Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alpaka

NIEDENSTEIN/FRITZLAR. Unfassbar grausam: ein Unbekannter Täter hat einem Alpaka-Baby die Ohren abgeschnitten und anschließend das Weite gesucht. Die Tat muss sich am 11. Juli zwischen 8 Uhr und 16.15 Uhr ereignet haben, wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilt.

Am Donnerstag hat ein unbekannter Täter auf einer Weide an der Straße "Am Frießelsbach" die Ohrspitzen eines Alpaka-Babys abgeschnitten. Der Täter hat sich auf ein umschlossenes Garten- und Weidegrundstück begeben, auf dem sich mehrere Alpakas befanden. Darunter auch ein 16 Stunden altes Alpaka-Baby. Dem Alpaka-Besitzer ist dadurch ein Schaden in Höhe von 1000 Euro entstanden, da er nun das Tier nicht mehr verkaufen kann. Die Wunden wurden durch einen Tierarzt behandelt.

Parallel zu dem Alpaka-Vorfall stand seit gestern Nachmittag auch ein Hund auf der Vermisstenliste. Dieser befand sich zusammen mit einem weiteren Hütehund und den Alpakas auf dem komplett eingezäunten Gartengrundstück. Der zunächst vermisste Hund, ein 11 Jahre alter Bobtail, ist aber gestern schon gegen 16.30 Uhr einer Mitarbeiterin eines in der Nähe befindlichen Reiseunternehmens zugelaufen, die ihn zum Tierheim nach Beuern gebracht hatte.

Wie der Hund aus dem umzäunten Grundstück kommen konnte, ist für den Besitzer völlig unklar - der Hund sei noch nie weggelaufen. Der Hundebesitzer ist jedenfalls froh, dass er seine "Lisa"  unversehrt abholen konnte. Ob das kurze, rätselhafte Verschwinden des Hundes etwas mit der vorgenannten Tierquälerei und Sachbeschädigung zu tun hat, wird nun die Fritzlarer Polizei ermitteln.

Hinweise nimmt die Polizeistation Fritzlar unter der Telefonnummer 05622/99660 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 07 August 2018 18:52

Zaun von Alpaka-Gehege zerschnitten

VÖHL-HARBSHAUSEN. Ein bislang Unbekannter hat ein Gehege, in dem Alpakas untergebracht sind zerschnitten. Wie durch ein Wunder lief keines der 12 Tiere auf die Kreisstraße. Der Besitzer möchte Anzeige bei der Polizei erstatten und bittet im Vorfeld die Leser von 112-magazin.de um Mithilfe bei der Aufklärung des Falles.

Nach derzeitigem Stand hat im Vöhler Ortsteil Harbshausen ein Unbekannter am Montag das 140 Zentimeter hohe Element aus dem Zaun einer Koppel herausgeschnitten und entfernt. Die Wiese wurde am Samstag vom Besitzer gemäht, zu diesem Zeitpunkt war der Zaun noch unbeschädigt. Am Montagabend hatte der Alpaka-Liebhaber an der Seestraße die Koppel erneut kontrolliert, da war der Zaun noch unbeschädigt. Es ist davon auszugehen, dass der Täter das Zaunelement in der Nacht vom 6. auf den 7. August entfernt hat.

Ob eines der Tiere gestohlen werden sollte oder ob der Zaun beschädigt wurde, um der Herde ein Ausbrechen zu  ermöglichen, ist fraglich.

Wer Hinweise zum Tatgeschehen liefern kann, der möchte sich bitte bei der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 melden.

Link: Hier gehts zu den Kellerwald-Alpakas in Harbshausen

Anzeige:






Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige