Hohe Kosten für Ambulanzflüge: Vorsicht vor Verträgen

Sonntag, 22 Februar 2015 07:22 geschrieben von

BAD AROLSEN. Derzeit versuchen offenbar unseriöse Werber im Raum Bad Arolsen, an der Haustür Versicherungen für internationale Ambulanzflüge zu verkaufen. Dabei spiegeln sie jedoch vor, "Spenden für Auslandseinsätze" zu sammeln.

An der Haus- oder Wohnungstür berichten die angeblichen Spendensammler davon, wie teuer es sei, eine im Ausland erkrankte oder verunfallte Person zurück nach Deutschland transportieren zu lassen. Das Risiko, auf solch hohen Kosten sitzen zu bleiben, könne man absichern - Ziel der in den vergangenen Tagen im Raum Bad Arolsen auftretenden Werber war es, als Spendenformulare oder "Mitgliedschaften" getarnte Krankentransportversicherungen an den Mann zu bringen. Leser von 112-magazin.de informierten die Redaktion darüber und sprachen von einer Abzockfalle.

Tatsächlich warnen entsprechende Foren und Verbraucherschützer im Internet vor einer in Limburg ansässigen Firma, die internationale Ambulanzflüge vermittelt und nach eigenen Angaben hohe Beträge für derartige medizinische Transporte aufwendet. Beispielrechnungen über hohe fünfstellige Beträge und Interviews mit an entlegenen Zipfeln dieser Welt verunglückten, aber dennoch hochzufriedenen Mitgliedern sollen den Eindruck von Seriosität vermitteln. Verbraucherschützer empfehlen, sich vor einer Reise ins Ausland bei einer Versicherung über die Leistungen und Kosten einer solchen Absicherung zu informieren.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Sonntag, 22 Februar 2015 08:37

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige