Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Anraffer Straße

Samstag, 22 Dezember 2018 16:31

Zeichen 222 geplättet: Unfallflucht geklärt

EDERTAL. Dem Hinweis der vorgeschriebenen Vorbeifahrt des Verkehrszeichens 222 folgte der Fahrer eines MINI am 20. Dezember nicht und "rasierte" um 10.05 Uhr das blau-weiße Schild einer Querungshilfe an der Edertalschule ab. Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg in Richtung Anraff fort.

Über Handy verständigte ein Zeuge die Polizei, nannte die Automarke und gab das Kennzeichen des Fluchtautos durch. Die Halteradresse in Bad Wildungen war schnell ermittelt, sodass die Beamten das Fahrzeug an der Wohnanschrift besichtigen konnten.

Der Sachschaden des MINI passte exakt zum Unfallhergang und zur Spurenlage. Konfrontiert mit dem Vorwurf wurde die Fahrerflucht eingeräumt. Der Sachschaden am MINI beträgt 1500 Euro, das Hinweisschild muss für 100 Euro erneuert werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein in Brand geratener Gabelstapler rief am Freitag die Wildunger Wehr auf den Plan - durch das schnelle Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden.

Entstanden war das Feuer gegen 10.20 Uhr, in der der Lagerhalle eines Getränkehandels in der Anraffer Straße. Mit 16 Kräften rückten die Freiwilligen unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Blümer zum Einsatzort aus. Unter Atemschutz drang ein Trupp mit einem C-Rohr in die Lagerhalle vor und bekämpfte die Flammen an dem gasbetriebenen Stapler. Die Löschwasserversorgung wurde ausschließlich über die mitgeführten Löschfahrzeuge geregelt.

Im Nachgang setzten die Brandschützer einen Lüfter ein, um die Lagerhalle wieder rauchfrei zu bekommen.

Wie es zu dem Brand kam, ist bislang unklar. Nach Angaben der Polizei könnte es sich um einen technischen Defekt an der Gasanlage handeln. Die Schadenshöhe gab die Polizei mit 3000 Euro an. 

Zur Brandabsicherung war das Deutsche Rote Kreuz mit einem RTW ebenfalls vor Ort, musste aber nicht eingreifen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Eine Bushaltestelle angefahren hat am Dienstag ein 27-Jähriger aus Bad Wildungen - der Mann stand unter Einfluss von Alkohol, eine gültige Fahrerlaubnis besitzt der VW-Fahrer auch nicht.

Zeugenaussagen zufolge war der 27-Jährige mit seinem weißen Passat auf der Anraffer Straße in Richtung Ortsausgang unterwegs, als er infolge von übermäßigem Alkoholgenuss die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach links über die Fahrbahn schoss und eine Bushaltestelle beschädigte.

Passanten riefen um 22.40 Uhr die Polizei, die bei dem Unfallfahrer Alkoholgeruch in der Atemluft feststellen konnten. Daraufhin musste der Bad Wildunger sich nach einem Alkotest einer Blutentnahme auf der Dienststelle unterziehen. Bei der Überprüfung der Personalien wurde außerdem festgestellt, dass der alkoholisierte Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Nicht mehr fahrbereit musste das Auto des 27-Jährigen abgeschleppt werden. An dem VW entstand ein geschätzter Sachschaden von 2500 Euro. Die Reparaturkosten der Bushaltestelle wurden mit 450 Euro veranschlagt.

Link: Anraffer Straße Bushaltestelle

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 Oktober 2016 14:50

2000 Euro Schaden an geparktem Auto: Unfallflucht

ALTWILDUNGEN. Ein bislang unbekannter Autofahrer hat einen geparkten Wagen seitlich touchiert, einen Schaden von 2000 Euro an dem Ford verursacht und anschließend Unfallfucht begangen. Die Zeitspanne, für die die Wildunger Polizei nun Zeugen sucht, ist gerade mal 20 Minuten lang.

Ein Anwohner der Schlossstraße in Altwildungen hatte seinen Ford S-Max am Mittwoch um 16 Uhr in Höhe der Hausnummer 20 auf dem dortigen Parkstreifen abgestellt. Als der 51 Jahre alte Mann um 16.20 Uhr wieder zu dem Fahrzeug ging, entdeckte er einen frischen Unfallschaden - vom Verursacher fehlte aber jede Spur. Der Autobesitzer verständigte die Polizei.

Die Beamten vermuten anhand der Spuren, dass der unbekannte Unfallverursacher von der Anraffer Straße kommend in Richtung Schloss Friedrichstein fuhr und dann aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Anwohner oder Passanten könnten den Unfall mit anschließender Flucht beobachtet haben. Nun bitten die Beamten mögliche Zeugen darum, sich auf der Wache zu melden. Die Rufnummer der Polizeistation Bad Wildungen lautet 05621/70900. (pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Juli 2014 17:06

Edertal: Erneut Einbrecher in der Gesamtschule

GIFLITZ. Bislang Unbekannte sind am Wochenende in die Edertaler Gesamtschule eingebrochen. Wie beim letzten Fall vor gut vier Wochen wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen, um in das Gebäude zu gelangen.

Nachdem das Fenster im Untergeschoss eingeschlagen worden war, gelangten die Ganoven in die Schule. In einem Biologievorbereitungsraum machten sie sich an einer verschlossenen Tür zu schaffen, scheiterten aber letztlich mit ihren Hebelversuchen.

Was die Einbrecher in der Schule gesucht haben, ist bislang unklar. Sicher ist, dass sie einen Sachschaden von mehr als 1500 Euro verursacht haben.

Die Wildunger Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.


Erst im Juni waren Einbrecher in der Schule:
Einbruch: Großes Durcheinander im Lehrerzimmer (20.06.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

GIFLITZ. Durch ein eingeschlagenes Fenster in einem Physikraum sind unbekannte Einbrecher in die Gesamtschule eingedrungen. Die Täter hinterließen ein großes Durcheinander im Lehrerzimmer.

Die Hausmeisterin der Schule bemerkte am Freitagmorgen, dass im Laufe der Nacht in die Gesamtschule in der Anraffer Straße eingebrochen worden war. Die Diebe hatten eine Fensterscheibe zum Physikraum eingeworfen und gelangten auf diesem Wege in das Gebäude.

Im Lehrerzimmer durchsuchten sie alle Schränke und zerstreuten Schulunterlagen und Papiere auf dem Fußboden. "Ob sie auch Beute machte, steht noch nicht fest", sagte Polizeisprecher Volker König am Freitag.

Die Wildunger Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ALTWILDUNGEN/ANRAFF. Als sie einem Hasen auf der Fahrbahn auswich, hat eine 35 Jahre alte Autofahrerin die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Der VW Golf überschlug sich, die Frau am Steuer wurde schwer verletzt.

Wie der Dienstgruppenleiter der Wildunger Polizei am Samstag berichtete, war es am Vortag gegen 12.30 Uhr zu dem Verkehrsunfall auf der K 41 zwischen Altwildungen und Anraff gekommen. Eine 35 Jahre alte Frau aus Kassel befuhr die Kreisstraße, die wegen der Sperrung in Giflitz als Umleitungsstrecke ausgewiesen ist, von Wildungen kommend in Richtung Edertal.

Eingangs einer Linkskurve sah die Autofahrerin eigenen Angaben zufolge einen Hasen auf der Fahrbahn, wich dem Tier aus und verlor die Kontrolle über ihren älteren Golf. Das Auto kam zunächst nach rechts von der K 41 ab, durchfuhr den Graben, streifte einen Leuchtpfosten, geriet dann nach links, prallte gegen die Böschung und überschlug sich. Rund 20 Meter von der Straße entfernt kam der Golf schließlich auf den Rädern stehend mit Totalschaden zum Stillstand.

Die 35-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und erlitt einen Schock. Nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die Frau in eine Wildunger Klinik eingeliefert. Der Wagen musste geborgen und abtransportiert werden. Die Schadenshöhe gab die Polizei mit 3700 Euro an. Weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.


Erst am Donnerstag sorgte ein Ausweichmanöver für einen schweren Unfall:
Reh ausgewichen, gegen Bus: Zwei Schwerverletzte (24.04.2014, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 09 Dezember 2011 17:00

Einbrecher klauen Geld und Lkw-Navi

BAD WILDUNGEN. In einen Getränkegroßhandel in der Anraffer Straße sind Unbekannte in der Zeit von Donnerstagabend, 17.30 Uhr, bis Freitagmorgen, 7.15 Uhr, eingebrochen. Die Diebe hebelten laut Polizeibericht zunächst die Eingangstür auf und begaben sich dann gezielt zur verschlossenen Bürotür. Nachdem auch diese aufgebrochen worden war, durchsuchten sie das Büro nach Bargeld. Neben 200 Euro Bargeld fiel ihnen aber auch noch ein Lkw-Navigationssystem der Marke Navigon in die Hände.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 01 Dezember 2011 19:06

Polizei sucht zementverschmutzte Einbrecher

GIFLITZ. Durch ein Fenster auf der Gebäuderückseite sind Unbekannte in einen Industriebetrieb in der Anraffer Straße eingedrungen. Die Polizei sucht nun einen oder mehrere Täter, deren Schuhe mit Zement verschmutzt sind.

Zu dem Einbruch war es bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag gekommen, wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Donnerstag mitteilte. Der oder die Täter waren gewaltsam in den Bürotrakt des betroffenen Industriebetriebes eingedrungen. Nachdem ein Fenster auf der Gebäuderückseite überwunden war, durchsuchten der oder die Täter Schränke und Schubladen. Neben zwei Akkuschraubern, einer kleinen Menge Bargeld und zwei Flaschen Kräuterlikör, fielen dem oder den Unbekannten 20 bis 30 Packungen Schleifpapier in runder und eckiger Form in die Hände. Der Gesamtschaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Der oder die Täter könnten sich im Verlauf der Tat die Kleidung, zumindest aber die Schuhe, mit Zement verschmutzt haben und später dadurch aufgefallen sein. Hinweise erbittet die Polizeistation Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.

Publiziert in Polizei
Montag, 07 November 2011 12:28

Kaffeekasse und Werkzeuge geklaut

GIFLITZ. Die Kaffeekasse und zwei Elektrowerkzeuge haben Einbrecher aus den Räumen einer Maschinenbaufirma geklaut. Die Unbekannten waren zwischen Samstagmittag, 13 Uhr, und Montagmorgen, 5.50 Uhr, in das Gebäude eingedrungen.

Die Maschinenbaufirma befindet sich in der Anraffer Straße auf. Die Diebe hebelten ein rückwärtiges Fenster auf und drangen so in das Gebäude ein. Dort hebelten sie die Tür zum Meisterbüro auf und durchsuchten alle Behältnisse. An Beute fiel ihnen die Kaffeekasse mit einer geringen Menge Bargeld in die Hände. Aus der Werkstatt ließen die Täter noch eine Akkubohrmaschine und einen Winkelschleifer der Marke Makita mitgehen.

Die Wildunger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ist bei der Arbeit auf die Angaben möglicher Zeugen angewiesen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige