Einbrüche in Korbach: Kriminalpolizei ermittelt, Zeugen gesucht

Freitag, 24 April 2020 19:23 geschrieben von
Die Korbacher Kriminalpolizei ermittelt zu mehreren Einbrüchen. Die Korbacher Kriminalpolizei ermittelt zu mehreren Einbrüchen. Symbolbild: 112-magazin.de

KORBACH. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Korbach zu mehreren Einbrüchen. Die Täter machten kaum Beute, ein Zusammenhang zwischen den Einbrüchen ist wahrscheinlich.

Die unbekannten Täter gelangten zunächst in ein Wohn- und Geschäftshaus am Korbacher Hauptbahnhof. Dort begaben sie sich an die Tür zu einer Arztpraxis, die sie gewaltsam öffneten. Anschließend durchsuchten sie alle Praxisräume, konnten aber bis auf eine geringe Menge Bargeld aus einer Kaffeekasse nichts entwenden. 

Im gleichen Haus brachen sie eine weitere Tür zu einer Wohnung auf. Auch diese wurde von den Tätern betreten und durchsucht. Ob dort etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. 

In der Nähe kam es anschließend zu einem weiteren Einbruch in eine Arztpraxis. Die wahrscheinlich selben Täter gelangten in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Fußgängerzone. Dort brachen sie erneut eine Tür zu einer Arztpraxis auf. Bei der Durchsuchung wurden die unbekannten Täter nicht fündig, sie mussten ohne Beute flüchten. 

Ein weiteres Ziel der Einbrecher war im Anschluss ein Gebäude in der Flechtdorfer Straße. Die Täter gelangten auch hier in ein Wohn- und Geschäftshaus. Im Gebäude versuchten sie zwei Eingangstüren zu Geschäftsräumen aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang - die massiven Türen hielten den Hebelversuchen stand. Auch hier flüchteten sie ohne Beute.

Geringe Beute machten die Täter dann abschließend in einem Beherbergungsbetrieb in der Stechbahn. Sie drangen in das Gebäude ein und brachen einen kleinen Tresor auf - aus diesem stahlen sie eine geringe Menge Bargeld. 

Die Kriminalpolizei Korbach hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben oder sonstige Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -



Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige