Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: An der Turnhalle

KASSEL. Profi-Autoaufbrecher haben im Kasseler Stadtteil Niederzwehren zugeschlagen: Neben festeingebauten Navigationsgeräten erbeuteten sie aus drei BMWs zudem ein Lenkrad mit integriertem Airbag, einen Digitaltacho und eine Digitalkamera. Der Gesamtwert beläuft sich auf rund 15.000 Euro. In einem vierten Fall brachen sie einen Mercedes CLA auf, ohne Beute zu machen. Der angerichtete Sachschaden an den vier Fahrzeugen beläuft sich ebenfalls auf mehrere tausend Euro.

Laut Polizei knackten die bislang unbekannten Täter in der Straße An der Turnhalle zwei BMWs und in der Oberen Bornwiesenstraße einen BMW Beute. Sie schlugen an den jeweiligen Fahrzeugen eine kleine Dreieckscheibe ein, griffen hindurch und entriegelten das Fahrzeug. Anschließend bauten sie fachmännisch zwei fest eingebaute Navigationssysteme, einen Digitaltacho und ein Lenkrad mit Airbag aus. In einem Fall nahmen sie zudem noch eine Digitalkamera und ein Objektiv mit, die im Fahrzeug aufbewahrt wurden.

Der vierte Autoaufbruch, der höchstwahrscheinlich auf das Konto derselben Täter geht, ereignete sich in der Straße An den Triftäckern. Hier hatten die Täter die Dreiecksscheibe eines Mercedes CLA eingeschlagen. Es gelang ihnen allerdings nicht, den Wagen zu öffnen. Die genauen Tatzeiten sind bislang nicht bekannt. Die Fahrzeuge waren alle von ihren jeweiligen Besitzern am Mittwochabend am Straßenrand oder in Grundstückseinfahrten abgestellt worden.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 27 September 2016 11:53

Zwei junge Einbrecher gefasst: Ein Täter in U-Haft

KASSEL. Ein junges Einbrecherpärchen hat ein Polizist in Zivil zufällig beobachtet und sofort seine Kollegen alarmiert. Die beiden Wohnungseinbrecher wurden festgenommen, aber die 24-Jährige wurde mittlerweile wieder frei gelassen. Ihr Komplize befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Das junge Pärchen war dem Polizeihauptkommissar am Donnerstagmittag gegen 11.40 Uhr in der Straße An der Turnhalle aufgefallen, als der Mann und die Frau offenbar die Gegend auskundschafteten. Anschließend klingelten beide an einem der Häuser in der Straße. Als niemand öffnete, gingen die beiden Unbekannten um das Haus herum und verschwanden dort. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, hatten die Einbrecher offenbar ein Kellerfenster aufgehebelt, im Wohnhaus nach Wertsachen gesucht und dabei Schmuck erbeutet. Bei der Festnahme der beiden Tatverdächtigen beim Verlassen des Hauses fanden die Beamten bei dem jungen Mann Ohrringe, die sich später zweifelsfrei einer Bewohnerin des Hauses zuordnen ließen.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen Jugendlichen, dessen Alter noch nicht geklärt ist, und eine 24-Jährige, die offenbar nicht aus Deutschland stammen. Da beide keinerlei Ausweispapiere mitführten, nahmen die Beamten sie fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass zumindest die 24-Jährige derzeit über einen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Jugendliche hat nach derzeitigem Ermittlungsstand keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Da bei ihm Fluchtgefahr besteht, beantragte die Kasseler Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Teenager. Am Freitag erfolgte seine Vorführung vor den Haftrichter, der die Untersuchungshaft gegen ihn anordnete. Er befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Kassel-Wehlheiden. Die Ermittlungen dauern an, wie die Polizei am Dienstag berichtete. (ots/r)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige