Zusammenstoß entgangen, doch im Graben gelandet

Donnerstag, 23 Mai 2013 16:00 geschrieben von

NEUDORF/ORPETHAL. Um einem drohenden Zusammenstoß zu entgehen, ist eine 53-jährige Autofahrerin einem anderen Wagen ausgewichen - und im Graben gelandet. Nach dem Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, musste die Feuerwehr wegen ausgelaufener Betriebsstoffe ausrücken.

Wie ein Beamter der Bad Arolser Polizeistation am Donnerstag gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es am Vortag um 8.45 Uhr an der Einmündung der Landesstraße 3438 zur Kreisstraße 38 bei Rothshammer zu dem Unfall gekommen. Eine 53 Jahre alte Audifahrerin aus Marsberg befuhr die Landesstraße aus Richtung Kohlgrund kommend in Richtung Rhoden. Auf der K 83 war ein 37-Jähriger aus Diemelstadt mit seinem Land Rover von Orpethal kommend ebenfalls in Richtung Rhoden unterwegs.

An der Einmündung hätte der 37-Jährige dem Audi der Marsbergerin die Vorfahrt gewähren müssen, bog jedoch in die L 3438 ein. Die 53-Jährige erkannte die Gefahr und wich nach rechts aus - verlor dabei aber die Kontrolle und landete unweit der Bruchmühle mit ihrem Wagen im Straßengraben. Dabei entstand ein Schaden an Front und Unterboden von 8000 Euro. Wegen auslaufender Flüssigkeit alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Neudorf.

Der Land Rover des 37-Jährigen blieb unbeschädigt. Verletzt wurde keiner der Beteiligten.


An derselben Einmündung war es an Vatertag zu einem Unfall gekommen:
20-Jähriger kracht gegen Brückengeländer (11.05.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Mai 2013 16:04

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige