Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Audi

KÜLTE. Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Samstag (25. Juni 2022) in Külte - die genauen Umstände sind noch nicht abschließend geklärt.

Um 16.11 Uhr wurden die Polizei und eine Rettungswagenbesatzung in den Lützer Weg nach Külte alarmiert. Eine 21-Jährige aus Waldeck hatte mit ihrem Audi zum Unfallzeitpunkt die Hauptstraße befahren - die Frau beabsichtigte, in den Lützer Weg abzubiegen, übersah dabei aber einen vorfahrtsberechtigten 57-Jährigen auf seinem Kleinkraftrad. 

Ob es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen war, konnte anhand der Unfallspuren nicht abschließend gesagt werden. Fest steht nur, dass der Mann aus Volkmarsen auf die linke Seite stürzte und sich dabei Verletzungen zuzog. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. An seiner Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 09 Juni 2022 08:44

Audi angefahren - Täter flüchtet

KORBACH. Einer Straftat schuldig gemacht hat sich ein unbekannter Fahrzeugführer am Dienstagnachmittag in Korbach - jetzt ermittelt die Polizei.

Wie die Beamten der Korbacher Polizei mitteilen, hatte der Geschädigte seinen Audi um 15.30 Uhr in der Ketzerbach, in Höhe der Hausnummer 1, am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als der Audibesitzer um 17 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung am Heck links fest. Die ermittelnden Beamten nahmen den Unfall auf und sicherten Spuren. Vermutlich ist ein Pkw beim Rangieren oder bei der Vorbeifahrt gegen das Heck des Audi gestoßen. Der Sachschaden wird auf mindestens 1500 Euro geschätzt.

Hinweise zu der Tat am 7. Juni nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Eine Unfallflucht ereignete sich am am Donnerstag (2. Juli 2022) bei Korbach - die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Gegen 13.55 Uhr war ein 50-Jähriger aus der Gemeinde Twistetal mit seinem Audi auf der Bundesstraße 252 von Korbach in Richtung Berndorf unterwegs, als ein bislang Unbekannter von der Abfahrt der Korbacher Ortsumgehung ebenfalls auf die Bundesstraße in Richtung Berndorf abbiegen wollte. 

Der Unbekannte übersah beim Abbiegevorgang den vorfahrtberechtigten 50-Jährigen - dieser musste ausweichen und kollidierte mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern, setzte der dunkelblaue BMW seine Fahrt in Richtung Berndorf fort. Das Kennzeichen konnte der Geschädigte nicht mehr vollständig erkennen.

Am Fahrzeug des Verursachers entstand kein Sachschaden, der Schaden am Audi und an der Leitplanke wird zusammen auf etwa 1600 Euro geschätzt. 

Hinweise zum Verursacher nehmen die Beamten der Korbacher Polizei unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Auf der Bundesstraße 252 zwischen Twiste und Bad Arolsen kam es am Dienstag zu Verkehrsbehinderungen - Ursache war ein Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen, zwei Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Fahrer eines weißen Skoda gegen 12.45 Uhr von der Hagenstraße (B450) kommend, im Begriff vom HEWI-Zubringer auf die Bundesstraße 252 in Richtung Korbach aufzufahren. Gleichzeitig näherte sich aus Richtung Diemelstadt ein silbergrauer VW Golf in Fahrtrichtung Twiste. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, lenkte der Fahrer des Skoda vom Einfädelungsstreifen nach links rüber. Dieses Manöver bemerkte der vorfahrtsberechtigte Fahrer (35, aus Mengeringhausen) des Volkswagens - instinktiv versuchte der 35-jährige Golffahrer nach links auszuweichen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi A6. Von dort wurde der Golf nach rechts abgewiesen und landete in der Leitplanke.

Während der Audi und der Golf mit Totalschaden abgeschleppt werden mussten, blieb der Skoda unbeschädigt. Der Audi-Fahrer (63, aus Volkmarsen) wurde bei dem Crash verletzt und kam ins Krankenhaus. Auch der Golffahrer und zwei Mitfahrer wurde mit Blaulicht ins Krankenhaus transportiert. Der Unfallverursacher (23, aus Bad Arolsen) selbst, erlitt einen Schock. 

