Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Abstandsregel

Freitag, 29 Januar 2021 16:40

Abstand zu gering - Suzuki kracht auf Fiat

SCHREUFA/SACHSENBERG. Unaufmerksamkeit und ein zu geringer Sicherheitsabstand führten am 29. Januar zu einem Auffahrunfall zwischen Schreufa und dem Lichtenfelser Ortsteil Sachsenberg.

Gegen 10.35 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann mit einem Kleinlastwagen die Landesstraße 3076 von Sachsenberg in Richtung Schreufa. Ihm folgte ein schwarzer Suzuki, der von einem 48-Jährigen gesteuert wurde. Verkehrsbedingt musste der 23-Jährige seine Geschwindigkeit verringern, sodass der nachfolgende Fahrer seinen Suzuki ebenfalls abbremsen musste. Scheinbar war der Sicherheitsabstand nicht groß genug - mit der Front prallte der Suzuki ins Heck des Fiat-Ducato und blieb auf der Landesstraße stehen. Mittels Bergungsdienst wurde der Suzuki abgeschleppt.

Insgesamt schätzt die Polizei den Gesamtsachschaden auf 6000 Euro. Verletzt wurde niemand. (112-magazin.de)

-Anzeige

Publiziert in Polizei

WALDECK. Die Abstandsregel nicht eingehalten hat am Dienstagnachmittag der Fahrer (19) eines MINI-Cooper auf der Bundesstraße 251 bei Freienhagen.

Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, befuhr gegen 15.30 Uhr ein 22-Jähriger mit seinem im Landkreis Kassel zugelassenen 500er Benz die Bundesstraße von Meineringhausen in Richtung Freienhagen. Im Kurvenbereich musste der Kasselaner seinen schwarzen Mercedes verkehrsbedingt abbremsen.

Dies übersah der nachfolgende Waldecker im grünen MINI, sodass er auf den Benz auffuhr. Die Beamten der Polizeistation Korbach regelten den Verkehr und nahmen den Unfall auf. Verletzt wurde bei dem Crash zwar niemand, allerdings wurden beide Personenkraftwagen bei dem Unfall erheblich beschädigt. Die Gesamtsachschadenshöhe gibt die Polizei mit 75.000 Euro an, wobei allein auf den MINI S etwa 35.000 Euro entfallen.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige