einen Gesamtwert von 700 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa) 


Über den erwähnten weiteren Pkw-Aufbruch berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Fußraum kein gutes Versteck: Handtasche gestohlen (30.08.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige