Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Überschlag

BRAKEL. Am Freitag ereignete sich auf der Kreisstraße 18 zwischen Bad Driburg und Brakel ein Unfall, bei dem eine 30-jährige Frau aus Brakel schwer verletzt wurde. Gegen 11 Uhr fuhr die Frau mit ihrem Honda Jazz auf der Kreisstraße von Bad Driburg aus Richtung Brakel. Aus bislang unbekannten Gründen kam der Jazz nahe der Abfahrt Albrock nach rechts auf den Randstreifen neben der Fahrbahn, geriet ins Schleudern und kam dann nach links von der Fahrbahn ab.

Auf einer gerodeten Waldfläche überschlug sich der Honda und kam etwa 15 Metern von der Straße entfernt zum Stillstand. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Bereich der Unfallstelle sperrte die Polizei die Emder Höhe kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen. Die Feuerwehr musste ausgelaufene Betriebsstoffe auf der Fahrbahn abstreuen. Der Kreisbauhof wurde zwecks Ersetzen beschädigter Leitpfosten und Aufstellen von Verkehrsschildern hinzugerufen. An dem Honda ist nach Einschätzung der Polizeibeamten wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Das Auto musste von einem Abschleppunternehmer von der Unfallstelle abtransportiert werden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Feuerwehr
Montag, 11 Januar 2021 21:20

Trunkenheitsfahrt endet mit Überschlag

FRANKENBERG. Seinen Führerschein der Polizei aushändigen musste am Sonntag der Fahrer eines Ford - bei einem Überholmanöver geriet sein Wagen ins Schleudern und landete auf einer Wiese.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Alleinunfall gegen 18.40 Uhr auf der Kreisstraße 126 zwischen Wangershausen und Frankenberg. Dort war der 39-Jährige nach dem Genuss von alkoholischen Getränken vermutlich übermütig geworden. Nachdem er Rodenbach passiert hatte, setzte der Fahrer mit seinem Pkw etwa 100 Meter vor dem Ortsschild zum Überholen eines vor ihm fahrenden Pkws an

Leider missglückte der Überholvorgang, sodass sein Wagen auf dem Grasstreifen ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und nach einem Überschlag auf dem Dach zum Liegen kam. Der Ford erlitt Totalschaden, den die Polizei mit 5000 Euro angibt. Beim Überprüfen des Fahrers durch Beamte der Polizei schlug den Ordnungshütern starker Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Atemschnelltest brachte dann die Wahrheit ans Licht. Anschließend führte der Weg ins Krankenhaus, dort musste sich der 39-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN/REITZENHAGEN. Überschlagen hat sich am 8. Oktober eine 22-Jährige aus der Gemeinde Edertal auf der Kreisstraße 40.

Die Frau befuhr mit ihrem weißen Fiat 500 die Kreisstraße von Reinhardshausen in Richtung Reitzenhagen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die Fahrerin mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. 

Beim Unfall wurde die 22-Jährige leicht verletzt. Ihr Fiat erlitt einen Totalschaden in Höhe von etwa 7000 Euro und musste abgeschleppt werden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/RÖDDENAU. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend auf der Bundesstraße 253.

Ein 21-Jähriger aus der Großgemeinde Bromskirchen befuhr gegen 21 Uhr mit seinem silberfarbenen VW Golf die Bundesstraße von Allendorf in Richtung Frankenberg.

Kurz vor dem Abzweig nach Röddenau geriet der junge Mann in einer langgezogenen Linkskurve, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts auf die Bankette, touchierte die Leitplanke, überquerte durch den Aufprall die Gegenfahrbahn und rutschte in den dortigen Flutgraben. Anschließend stieß der Wagen gegen eine Böschung, wodurch das Fahrzeug sich überschlug und dann zum Stillstand kam.

Der Fahrer und seine Beifahrerin (17) wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Mitfahrer (18) überstand den Unfall nahezu unverletzt.

Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. (112-magazin)

- Anzeige -




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 12 Februar 2020 13:58

Mit Peugeot überschlagen - Insassen unverletzt

BAD WILDUNGEN. Aus Richtung Rommels Kuppe kommend, befuhr am Dienstagabend eine 19-jährige Frau, begleitet von einer Beifahrerin, die Frankenberger Straße in Richtung Bad Wildungen.

Auf schneeglatter Fahrbahn geriet ihr Peugeot gegen 22.25 Uhr ins Schleudern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, legte einen Leitpfosten um, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Flutgraben liegen. Unverletzt konnten die beiden Frauen den Pkw verlassen und die Polizei informieren. 

Auf etwa 3000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 19 Dezember 2019 18:09

Überschlag auf der Kreisstraße 5 - Opel Totalschaden

HERBSEN/SCHMILLINGHAUSEN. Ein Teilstück der Kreisstraße 5 zwischen Herbsen und Schmillinghausen war am heutigen Donnerstag von überfrierender Nässe betroffen und führte gegen 8 Uhr zu einem Alleinunfall, bei dem eine 34-jährige Frau aus Volkmarsen verletzt wurde.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr die Frau mit ihrem Opel Corsa die Kreisstraße 5 von Herbsen in Richtung Schmillinghausen. Auf Grund von Straßenglätte geriet ihr Wagen ins Schleudern, überquerte die Gegenfahrbahn und rutschte in den Flutgraben. Anschließend krachte der Pkw in die Böschung, richtet sich auf und blieb nach einem Überschlag auf dem Dach liegen. Aus eigener Kraft konnte die Dame aus dem Seitenfenster aussteigen und Hilfe anfordern.

Weil der Corsa halb im Flutgraben und halb auf der Fahrbahn lag, ließ die Polizei den Abschleppdienst anrollen. Auf Anraten der Beamten wurde die 34-Jährige von Familienangehörigen zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. An dem Opel entstand Sachschaden von 3000 Euro.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DAUTPHETAL. Zivilcourage ist eigentlich ein substanzieller Bestandteil der Gesellschaft. Jeder kann in Not geraten und dann auf Hilfe von Dritten angewiesen sein. Ein Unfall am Montagmorgen auf der Bundesstraße 62 hinterlässt allerdings einen leicht bitteren Beigeschmack - bis auf einen Ersthelfer stoppte in der akuten Phase niemand auf der stark befahrenen Bundesstraße und bot seine Hilfe an.

Ein 19-Jähriger war um 7.15 Uhr mit seinem Toyota Aygo von der Carlshütte kommend in Richtung Friedensdorf unterwegs.

Der junge Mann verlor in einer langgezogenen Rechtskurve auf nassem Asphalt die Kontrolle über seinen Wagen und geriet ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte in einen kleinen Graben und prallte gegen einen Baumstumpf. Im Anschluss überschlug sich der Wagen und kam letztendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Bei Eintreffen eines Ersthelfers war der junge Fahrer noch in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Letztendlich konnte er sich selbständig befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn mit leichten Verletzungen in eine Klinik. An dem Toyota entstand Schaden in Höhe von 5000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter
Dienstag, 24 September 2019 07:11

Peugeot überschlägt sich - Medebacher unverletzt

SCHREUFA.  Am späten Montagnachmittag ereignete sich ca. 1000 Meter hinter dem Ortsausgang von Schreufa ein Alleinunfall. Ein 18-Jähriger aus Medebach befuhr mit seinem älteren Peugeot 206 gegen 17 Uhr die Landesstraße von Schreufa in Richtung Sachsenberg.

Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der blaue Peugeot und kam auf dem Dach liegend zum stehen; der Fahrer aber blieb unverletzt , er konnte sich aus dem verunfallten Pkw selbst befreien.

Zufällig war ein Beamter der Polizeistation Korbach auf der Strecke unterwegs, bemerkte den Unfall und eröffnete einen Einsatz für die Beamten der Polizeistation Frankenberg - er sicherte mittels Streifenwagen die Unfallstelle bis zum Eintreffen seiner Kollegen ab.

An dem Peugeot entstand wirtschaftlicher Totalschaden, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

MEDEBACH.  Am Samstag um 1.45 Uhr kam es auf der Oberschledorner Straße zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Auto eines 30-jährigen Polen zwischen Oberschledorn und Düdinghausen von der Fahrbahn ab. Der Wagen geriet auf die Leitplanke und kippte nach rechts zur Seite. Nach einem Überschlag kam das Auto auf einer Wiese zum Stehen.

Der schwerverletzte Pole verließ seinen Opel, kehrte aber kurze Zeit später zur Unfallstelle zurück. Ein Zeuge entdeckte den verunfallten Wagen und den Verletzten und informierte die Polizei. Gegenüber der Polizei gab der 30-Jährige an, nicht gefahren zu sein. Zur Suche des eventuell verletzten und orientierungslosen Fahrers setzte die Polizei einen Hubschrauber ein. Der verletzte Pole wurde ins Krankenhaus gebracht. Da der Mann alkoholisiert war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Astra wurde sichergestellt.

Der Fahrer des Opels konnte trotz intensiver Suche aus der Luft, übrigens nicht ermittelt werden. Hinweise zur Sachverhaltsklärung nimmt die Polizeiwache in Winterberg unter der Rufnummer 02981/90 200 entgegen.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Ein mit fünf Personen besetzter Ford kam am Freitagabend zwischen Flechtdorf und Wirmighausen von der Fahrbahn ab - Polizei, Retter, Notarzt und Feuerwehren waren im Einsatz.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 21.15 Uhr auf der Kreisstraße 74, als der 19-jährige Fahrer, wahrscheinlich weger zu hoher Geschwindigkeit, in einer Linkskurve die Kontrolle  über seinen Pkw verlor, über die Leitplanke schoss und nach einem Überschlag auf dem Dach zum Liegen kam.

Während der Diemelseer nach der medizinischen Erstversorgung in das Korbacher Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen werden musste, wurden drei Mitfahrerinnen aus Korbach (19,16 und 15 Jahre alt) leicht verletzt nach Marsberg ins Krankenhaus transportiert. Unklar war zunächst der Verletzungsgrad einer 17-jährigen Person aus Waldeck - nach einer ersten Diagnose im Arolser Krankenhaus wurde die Verletzte nach Kassel verlegt.

Über die Leitstelle wurden  die Diemelseer Ortswehren Adorf und Wirmighausen zur Unterstützung angefordert. Einsatzleiter Torsten Behle und 30 weitere Freiwillige leuchteten die Unfallstelle aus, streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und sicherten die Einsatzstelle.

Nach Angaben der Polizei musste der Ford abgeschleppt werden, es entstand wirtschaftlicher Totalschaden (4000 Euro) an dem Pkw.

Link: Unfallstandort am 14. Dezember auf der K 74 bei Wirmighausen

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige