Trächtige Gallowaykuh von Hund gejagt: Genickbruch

Montag, 11 April 2016 14:11 geschrieben von

HUNDSDORF. Auf der Flucht offenbar vor einem Hund ist eine trächtige Gallowaykuh an einer schlammigen Böschung gestürzt und hat sich das Genick gebrochen. An dem Kadaver fanden sich zahlreiche tiefe Bisswunden.

Zu der Tiertragödie kam es laut Polizei in der Zeit von Freitagabend, 20.30 Uhr, bis Samstagmorgen 7.30 Uhr: Irgendwann in diesem Zeitraum fiel mindestens ein Hund die trächtige Gallowaykuh an, die auf einer Weide in der Verlängerung des Herrenwiesenweges graste. Der freilaufende Hund, das zumindest vermutet die Polizei, biss die Kuh zwischen Nase und Maul. Als die Kuh in einem Bachlauf flüchten wollte, stürzte sie an der schlammigen Böschung und brach sich das Genick. Das verendete Tier ist offensichtlich gejagt worden, denn es wies noch eine ganze Reihe weiterer tiefer Bisswunden auf.

Nun ist die Polizei auf der Suche nach dem Hundehalter und möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Montag, 11 April 2016 14:20

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige