Diese Seite drucken

Führerschein auf Probe: Mit 161 km/h über Bundesstraße gerauscht

Donnerstag, 24 Februar 2022 15:09 geschrieben von
Die Polizei in Waldeck-Frankenberg hat bei Netze Verkehrskontrollen durchgeführt. Die Polizei in Waldeck-Frankenberg hat bei Netze Verkehrskontrollen durchgeführt. Symbolfoto: 112-magazin.de

WALDECK. Verkehrskontrollen zur Steigerung der Verkehrssicherheit führten Beamte der Polizeistation Korbach mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße B 485 bei Netze durch. Der Schwerpunkt lag bei der Geschwindigkeit, aber auch auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr legten die Polizisten besonderen Augenmerk. Ein Autofahrer war über 60 km/h zu schnell, zudem ergab sich der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss gefahren war.

Bei den Messungen mit einem Laserhandmessgerät in der Zeit von 16 bis 18 Uhr überprüften die Polizeibeamten die Geschwindigkeiten von etwa 180 Fahrzeugen. Bei 13 Fahrzeugen wurden zu hohe Geschwindigkeiten gemessen. Acht Autofahrer kamen mit einem Verwarnungsgeld davon, fünf müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Korbacher mit 161 km/h gemessen

Den unerfreulichen Spitzenwert erreichte ein 21-Jähriger aus Korbach, der Mann wurde mit 161 km/h gemessen, wobei die Toleranz schon abgezogen ist. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister. Doch damit nicht genug: Da sich bei dem Autofahrer mit Führerschein auf Probe der Verdacht ergab, dass er unter Drogeneinfluss gefahren war, wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun auch ein Strafverfahren eingeleitet.

Bei den anderen kontrollierten Autofahrern wurden außer den Geschwindigkeitsverstößen keine weiteren Ordnungswidrigkeiten oder Vergehen festgestellt.

Hinweis:

Im Landkreis Waldeck-Frankenberg haben sich im Jahr 2021 exakt 3411 registrierte Verkehrsunfälle ereignet, das sind 107 Unfälle mehr als im Jahr 2020. Bei Fahrten unter berauschenden Mitteln (Alkohol/Drogen) im öffentlichen Verkehrsraum, ohne Unfälle, wurden 189 Verfahren im letzten Jahr eingeleitet. Das sind laut Polizeistatistik drei mehr als im Jahr 2020.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 Februar 2022 15:20

Ähnliche Artikel