Die Gesamtsachschadenshöhe beziffert die Polizei auf 18.000 Euro. Im Rahmen der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der Bergung der Unfallfahrzeuge wurde die B252 anfangs gesperrt, später wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Link: Unfallstandort B252 am 24. Mai 2022 bei Mengeringhausen.

Publiziert in Retter

WALDECK. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag rückten die Feuerwehr Höringhausen, sowie der Einsatzleitwagen und das Wechselladerfahrzeug aus   Sachsenhausen zu einem Verkehrsunfall in Richtung Nieder-Waroldern aus. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr lag ein roter Audi an einer Böschung. Der Fahrer befand sich bereits in medizinischer Betreuung durch den vorab alarmierten Rettungsdienst. Nach der ersten Lageerkundung unterstützten die Einsatzkräfte den Bergungsdienst bei der Bergung des beschädigten Autos. Erst dann konnte das Fahrzeug genauer auf auslaufende Betriebsstoffe untersucht werden. Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Daraufhin war der nächtliche Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der Einsatzleitwagen war zur Dokumentation des Einsatzes sowie zur Abwicklung des Funkverkehrs vor Ort. Nach einer Stunde und 15 Minuten konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Für die Polizei endete die Arbeit allerdings nicht mit dem Abtransport des roten Unfallwagens. Weil die Beamten bei der Unfallaufnahme und der Befragung des 23-jährigen Mannes aus Waldeck Alkoholgeruch wahrgenommen hatten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, dessen Ergebnis weit über dem erlaubten Maß lag. Somit musste sich der Waldecker einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Anhand der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Unfallverursacher gegen Mitternacht die Landesstraße 3118 von Höringhausen in Richtung Nieder-Waroldern befuhr. In einer Kurve plättete der Audi zunächst einen Leitpfosten und war dann gegen einen Baum gekracht. Den Schaden am Leitpfosten und dem Straßenbaum beziffert die Polizei auf 500 Euro. Der Sachschaden am Audi wird mit 2500 Euro angegeben.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 08 April 2022 10:14

Audi überfährt Baum - Abschlepper im Einsatz

BAD WILDUNGEN. Starke Winde und Regenschauer haben am Donnerstag und Freitag Polizeikräfte und die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen gefordert.

Nach bestätigten Informationen erreichte die Polizeidienststelle Bad Wildungen am Donnerstag, um 21.40 Uhr, die Unfallmeldung eines 22-jährigen Mannes aus Bad Wildungen. Zwischen Reinhardshausen und Odershausen in der Senke des Pärrnerwegs, befuhr der Bad Wildunger mit seinem Audi A6 die Strecke in Richtung Odershausen. 

Aufgrund des Sturms und des aufgeweichten Bodens hatte sich ein Baum samt Wurzelwerk über die Straße gelegt und versperrte den Weg. Mit seinem Audi überfuhr der 22-Jährige den Baum und blieb mit einer Achse hängen. Dabei wurde der Unterboden erheblich beschädigt. Mittels Abschlepper musste der A6 "entsorgt" werden.

Gegen 0.50 Uhr, am Freitag, war ebenfalls in der Frankenberger Straße ein Baum auf die Fahrbahn gestützt. Der Baum wurde von der Feuerwehr unter Vornahme einer Motorkettensäge zerlegt und aus dem Weg geschafft.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Zwei beschädigte Audis und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am 23. März in Korbach ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 51-jährige Frau aus Lelbach mit ihrem weißen Audi gegen 17 Uhr die Medebacher Landstraße in Richtung Heinemann-Kreisel. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin ihren Avant in Höhe der Hausnummer 17 anhalten. Dieses Manöver erkannte der nachfolgende Fahrer (48) aus Korbach in seinem silbergrauen A4 zu spät. Er stieß mit der Front ins Heck des Audis, wobei die Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstanden Sachschäden von jeweils 2000 Euro.

Die verletzte Frau wurde zur Untersuchung ins Korbacher Krankenhaus transportiert.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Erst riskant überholt, dann Fahrzeug touchiert und abgehauen - die Polizei sucht einen schwarzen Audi und dessen Fahrer.

Nach Angaben der zuständigen Polizeibehörde war der Fahrer eines silbergrauen Skoda Fabia am Sonntag, gegen 19 Uhr, von Hemfurth in Richtung Affoldern unterwegs. 

Wahrscheinlich durch die Werbetafel "Zündstoff" inspiriert, gab der nachfolgende Fahrer eines schwarzen Audi A3 Gas und setzte zum Überholvorgang an. Dabei bemerkte der Unbekannte einen entgegenkommenden Pkw zu spät. Um keine Frontalkollision herbeizuführen, zog der Audi rechts rüber, um vor dem Fabia einzuscheren. Dieses Manöver glückte nicht ganz. Zwar konnte eine Kollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug vermieden werden, beim Einscheren auf die rechte Spur war der Audi mit seinem hinteren rechten Kotflügel an den vorderen linken Kotflügel des Skodas geprallt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Fragmente des Kennzeichens konnte sich der Fahrer (23) des Fabia merken und der Polizei mitteilen. Derzeit laufen die Ermittlungen auf Hochtouren, heißt es aus Polizeikreisen. Trotzdem sucht die Polizei Zeugen der Unfallflucht; auch der Fahrer, der sich auf der Gegenfahrbahn befand, könnte eventuell zum Erfolg der Aufklärung beitragen.

Dem Unfallverursacher legt die Polizei nahe, sich umgehend bei der Polizei zu melden, um Weiterungen zu vermeiden.

Hinweise, nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

WALDECK. Zwischen dem Waldecker Ortsteil Freienhagen und dem Wolfhager Stadtteil Ippinghausen hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Eine Person musste mit dem RTW in ein Krankenhaus transportiert werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr gegen 15.45 Uhr ein 21-jähriger Mann mit seinem im Landkreis Kassel (WOH) zugelassenen Audi A3 die Bundesstraße 251 von Ippinghausen in Richtung Freienhagen. In Höhe von Gut Höhnscheid, bremste der 21-Jährige seinen Audi fast bis zum Stillstand ab, um nach links in die Straße zur "Ferienwohnung Kuckuck" abzubiegen.

Diesen Vorgang bemerkte der nachfolgende Fahrer (27) aus Dillenburg zu spät. In letzter Sekunde wollte der Fahrer mit seinen Opel Astra (DIL) nach rechts ausweichen, kollidierte aber mit dem rechten Heckbereich des Audis, kam von der Straße ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Kurz vor dem Georgengraben kam der Astra auf dem Dach zum Liegen. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Mit einem RTW wurde der 27-Jährige zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Rund 22.000 Euro Gesamtsachschaden und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag auf der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und dem Abzweig Willersdorf ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein 92-jähriger Mann gegen 14.30 Uhr mit seinem silbergrauen Benz aus Richtung Rosenthal, in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs gewesen.  In Höhe der Ortschaft Bottendorf setzte der Willersdorfer seinen Fahrtrichtungsanzeiger korrekt links und bog in die Rosenthaler Straße (K98) ab. Dabei bemerkte der Senior im SLK nicht, dass er die linke Fahrspur benutzte, auf der ihm ein roter Audi A1 aus Richtung Bottendorf entgegenkam.

Die beiden Fahrzeuginsassen des A1, zwei Frauen im Alter von 49 und 17 Jahren, waren so überrascht, dass die Fahranfängerin aus Willersdorf nicht mehr reagieren konnten. Das Mädchen, das derzeit ein Programm für begleitetes Fahren absolviert, gab an, nicht mit dem plötzlich auftretenden "Gegenverkehr" gerechnet zu haben. Nachdem beide Fahrzeuge kollidiert waren, rückten sofort zwei RTW und der Notarzt an - der Senior wurde mit einem RTW ins Frankenberger Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht.  

Link: Unfallstandort am 21. Februar 2022 auf der K98 bei Bottendorf.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige