Diese Seite drucken

Geldbotin überfallen: Nach einem Monat keine heiße Spur

Freitag, 24 Oktober 2014 17:30 geschrieben von

BERNDORF. Auch einen Monat nach dem Raub eines Koffers mit einer größeren Menge Bargeld in Berndorf fehlt vom Täter jede Spur. Der Unbekannte war nach der Tat Ende September zu Fuß verschwunden.

Der nach wie vor unbekannte Räuber hatte am Donnerstagnachmittag, 25. September, auf einem Parkplatz eine ungarische Geldbotin abgepasst und ihr einen schwarzen Koffer abgenommen. Darin befand sich Bargeld in fünfstelliger Höhe. Der Räuber, der keine Waffe benutzt und die Geldbotin in ungarischer Sprache zur Herausgabe des Koffers aufgefordert hatte, flüchtete nach der Tat zu Fuß durch ein Wohngebiet und weiter in die Feldgemarkung in westlicher Richtung.

Eine nach dem Notruf sofort eingeleitete und groß angelegte Fahndung, an der neben zahlreichen Streifen- und Zivilwagen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, führte nicht zum Erfolg. Die geschädigte Firma, ein ungarisches Unternehmen, lobte kurz nach der Tat eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise aus, die zur Aufklärung der Straftat und zur Wiederbeschaffung des Geldes führen - auch dies brachte keinen Durchbruch.

"Es gab zahlreiche Hinweise und die Ermittlungen dauern nach wie vor an", sagte am Freitag Polizeisprecher Dirk Virnich auf Anfrage von 112-magazin.de. Eine "heiße Spur" verfolge die Kripo allerdings nicht. Hinweise zum Täter erbittet weiterhin die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/971-0 jederzeit zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Freitag, 24 Oktober 2014 23:12

Ähnliche Artikel