Polizei sucht Zeugen - Freundliche Grüße reichen nicht aus

Sonntag, 08 April 2018 10:37 geschrieben von

FRANKENBERG. Trotz einer geklärten Unfallflucht in Frankenberg sucht die Polizei nach dem Zeugen, der den Vorgang auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes beobachtet und der Geschädigten einen Zettel an die Windschutzscheibe ihres Opels geklebt hatte, mit dem Hinweis auf den Verursacher. Auf dem Blatt Papier war außer "Mit freundlichen Grüßen" auch der Nachname des Zeugen vermerkt, leider aber keine Telefonnummer, sodass die Streifenwagenbesatzung zwar dem Hinweis auf den Unfallverursacher folgen konnte, einige Fragen zum Sachverhalt würden die Beamten der Polizeistation Frankenberg dem Zeugen aber dennoch stellen. Dazu bittet die Polizei um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06451/72030. 

Was war geschehen?

Ihren weißen Opel Astra hatte eine 72-jährige Frau aus Frankenberg am 3. April um 13.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Ruhrstraße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr am nächsten Tag um 14 Uhr klebte ein Zettel an ihrem Auto, mit dem Hinweis auf eine Beschädigung an ihrem Wagen und der anschließenden Unfallflucht eines BMWs. Die Geschädigte verständigte daraufhin die Polizei, die rasch am Unfallort eintraf, den Hinweis auswertete und über die Halteradresse den Wohnort des Geflüchteten ermitteln konnte. In Vöhl wurde der 84-jährige Unfallverursacher von den Beamten angetroffen und zur Rede gestellt. Leugnen hatte keinen Sinn, weil die Unfallspuren an dem BMW eindeutig zu der Beschädigung an dem weißen Opel passten.

Nach Angaben der Polizei wurden die Schäden an beiden Fahrzeugen wie folgt geschätzt: Der BMW muss für 300 Euro repariert werden, die Beseitigung des Schadens an dem Opel wird 500 Euro kosten.  (112-magazin)

Anzeige:








Letzte Änderung am Sonntag, 08 April 2018 11:55

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige