Unfallflucht: Citroen ohne Außenspiegel gesucht

Mittwoch, 08 Juni 2016 07:48 geschrieben von

FRANKENBERG/BOTTENDORF. Gerade erst hat die Frankenberger Polizei eine Unfallflucht im Stadtgebiet geklärt und den Schwindel um eine angebliche Flucht in Rodenbach aufgedeckt (wir berichteten), da beschäftigt ein neuer Fall die Ermittler: Auf der Strecke zwischen Frankenberg und Rosenthal ist einem Autofahrer der Außenspiegel abgefahren worden, der Verursacher haute ab.

Ein 70 Jahre alter Opelfahrer aus einem Frankenberger Stadtteil befuhr Polizeiangaben zufolge am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr mit seinem silberfarbenen Agila die Landesstraße 3076 aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Rosenthal. Kurz vor dem ersten Abzweig nach Bottendorf kam dem Opel ein Auto entgegen, dessen Fahrer über die Straßenmitte hinaus geraten war. Beide Autos stießen mit den linken Außenspiegeln gegeneinander.

Dabei riss der Spiegel des Opels ab und prallte die Scheibe der Fahrertür - das Glas splitterte von der Wucht des Anpralls, der Fahrer blieb aber unverletzt. Der 70-Jährige hielt sofort an, der Unfallverursacher fuhr aber einfach weiter. Unabhängig von der Schuldfrage hätte der Fahrer stoppen müssen, so verlangt es das Gesetz.

Der Opelfahrer, an dessen Wagen ein geschätzter Schaden von 500 Euro entstanden war, verständigte die Frankenberger Polizei. Die Streifenwagenbesatzung fand an der Unfallstelle den abgerissenen linken Außenspiegel des flüchtigen Fahrzeugs. Recherchen ergaben, dass dieser Spiegel von einem silberfarbenen Citroen stammt. Die Beamten haben nun Ermittlungen zu einem solchen Fahrzeug aufgenommen und bitten mögliche Zeugen um Mithilfe: So sind Angaben von Personen, die den Unfall beobachtet haben, ebenso von Bedeutung wie Hinweise auf einen Citroen mit fehlendem linken Außenspiegel. Ein solcher Wagen könnte nach 11 Uhr am Dienstag beispielsweise im Frankenberger Stadtgebiet aufgefallen sein - in diese Richtung jedenfalls war der Wagen geflüchtet.

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.


Über den oben genannten Fall berichtete 112-magazin.de am Dienstag:
Eine Unfallflucht begangen, die andere erfunden - Anzeigen (07.06.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 08 Juni 2016 08:09

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige