Resolute Hotel-Chefin setzt Betrüger fest: Mann in Haft

Montag, 17 November 2014 15:06 geschrieben von

BAD WILDUNGEN. Seit Freitag sucht die Polizei nach einem Einmietbetrüger in Bad Wildungen. Nicht dieser Täter, sondern ein "Kollege" des Mannes ist nun der Wildunger Polizei ins Netz gegangen.

Dem 23-jährigen wohnsitzlosen Mann mit Wurzeln in Nordrhein-Westfalen werden mindestens sieben Einmietbetrügereien seit dem 1. Oktober vorgeworfen. Die Tatorte liegen in Kassel, Fritzlar-Ungedanken, Bad Wildungen und Nürnberg.

Die Polizei auf die Spur des Betrügers führte die aufmerksame Geschäftsführerin eines Hotels in der Langemarckstraße. Sie hatte Verdacht geschöpft, weil der "Gast" das Begleichen seiner Rechnung sowie enorm hohe Telefonkosten immer wieder hinauszögerte und angab, dass sein Vater die Rechnung zahlen werde. Er gab sogar die vermeintliche Telefonnummer des Vaters an, bei der die Geschäftsführerin auch anrief.

Am Telefon als der eigene Vater ausgegeben
Bei dieser Telefonnummer handelte es sich aber nicht um die Nummer des Vaters, sondern es war seine eigene Telefonnummer und er täuschte im Namen seines Vaters Zahlungsbereitschaft vor. Da er aber bemerkte, dass die Geschäftsführerin misstrauisch geworden war, verließ er am Freitagnachmittag fluchtartig das Hotel und ließ dabei seine Tasche zurück. Dies alles hinderte den 23-Jährigen aber nicht daran, noch am selben Tag in Bad Wildungen erneut ein Zimmer für mehrere Tage in einem Hotel in der Brunnenallee anzumieten Dazu nutzte er einen falschen Namen.

Resolute Frau hält Betrüger bis zum Eintreffen der Polizei fest
Am frühen Samstagmorgen beging er um 5.15 Uhr dann den Fehler, seine zurückgelassene Tasche aus dem Hotel in der Langemarckstraße holen zu wollen. Da er noch im Besitz des Hotelschlüssels war, verschaffte er sich Zugang. Er hatte aber nicht mit der resoluten Geschäftsführerin gerechnet, die den Betrüger in "seinem" Zimmer stellte und bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Der Betrüger ist bei der Polizei kein Unbekannter, deshalb wurde er auch auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Kassel dem Haftrichter vorgeführt, der dann auch einen Haftbefehl gegen den Wohnsitzlosen erließ.

Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Geschädigten, denn der 23-Jährige hatte Hotelschlüssel bei sich, die bislang noch nicht zugeordnet werden konnten. Ein Schlüssel mit dem Aufdruck "19" gehört zu einem Hotel Keiml (eventuell in Nürnberg). Ein anderer Schlüssel verfügt über einen hoteltypischen Anhänger mit dem Aufdruck "13".

Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Montag, 17 November 2014 15:09

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige