Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Am Sonderrain

BAD WILDUNGEN. Erneut sind unbekannte Einbrecher gewaltsam in zwei Häuser eingedrungen diesmal in der Fasanenstraße und - wie bereits in bisherigen Fällen - in der Straße Am Sonderrain. Die Polizei stellte in beiden Fällen dieselbe Vorgehensweise wie in zurückliegenden Einbrüchen fest.

In der Fasanenstraße in Altwildungen ereignete sich der Einbruch in der Zeit von Mittwochvormittag, 11.30 Uhr, bis Freitagabend, 20 Uhr. Während dieser Zeit nutzten die Diebe die Abwesenheit der Hausbewohner, hebelten eine Terrassentür auf und stiegen in das Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten alle Räume und stahlen Bargeld und Orden aus den beiden Weltkriegen. Der Schaden liegt in vierstelliger Höhe.

In der Straße Am Sonderrain schlugen die Diebe in der Zeit von Freitagvormittag, 8.30 Uhr, bis Samstagmorgen um 7.30 Uhr zu. Die Täter gingen in ähnlicher Art und Weise wie in der Fasanenstraße vor. Auch hier nutzten sie die Abwesenheit der Hausbewohner, öffneten gewaltsam eine Terrassentür, stiegen in das Haus ein und durchsuchten alle Zimmer. Sie erbeuteten eine Herrenarmbanduhr, mehrere silberne Damenringe und eine beige Umhängetasche der Marke Bench. Auch hier ist der Schaden laut Polizei vierstellig.

Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. So könnten Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge von großer großer Bedeutung sein. Wer die Arbeit der Polizei in der Badestadt unterstützten kann, der wendet sich mit seinen Hinweisen an die Wildunger Wache unter der Telefonnummer 05621/7090-0. Wer Einbrecher bei ihrem Vorgehen beobachtet, sollte sich umgehend per Notrufnummer 110 melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mit derselben Handschrift der Täter setzt sich die Einbruchserie in der Badestadt fort: Am Freitag und Samstag kam es erneut zu zwei Einbrüchen, diesmal in der Bornebachstraße und einmal mehr Am Sonderrain.

Am Freitagabend hebelten die unbekannten Diebe in der Zeit von 18.15 Uhr bis 21.45 Uhr eine Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Am Sonderrain auf. Sie drangen in das Haus ein, durchsuchten alle Räume und erbeuten Bargeld, Uhren und Schmuck.

Am folgenden Tag gingen die Diebe in ähnlicher Art und Weise in der Bornebachstraße zu Werke. In der Zeit von 17.15 Uhr bis 22.15 Uhr brachen sie auch hier gewaltsam ein Fenster auf und stiegen in ein Haus ein. Die Einbrecher erbeuteten Uhren und Schmuck.

"Bei der jüngsten Einbruchserie gehen die Täter immer in gleicher Art und Weise vor", verdeutlichte Polizeisprecher Volker König. So würden die Tatzeiten stets zwischen 17 und 22 Uhr liegen. Die Täter nutzten jeweils die Abwesenheit der Bewohner und hätten es hauptsächlich auf Bargeld und Schmuck abgesehen, so König.

Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Angaben möglicher Zeugen angewiesen. So könnten Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge von großer großer Bedeutung sein. Wer die Arbeit der Polizei in der Badestadt unterstützten kann, der wendet sich mit seinen Hinweisen an die Wildunger Wache unter der Telefonnummer 05621/7090-0. Wer Einbrecher bei ihrem Vorgehen beobachtet, sollte sich sofort per Notrufnummer 110 melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Einbruchserie, die seit Tagen die Wildunger Bevölkerung beunruhigt, geht weiter: Dieses Mal schlugen die Diebe am Dienstag in der Zeit von 11.30 bis 20 Uhr im Schanzenweg zu. Laut Polizeimeldung von Mittwoch bitten die Ermittler die Menschen in der Badestadt um besondere Wachsamkeit und appellieren, verdächtige Beobachtungen sofort zu melden.

Im aktuellen Fall schlugen die Diebe eine Fensterscheibe ein und drangen in das Kellergeschoss eines Bungalows im Schanzenweg ein. Außerdem öffneten sie auch noch gewaltsam eine Terrassentür und durchsuchten das Keller- und Erdgeschoss. Ob sie auch Beute machten, steht bislang noch nicht fest. Allein die Höhe des Sachschadens wird auf einen vierstelligen Betrag geschätzt.

"Ob alle in den letzten Tagen gemeldeten Wohnungseinbrüche auf das Konto ein und derselben Diebe gehen, steht bislang noch nicht fest, ist aber zu vermuten", sagte am Mittwochmittag Polizeisprecher Volker König.

Verdächtige Wahrnehmungen generell oder Hinweise im neuesten Fall der Einbruchserie erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 oder per Notruf 110.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Einbruchserie vom Wochenende in der Badestadt hat sich auch am Montag fortgesetzt: Unbekannte Einbrecher brachen in der Zeit von 14 bis 19.40 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Sonderrain ein und erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Die Diebe nutzten im genannten Zeitraum die Abwesenheit der Familie, öffneten gewaltsam ein Kellerfenster und stiegen in das Haus ein. Sie durchsuchten das gesamte Haus und durchwühlten Schränke und Kommoden. Sie hatten es zielgerichtet auf Bargeld und Schmuck abgesehen. Elektronische Geräte blieben unbeachtet. Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise, zum Beispiel auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0 entgegen.


Über die Einbrüche vom Wochenende berichtete 112-magazin.de am Montag:
Mehrere Einbrüche in Wildungen: Geld und Schmuck weg (14.03.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mehrere Einbrüche sind in der Nacht zu Samstag und am Sonntagabend in der Badestadt verübt worden. Die Täter erbeuteten vor allem Geld und Schmuck, aber auch Behandlungsgeräte eines Zahnarztes. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind.

Allein in der Nacht von Freitag auf Samstag gab es drei Einbrüche: In der Ostpreußenstraße wurde ein Fenster aufgehebelt und Schmuck entwendet. In der Eichlerstraße wurde in einer Zahnarztpraxis ebenfalls ein Fenster aufgehebelt, die Einbrecher nahmen zahnärztliche Behandlungsgeräte mit. An einem Wohnhaus in der Straße Im Nordtal blieb es beim Einbruchsversuch, da das Fenster besonders gesichert war. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Dieselben oder andere Täter schlugen dann am Sonntagabend in der Zeit zwischen 19 und 20 Uhr in der Straße Am Sonderrain zu: Hier brachen sie eine Terrassentür auf und gelangten so in ein Wohnhaus, das sie vollständig durchsuchten. Die Täter entwendeten Bargeld und Schmuck in nicht genannter Höhe.

Die Polizei ist in allen Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erhofft sich die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige