Getränkelaster im Edersee: Keine technische Ursache

Samstag, 06 Juli 2013 06:38 geschrieben von

WALDECK-WEST. Auch mehr als eine Woche nach dem Untergang eines Getränkelasters im Edersee ist der genaue Grund für den ungewöhnlichen Unfall nicht bekannt. Bei den Ermittlungen "haben wir keinen Hinweis auf eine technische Ursache erlangt", sagte Gerd Paulus von der Wasserschutzpolizei auf Anfrage.

Der Lkw eines einheimischen Getränkehandels war am 27. Juni nach dem Anliefern an die Personenschifffahrt in Waldeck-West beim Rangieren in den Edersee geraten. Der 37-jährige Fahrer, der offenbar nicht schwimmen konnte, rettetete sich auf das Führerhaus des noch aufschwimmenden Lasters und rief um Hilfe - Mitarbeiter der Personenschifffahrt warfen ihm einen Rettungsring zu und zogen ihn an Bord eines der Schiffe. Augenblicke später versank der 12-Tonner komplett im See.

Taucher lokalisierten den Lkw später in acht bis zehn Metern Tiefe und schekelten für die Bergung das Drahtseil einer Seilwinde an. Feuerwehrleute legten eine Ölsperre aus, mit der auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen wurden. Laut Wasserschutzpolizei gelangten geringe Mengen Öl und Diesel in den See. Dies sei aber von der Ölsperre aufgefangen und mit Ölbindewürfeln gebunden worden. Trotz des geringfügigen Ausmaßes leitete die Wasserschutzpolizei ein Verfahren gegen den Fahrer ein, "denn die Ursache für die Gewässerverunreinigung hat er ja gesetzt", sagte Gerd Paulus vom Wasserschutzpolizeiposten Waldeck. Die Staatsanwaltschaft werde nun über das weitere Verfahren zu entscheiden haben.

Unmittelbar nach der Bergung des Lastwagens mit einem Forstrückeschlepper zogen die Feuerwehren die Ölsperre wieder aus dem See. Der Lastwagen wurde abgeschleppt. "Man muss von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgehen", sagte Paulus, unter anderem mit Blick auf die Elektronik. Dies sei bei ähnlichen Unfällen in der Vergangenheit bereits nach kurzen Liegezeiten im Wasser der Fall gewesen. Angaben über die aktuelle Schadenshöhe machte er nicht.


112-magazin.de berichtete ausführlich über den Unfall:
Im Edersee versunkener Lkw aus acht Metern Tiefe geborgen (27.06.2013, mit Video u. Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Samstag, 06 Juli 2013 07:48

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige