Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alte Hütte

FRANKENBERG. Rund 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg rückten am Abend des 26. September zur Bundesstraße 252 in Höhe der bft-Tankstelle "Alte Hütte" aus. Dort waren gegen 21.20 Uhr zwei Personenkraftwagen kollidiert. 

Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine Frau (33) aus Thüringen am Samstagabend die Bundesstraße von Frankenberg kommend in Richtung Viermünden. Als sie die Tankstelle passiert hatte, bemerkte sie, dass sie falsch abgebogen war. Daraufhin verlangsamte die 33-Jährige ihre Fahrt, um auf der Fahrbahn zu wenden. Beim Zurücksetzen ihres silbergrauen Volkswagens versperrte sie quasi die komplette Fahrbahn. Die durchgezogen Linie ignorierte die Frau aus Gotha dabei gänzlich. 

Zum selben Zeitpunkt befuhr ein 25-Jähriger aus der Gemeinde Burgwald mit seinem schwarzen Audi die Frankenberger Umgehungsstraße in gleiche Richtung. Überrascht wurde der Bottendorfer allerdings vom Wendemanöver der Frau aus Gotha - trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte der Fahrer seinen Audi nicht mehr zum Stehen bringen. Mit enormer Wucht bohrte sich der Audi in die Seitentür des Volkswagens. Dabei wurde die Frau im Golf eingeklemmt und erlitt eine schwere Beinverletzung.

Um 21.30 Uhr folgte die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr. Während die Polizei die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr absicherte, setzte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Stefan Stroß einen Trupp zum Ausleuchten der Unfallstelle ein. Parallel dazu wurde der Holm des Volkswagens mit hydraulischem Gerät aus dem Pkw geschnitten, sodass die Einsatzkräfte dem Notarzt die verletzte Frau übergeben konnten. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt konnte die Frau mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht werden- dort wurde sie stationär aufgenommen.  

Ebenfalls ins Krankenhaus wurde der 25-jährige Fahrer aus Burgwald gebracht - er hatte einen Schock erlitten, konnte das Krankenhaus aber wieder verlassen. Beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert und mussten abgeschleppt werden.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort B252 am 26. September 2020. 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Am Freitag (19. Juni) kam es in der Tankstelle "Alte Hütte" an der Ederstraße in Frankenberg zu einem Trickdiebstahl durch drei unbekannte Täter. Die Polizei bittet um Hinweise.

Einer der Täter betrat gegen 12.30 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle. An der Kasse wollte er Waren mit kleinem Münzgeld bezahlen, als der zweite Täter ebenfalls zur Kasse kam. Dieser wollte eine Getränkedose mit einem großen Schein bezahlen. Beide Täter verdeckten der Angestellten den Blick auf den Verkaufsraum, was von dem dritten Täter ausgenutzt wurde. Er entwendete aus der Auslage mehrere Tabakwaren im Wert von etwa 250 Euro. Die drei Täter flüchteten anschließend mit einem schwarzen Auto, eventuell ein Audi A3.

Von den drei männlichen Tätern, die alle einen Mund- und Naseschutz trugen, liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

Täter 1 etwa 170 - 75 cm groß, 25 - 30 Jahre alt, dunkler Teint, kurze schwarze Haare, athletische Figur.

Täter 2 etwa 160 - 170 cm groß, 25 - 30 Jahre alt, dunkler Teint, kurze schwarze Haare, schmale Figur.

Täter 3 dunkler Teint, kurze schwarze Haare.

Die Polizeistation Frankenberg ist auf der Suche nach Zeugen und bittet unter der Telefonnummer  06451-72030 um Hinweise. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Aufsteigenden Rauch hinter der Tankstelle "Alte Hütte" an der B 252 entdeckte am heutigen Freitagnachmittag eine Spaziergängerin und handelte umgehend. Da sie selbst kein Handy dabei hatte, lief die Frau zur Tankstelle und ließ durch eine  Angestellte den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg absetzen.

Gegen 13.40 Uhr rückte die Feuerwehr Frankenberg unter dem Alarmkürzel "F1, brennt Baum" mit sieben Einsatzkräften aus. Ebenfalls auf den Plan gerufen wurde eine Polizeistreife sowie eine RTW-Besatzung, da die Tankstellenwartin nach einem Löschversuch mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation behandelt werden musste.

Unter der Einsatzleitung des Stadtbrandinspektors wurde die Einsatzstelle mit  800 Litern Wasser aus einem Tanker abgelöscht. Anschließend wurde die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrolliert. Die genaue Brandursache ist unklar. Nach 60 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Eine 24-Jährige aus Twistetal ist bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 17 Uhr auf der Ederstraße (B 252/253) nördlich von Frankenberg in ihrem Peugeot eingeklemmt und von der Frankenberger Feuerwehr befreit worden.

Laut Polizei war sie von einer Tankstelle auf die Straße in Richtung Viermünden eingebogen und hatte den BMW eines 23-Jährigen aus Bromskirchen übersehen. Der BMW schob das Auto der Twistetalerin an die Böschung, wo es auf die Seite kippte. Die Kameraden der Frankenberger Feuerwehr rückten zur Unfallstelle aus, wo sie hydraulisches Gerät einsetzten und auf diese Weise die 24-Jährige befreiten.

Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Die Bundesstraße war halbseitig gesperrt. Angaben über die Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Leichte Verletzungen davongetragen hat eine 22-jährige Autofahrerin aus einem Bad Wildunger Ortsteil bei einem Unfall, der sich am Montag kurz nach 17 Uhr an der Frankenberger Kläranlage ereignete.

Nach Angaben der Polizei kam die Frau mit ihrem roten Kleinwagen aus Richtung Geismar und wollte nach links in Richtung Frankenberg abbiegen. Dabei kam die Frau von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und schleuderte in den rechten Straßengraben. Dort blieb das Auto auf dem Dach liegen. Die 22-Jährige wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Am Auto im Wert von 2000 Euro entstand Totalschaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Vier Menschen sind am Pfingstsonntag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252/253 nahe der Alten Hütte bei Frankenberg verletzt worden: Eine Frau musste mit schweren Verletzungen ins Frankenberger Krankenhaus gebracht werden, die drei weiteren Unfallbeteiligten kamen leicht verletzt davon. Sie wurden zur Untersuchung auch ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg eingeliefert.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 14 Uhr im Kreuzungsbereich Ederstraße/Bundesstraße bei Frankenberg. Der genaue Unfallhergang ist aber noch unbekannt, die Polizei konnte noch nicht alle beteiligten Personen vernehmen.

Bekannt ist aber, dass ein Ehepaar aus Münchhausen im Kreis Marburg-Biedenkopf mit einem silberfarbenen Mercedes die Ederstraße in Frankenberg in Richtung Bundesstraße befuhr. Ob der 75 Jahre alte Fahrer dann beim Einfädeln auf die Bundesstraße in Richtung Marburg die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren oder ob der Mann mit seinem Wagen sogar wenden wollte, ist noch nicht geklärt. "Die Spurenlage ist vollkommen unklar", sagte ein Polizeibeamter an der Unfallstele.

Autos krachen in Leitplanke
Mitten auf der Bundesstraße prallte der Mercedes dann mit einem schwarzen Audi Q 5 zusammen. In diesem Wagen saßen zwei Freunde aus dem südhessischen Mörfelden-Walldorf: der 25 Jahre alte Fahrer und sein 26-jähriger Beifahrer. Nach dem Zusammenstoß landeten beide Autos in der Leitplanke, dabei wurden die beiden Freunde leicht verletzt, ebenfalls der Fahrer des Mercedes. Seine Ehefrau erlitt dagegen schwere Verletzungen.

Neben Polizei und Rettungsdienst war auch die Frankenberger Feuerwehr mit 14 Kräften unter Leitung von Stefan Stroß im Einsatz. Die Kameraden sicherten die Unfallstelle ab, reinigten die Fahrbahn und sammelten Trümmerteile ein. Quelle: HNA

- Werbung -

Publiziert in Retter
Mittwoch, 16 Januar 2013 06:51

Glätte: Unfall am 19. Geburtstag gebaut

FRANKENBERG. Am Abend seines 19. Geburtstags hat ein Autofahrer aus einem Frankenberger Stadtteil auf glatter Straße die Kontrolle über sein Auto verloren: Der Wagen kam auf der "Rampe" zur B 252 von der Straße ab und kippte um.

Der junge Mann war am Dienstagabend gegen 20.10 Uhr von Frankenberg kommend in Richtung Korbach unterwegs. Als er mit seinem Ford Focus in der Nähe der Tankstelle Alte Hütte über die Brücke über die B 252 fuhr, verlor er auf dem abschüssigen Abschnitt auf winterglatter Fahrbahn die Gewalt über den Wagen.

Das Auto kam nach rechts von der Straße ab, geriet in den Graben und kippte um. Der 19-Jährige, der am Unfalltag Geburtstag hatte, blieb glücklicherweise unverletzt. Am Wagen entstand ein Schaden von 5000 Euro.


Immer wieder kommt es an Geburtstagen zu Unfällen oder anderen Unglücken:
Und das am Geburtstag: Führerschein gelocht (22.12.2012)
Fahranfängerin kracht an Geburtstag gegen Baum (03.12.2012)
Alraft: Wohnhaus am Geburtstag  abgebrannt (21.11.2012, mit Video und Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Samstag gegen 16.30 Uhr auf der Frankenberger Umgehungsstraße, kurz hinter dem Abzweig Ederstraße, ereignet. Zwei Motorradfahrer wurden schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Nach Angaben der Polizei waren ein Audi A3 "Sportback" und mehrere Motorräder auf der Bundesstraße 252 in Richtung Battenberg unterwegs. Kurz hinter dem Abzweig Edertstraße/Alte Hütte habe die 80 Jahre alte Autofahrerin bemerkt, dass sie die Abfahrt verpasst habe. Sie hielt an und wartete. Als sie ihr Auto auf der Bundesstraße wendete, übersah sie den nachfolgenden, 51 Jahre alten Motorradfahrer aus Frankfurt, der einen 35 Jahre alten Sozius dabei hatte. Der Motorradfahrer wurde mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Marburger Klinik gebracht, der Sozius ins Frankenberger Krankenhaus.

Die beiden Insassen des Audi blieben unverletzt. Schaden an den Fahrzeugen: 15.000 Euro. Die Bundesstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.


Christoph 7 war erst am Vortag in Waldeck-Frankenberg im Einsatz:
Golfplatz: Blitz schlägt in Hütte ein - drei Frauen sterben (29.06.2012, mit Video u. Fotos)

Vor gut vier Wochen gab es an der Unfallstelle von Samstag ebenfalls einen schweren Unfall, zu dem ein Helikopter angefordert wurde:
Schwangere an Unfall beteiligt: Rettungshubschrauber (26.05.2012, mit Fotos)

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige