Hund im Auto: Scheibe einschlagen - oder besser nicht?

Samstag, 25 Juni 2016 08:37 geschrieben von Redaktion 112-magazin

WALDECK-FRANKENBERG. Die erste Hitzewelle des Jahres hätte am Donnerstag fast das Leben eines Hundes gekostet. Eine Frau hatte ihren vierbeinigen Liebling bei weit über 30 Grad in ihrem Auto auf einem Pendlerparkplatz zurückgelassen (112-magazin berichtete darüber am 24.06.2016), eine aufmerksame Joggerin rief eine Polizeistreife zu Hilfe. Die Beamten schlugen die Seitenscheibe des Autos ein und retteten dem Hund das Leben.

Aufgrund unseres Artikels der auf Facebook heiß diskutiert wurde, stellte ein Leser folgende Frage: "Darf ich als Privatperson auch die Autoscheibe einschlagen um ein Tier retten zu können, oder muss erst die Polizei gerufen werden? Wenn ich die Scheibe einschlage, erwarten mich dann rechtliche Konsequenzen?" 

Hierzu haben wir einen Anwalt befragt. Im oben genannten Fall bestand ein entschuldigender Notstand, der die Joggerin dazu ermächtigt hätte die Scheibe einzuschlagen, weil das Leben des Hundes unmittelbar in Gefahr war. In solchen Situation rät der Anwalt aber zur Vorsicht. Ohne Zeugen oder dokumentierte Bild oder Videoaufnahmen besteht die Gefahr, dass Schadenersatzansprüche von der Autobesitzerin geltend gemacht werden können. Dann droht wegen Sachbeschädigung laut Gesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe.

Ein Tierarzt aus Korbach bestätigte auf Nachfrage von 112-magazin.de, dass Hunde sehr hitzeempfindlich sind. Ein wesentlicher Grund dafür liegt an den wenigen Schweißdrüsen der Hunde. Deshalb regulieren Hunde die eigene Körpertemperatur durch Hecheln, dazu verbraucht der Hund sehr viel Energie und Wasser. Ab einer Körpertemperatur von 41 bis 43 Grad Celsius wird es für den Vierbeiner lebensgefährlich. Mit anderen Worten: Hunde gehören bei sommerlichen Temperaturen nicht unbeaufsichtigt in Autos. Oftmals reichen schon 10 Minuten in einem verschlossenen Pkw aus, um bei einem Hund einen Hitzeschlag auslösen zu können.

Im Zweifelsfall wählen sie daher die Notrufnummer 110 der Polizei und schildern kurz den Sachverhalt. Dann sind sie auf der sicheren Seite.

Link: 31 Grad Außentemperatur - Polizei rettet Hund aus Auto (24. Juni 2016)

Anzeige:

 

Letzte Änderung am Samstag, 25 Juni 2016 10:06

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige