Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Überhitzung

Donnerstag, 17 Dezember 2015 15:19

Feuer in Fachwerkgebäude - 25.000 Euro Schaden

BAD BERLEBURG-ELSOFF. In der Nacht zu Donnerstag kam es in Bad Berleburg-Elsoff "Im Butschbach" in einem zur Zeit im Umbau befindlichen einstöckigen Fachwerkgebäude um kurz vor zwei Uhr zu einem Brandgeschehen. Der Hausbesitzer versuchte zunächst noch, das entstandene Feuer eigenhändig mit einem Wasserschlauch zu bekämpfen, was jedoch durch die enorme Rauchentwicklung nicht möglich war. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert.

Da der Brandbereich von innen und außen durch ein Blechdach nicht erreicht werden konnte, musste die Verkleidung am Giebel entfernt werden. Der durch das Feuer entstandene Gebäudeschaden wird auf rund 25 000 Euro beziffert. Eingesetzt waren der Löschzug Bad Berleburg mit einer Drehleiter, einem TLF und ELF, sowie die Löschgruppen Alertshausen, Elsoff und Schwarzenau. Nach den Ermittlungen der Brandermittler des Bad Berleburger Kriminalkommissariats wurde der Brand durch zu große Hitzeentwicklung im Bereich eines Ofenrohres beim Übergang in die Wand verursacht. Durch eine Holzverkleidung der Wand hatte sich das Feuer dann nach oben durch eine Holzbalkendecke in den Dachbereich ausgebreitet.

Quelle: ots/r  Foto: Matthias Böhl

Anzeige:

 

Publiziert in SI Feuerwehr

HÖXTER. Vermutlich durch eine Überhitzung des Motors ist ein Wohnmobil ausgebrannt. Der 84 Jahre alte Fahrer saß bei Brandausbruch noch im Fahrzeug, er konnte sich unverletzt ins Freie retten.

Der Fahrer hatte sein Mercedes-Wohnmobil auf dem Parkplatz am Freizeitsee in Godelheim geparkt. Gegen 20 Uhr am Samstagabend stellte er das Fahrzeug um, da es irrtümlich auf einer Pkw-Stellfläche stand. Beim Rangieren geriet der Senior auf schlammigen Untergrund und fuhr sich fest.

Plötzlich schlugen Flammen unter dem Fahrzeug her, noch während er im Wohnmobil saß. Zusammen mit einem 30-jährigen Mann versuchte er, das Feuer zu löschen. Mit zwei Feuerlöschern bewaffnet, kämpften beide Männer vergeblich gegen die Flammen. Erst die herbeigerufene Feuerwehr brachte schließlich den Brand unter Kontrolle, vermochte das Fahrzeug aber nicht mehr zu retten. Ein Unternehmer schleppte das total beschädigte Wohnmobil ab.

Die genaue Brandursache ist noch ungeklärt, jedoch deutet nach Angaben eines Polizeisprechers vieles auf eine Motorüberhitzung hin. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige