Frau steckt gefundene Geldbörse ein: Erste Hinweise

Montag, 22 August 2016 10:43 geschrieben von

KORBACH. Nach einem dreisten Fall von Fundunterschlagung bittet die Korbacher Polizei weiterhin um Zeugenhinweise: Eine bislang unbekannte Frau hat das an der Kasse eines Getränkemarktes vergessene Portemonnaie eines Kunden eingesteckt. Mit der Geldbörse verschwand die etwa 40 Jahre alte Frau, die von der Videoüberwachung des Geschäfts gefilmt worden war.

Der Vorfall ereignete sich - wie berichtet - bereits Ende Juli: Ein junger Mann hatte am Mittwoch, 27. Juli, gegen 11.30 Uhr in einem Getränkemarkt in der Frankenberger Landstraße eingekauft und seinen Geldbeutel an der Kassentheke vergessen. Nur wenig später entdeckte laut Polizei eine noch unbekannte Frau das Portemonnaie und steckte es ein. Nach ihrem Einkauf verließ die Unbekannte den Getränkemarkt zu Fuß in Richtung Südring. Das Portemonnaie gab sie bis heute nicht ab - weder im Geschäft, noch bei der Polizei oder im Fundbüro. Da die Ermittlungen in den zurückliegenden drei Wochen keinen Erfolg brachten, wandte sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit.

Markantes marineblaues Poloshirt mit Emblem
Die bislang unbekannte Frau ist etwa 40 Jahre alt, leicht korpulent, sie hat kurze, mit blonden Strähnchen durchzogene Haare. Die Frau trug eine Brille, eine weiße, knielange Hose und helle Halbschuhe. Markant war das marineblaue Poloshirt mit einem Aufdruck oberhalb der linken Brust, eventuell handelt es sich dabei um den Namen oder eine Firmenemblem. Die Unbekannte hatte bei ihrem Einkauf eine schwarze Umhängetasche und einen hellroten Einkaufskorb dabei, wie auf Aufnahmen der Videoüberwachung zu sehen ist.

Inzwischen habe man zumindest einen Hinweis darauf erhalten, wo sich die gesuchte Frau noch aufgehalten habe, hieß es am Montag bei der Polizei auf Nachfrage von 112-magazin.de. Man sei zuversichtlich, die Frau noch ermitteln zu können. Dazu sind die Beamten der Korbacher Polizeistation auf weitere Hinweise zu der Frau angewiesen. Zu erreichen sind die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Montag, 22 August 2016 11:00

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige