Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ausbau

GEMÜNDEN/HAINA. Am Montag, den 6. August beginnt der Um- und Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen dem Ortsende der Kerngemeinde Haina (Kloster) und der Einmündung in die Landesstraße 3073 bei Sehlen. Bis zum 16. November werden sich die Arbeiten hinziehen, die Straße wird für diesen Zeitraum gesperrt.

Während auf einem rund 300 Meter langen Abschnitt ab dem Knotenpunkt in Richtung Haina lediglich die Fahrbahndecke in einer Stärke von 10 cm abgefräst und anschließend erneuert wird, folgtan schließend auf einer Länge von etwa 1,6 Kilometer bis zum Ortseingang von Haina der Um- und Ausbau der Landesstraße. Insbesondere hier weist der schlechte Allgemeinzustand der Fahrbahn mit Verdrückungen, Spurrillen und abgerissenen Rändern auf einen nicht frostsicheren Aufbau hin, der aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend zu verbessern ist. In diesem Abschnitt wird deshalb die Linienführung der Straße optimiert und die Fahrbahn auf durchgängig sechs Meter, zuzüglich einer beidseitigen Bankette von überwiegend 1,50 Meter verbreitert. Durch die Linienverbesserung und das Absenken der Kuppen wird die Verkehrssicherheit erhöht. Zudem erhält der Straßenkörper einen neuen frostsicheren Aufbau in einer Gesamtstärke von 60 cm.

Die Oberflächenentwässerung erfolgt vorwiegend über Straßenseitenmulden sowie über die Längs- bzw. Querdurchlässe, die erneuert werden. Wege- und Grundstückszufahrten werden wieder verkehrsgerecht angebunden und neue Schutzeinrichtungen installiert.

Aufgrund des Umfangs der auszuführenden Arbeiten ist es unumgänglich, die Landesstraße zwischen der Einmündung in die L 3073 und der Kerngemeinde Haina bis voraussichtlich zum 16. November 2018 zu sperren. Die ausgewiesene Umleitung führt aus Richtung Gemünden (Wohra) und Sehlen nach Haina und umgekehrt.

Das Land Hessen investiert für den Um- und Ausbau der L 3077 im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016 - 2022 ca. 1,86 Millionen Euro in den Erhalt des Landesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den notwendigen Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen-mobil)

Karte: Am 6. August beginnt der Um- und Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen dem Ortsende der Kerngemeinde Haina  und der Einmündung in die Landesstraße 3073 bei Sehlen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen

ERNSTHAUSEN/RODA. Mit der Einrichtung der Vollsperrung beginnt am Montag der Um- und Ausbau der Landesstraße 3087 einschließlich des Neubaus der Brücke über die Wetschaft zwischen Ernsthausen und Roda.

Die Baustrecke hat eine Gesamtlänge von 645 Metern, wovon sich 200 Meter innerhalb der Ortsdurchfahrt Ernsthausen befinden. Am Waldrand Richtung Roda schließt der Bauabschnitt an den bereits im Jahre 2008 ausbebauten Landesstraßenabschnitt an. Die Straße wird auf der gesamten Länge im Vollausbau erneuert und die Streckenführung dabei deutlich verändert.

Die zu Beginn des vorigen Jahrhunderts errichtete und im Jahre 1956 ertüchtigte Brücke über die Wetschaft wird abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt. In der Ortslage Ernsthausen werden neben der Fahrbahn noch die Gehwege sowie Kanal- und Wasserleitung erneuert.

Aufgrund des Umfangs der auszuführenden Arbeiten und um die Arbeits-und Verkehrssicherheit während der Bauarbeiten gewährleisten zu können, ist es erforderlich, die L 3087 zwischen Ernsthausen und Roda ab dem 9.Juli bis voraussichtlich 21. Dezember 2018 zu sperren.

Die ausgeschilderte Umleitung führt von Ernsthausen über Bottendorf, auf die B 252 zur Ortsumgehung Frankenberg und weiter zur L 3076 über Rosenthal zur L 3087 nach Roda und umgekehrt. Die Gemeinde Burgwald und Hessen Mobil bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen und etwaige Beeinträchtigungen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige