Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Öffentlichkeitsfahndung

WARBURG. Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Höxter nach einem unbekannten Mann, der mit einer gestohlenen EC-Karte an einem Geldautomaten in Warburg Bargeld abheben wollte.

Die Tat ereignete sich bereits am 5. März - nun hat das Amtsgericht die Fotos aus der Überwachungskamera für eine öffentliche Fahndung freigegeben. Eine 73-jährige Frau befand sich am 5. März 2020 gegen 13.30 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Papenheimer Straße in Warburg. Während des Einkaufes wurde ihr unbemerkt das Portemonnaie aus der Jackentasche entwendet.

Der Tatverdächtige versuchte anschließend, mit der erlangten EC-Karte Bargeld am Geldautomaten der Volksbank an der Hauptstraße in Warburg abzuheben, was jedoch misslang. Von dem Abhebeversuch gibt es Aufzeichnungen. Wer kennt den abgebildeten Tatverdächtigen?

Hinweise nimmt die Polizei in Warburg unter der Telefonnummer 05641/78800 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei
Dienstag, 18 Februar 2020 10:14

Brilon: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl

BRILON. Am 7. November 2019 entwendete ein unbekannter Tatverdächtiger, zwischen 17.50 Uhr und 18 Uhr, aus einem Drogeriemarkt in Brilon Rasierklingen, Zahnbürstenaufsätze und andere hochwertige Pflegeprodukte.

Eine Überwachungsfirma filmte den Mann bei der Tat, es liegt folgende Beschreibung vor.

  • männlich
  • 25 bis 35 Jahre alt
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • kräftige Figur
  • augenscheinlich asiatischer Herkunft
  • schwarze Haare und dunkle Augen

Bekleidet war der Täter mit einer schwarzen Winterjacke mit rotem Futter, einem hellen Hemd, einer dunklen Hose und grauen Turnschuhen. Er trug eine Einkaufstasche mit der Aufschrift "ALDI" mit sich.

Wer kann Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen? Die Briloner Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, Hinweise bitte an die Telefonnummer 02961/90200. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 12 September 2019 15:52

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl einer EC-Karte

HÖXTER. Zu einem Beschluss des Amtsgerichtes Paderborn veröffentlicht die Kreispolizeibehörde Höxter nach einem Diebstahl einer EC-Karte Lichtbilder von Tatverdächtigen. Vermutlich am 19. Januar 2019 wurde einer Frau aus Nieheim ihre EC-Karte entwendet. Dies bemerkte sie allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt. Bis zum Zeitpunkt der Kartensperrung gelang es den Tätern mehrfach Geld vom Konto der Geschädigten abzuheben und Einkäufe mittels dieser EC-Karte zu begleichen. Insgesamt wurde die Karte bei 72 Buchungen eingesetzt. Es entstand ein Schaden von mehreren 10000 Euro.

Die veröffentlichten Bilder der Tatverdächtigen wurden von den Geldautomatenkameras der Volksbank Südniedersachsen, in Holzminden, der Volksbank Bremische, Domsheide in Bremen und in der Sparkasse Syke aufgenommen. Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 entgegen.

-Anzeige-




Publiziert in HX Polizei
Dienstag, 12 März 2019 19:11

Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug

BESTWIG. In der Zeit von Juli bis Oktober 2018 begab sich ein bisher unbekannter Tatverdächtiger mindestens viermal in verschiedene Geschäfte in Bestwig und versuchte durch Vorspielen einer Notlage Bargeld zu erlangen. Dies gelang ihm mindestens zweimal. 

Der Tatverdächtige hatte von Anfang an nicht die Absicht, das Geld zurückzuzahlen. Bei einer Tat flüchtete er mit einem silbergrauen BMW 3er Compact mit HSK-Kennzeichen.

Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung will die Polizei den Tatverdächtigen nun finden. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200. (ots/r)

- Anzeige -







Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 19 Dezember 2018 12:53

Öffentlichkeitsfahndung: Diebespaar auf Beutezug

WINTERBERG. Nach einem Ladendiebstahl in Winterberg sucht die Polizei mit Bildern nach einem unbekannten Pärchen. Am 23. Oktober zwischen 11.30 und 11.40 Uhr kam es zu einem Diebstahl in einem Bekleidungsgeschäft an der Hauptstraße.

Gemeinsam schaute sich das Paar im Bekleidungsgeschäft um. Die bislang unbekannte Frau entdeckte einen schwarzen Langmantel und verschwand damit in der Umkleidekabine. Dort versteckte sie den Mantel unter ihrem Rock und verließ das Geschäft. Während dieser Aktion lenkte der Mann das Personal ab. Den Wert des Mantels beziffert die Polizei auf 300 Euro.

Mit einer Überwachungskamera wurden Bilder bei der Tatbegehung gemacht. Der Mann war mit einer roten Jacke und einem Hemd bekleidet, er hat dunkle Haare mit dem Ansatz einer Glatze. Das Alter wird wie bei seiner Begleiterin auch auf etwa 60 Jahre geschätzt. Die gesuchte Dame trug bei der Tat dunkle, krause, schulterlange Haare und eine Brille.

Die Bilder sind per Beschluss des Amtsgerichts Arnsberg zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben worden. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Winterberg, unter der Telefonnummer 02981/90 200.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

MARBURG. Der 44 Jahre alte, flüchtige Straftäter Gottlieb STRAUß wird momentan von der Polizei gesucht.

Gottlieb Strauß wurde am 12.05.2017 vom Landgericht Marburg wegen gemeinschaftlich begangenen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in 18 Fällen und damit wegen einer Straftat von erheblicher Bedeutung rechtskräftig verurteilt. Der Verurteilte ist am 10.12.2018 anlässlich eines begleiteten Ausgangs zu einer Beerdigung in Hirschaid bei Bamberg geflohen. Die daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen zu seinem möglichen Aufenthaltsort blieben bislang ohne Erfolg.  

Möglicherweise könnte sich der Gesuchte im Raum Marburg aufhalten. Ein Bild des Vermissten ist beigefügt. Wer Hinweise zum Aufenthalt des Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060, in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

MARBURG.  Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung bittet die Staatsanwaltschaft Marburg um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der 44-jährige Gottlieb Strauß am 12. Mai 2017 vom Landgericht Marburg wegen gemeinschaftlich begangenen, bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln, in nicht geringer Menge in 18 Fällen und damit wegen einer Straftat von erheblicher Bedeutung rechtskräftig verurteilt.

Der Verurteilte ist am 10. Dezember 2018 anlässlich eines begleiteten Ausgangs zu einer Beerdigung in Hirschaid bei Bamberg geflohen. Die daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen zu seinem möglichen Aufenthaltsort blieben bislang ohne Erfolg. Eventuell könnte sich der Gesuchte im Raum Marburg oder im Landkreis Waldeck-Frankenberg aufhalten.

Wer Hinweise zum Aufenthalt des Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

ESLOHE. Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis sucht mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem Diebespaar. Das Paar schlug auch in Eslohe zu.

Am 5. Juli konnten die Täter in einem Bekleidungsgeschäft an der Hauptstraße durch eine geschickte Ablenkung eine Geldbörse entwenden. Mit der Debitkarte wurde anschließend Geld abgehoben.

Die Fahndungsbilder und weitere Informationen sind in der folgenden Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises enthalten:     https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4060783    

Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen. (ots/r)

-Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

PADERBORN. Ein wegen mehrerer Einbrüche und Autodiebstahls gesuchter Unbekannter ist wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes "geblitzt" worden. Mit Hilfe des Radar-Fotos versucht die Polizei den Mann zu identifizieren. In Paderborn, Paderborner Ortsteilen, Lichtenau und Borchen verübten unbekannte Täter Mitte Februar mehrere Einbrüche in Senioren- und Pflegeheime sowie Arztpraxen und Büros.

In der Nacht zum 21. Februar brach vermutlich die gleiche Bande in einen Kindergarten in Paderborn-Wewer ein. Ein Zeuge beobachtete die Tat und alarmierte die Polizei. Auch die Täter merkten, dass sie aufgeflogen waren und flüchteten zu Fuß. Den verlassenen Wagen mit LIP-Kennzeichen entdeckte die Polizei im Zuge der Fahndung in einer Seitenstraße nicht weit vom Tatort entfernt. Bereits am 9.Febraur war der blaue Opel-Kombi in Bad Salzuflen gestohlen worden. In dem Auto fand die Polizei Beute aus Einbrüchen. Die unbekannte Bande ist sehr wahrscheinlich auch für weitere Taten außerhalb des Kreises Paderborn verantwortlich. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der gestohleneOpel am 10. Februar nachts um 2.15 Uhr, auf der A2 bei Bielefeld von einer stationären Geschwindigkeitsmessanlage "geblitzt" worden war. Der unbekannte Fahrer war im 100er Bereich über 30 km/h schneller gefahren als erlaubt. Das Blitzerfoto wurde jetzt mit Gerichtsbeschluss zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Die Polizei fragt: Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 04 April 2018 19:11

Öffentlichkeitsfahndung nach gescheitertem Raub

MARBURG. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung eines mutmaßlichen Täters führten, erließ das Amtsgericht Marburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit einem Bild aus einer Überwachungskamera.

Der noch unbekannte Mann wird verdächtigt, am 29. November 2017, gegen 20.55 Uhr den Penny Markt in der Neuen Kasseler Straße in Marburg betreten zu haben, um den Kassierer unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe des Kasseninhalts zu zwingen.

Nach einem Gerangel mit dem Kassierer flüchtete der Mann ohne Beute zu Fuß.

Beschrieben wird der Mann wie folgt


  • etwa 30-40 Jahre alt
  • zwischen 170-175 Zentimeter groß
  • von normaler Statur


Der Bartträger war bekleidet mit schwarzer Mütze, schwarz-weißem Halstuch, dunkler Jacke, blauer Hose und schwarzen Schuhen mit weißer Sohle.

Wer kennt diesen Mann? Wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen könnten? Zeugen können sich bei der Kriminalpolizei Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige