Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: undefined

Sonntag, 04 Oktober 2020 09:58

Gartenzaun beschädigt - Polizei sucht Zeugen

FRANKENBERG. Einen Gartenzaun im Frankenberger Ortsteil Friedrichshausen haben unbekannte Rowdys beschädigt - jetzt sucht die Polizei in Frankenberg nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können.

Nach Angaben der Geschädigten muss die Sachbeschädigung am Samstagabend zwischen 19 und 22 Uhr auf dem Grundstück der "Neue Straße", an der Hausnummer 7  entstanden sein. Anhand der Spurenlage geht die Polizei nicht von einem Fahrzeug als Verursacher aus, vielmehr scheint der Zaun mit Brachialgewalt eingetreten worden zu sein. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. 

-Anzeige-




  

Publiziert in Polizei

KORBACH. Übel mitgespielt wurde einer 56-jährigen Frau aus Willingen - ihr erst 14 Tage alter Neuwagen wurde von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren, danach entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich die Verkehrsunfallflucht am Dienstag, (4. August 2020) in der Düsseldorfer Straße in Höhe der Hausnummer 11. Dort hatte die Mitarbeiterin des Kindergartens um 7 Uhr ihren grauen Volkswagen auf dem Parkplatz abgestellt und ihren Dienst in der Arche begonnen.

Gegen 17 Uhr kehrte die Frau zurück und bemerkte eine dicke Beule am vorderen linken Kotflügel und am Türschweller. Da sich kein Hinweis auf den Unfallverursacher ergab, rief die 56-Jährige die Polizei und erstattete Anzeige. Auf mindestens 1000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Neuwagen.

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin.de)

-Anzeige-


 


Publiziert in Polizei

KASSEL. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Mitarbeiter einer Firma für Industriebedarf am gestrigen Donnerstagabend bei einem Arbeitsunfall in der Konrad-Zuse-Straße im Kasseler Industriegebiet Waldau. 

Wie die vor Ort eingesetzten Beamten berichten, war der 52-jährige Melsunger gegen 23.45 Uhr mit Instandhaltungsarbeiten unter einer Sortiermaschine beschäftigt, als diese sich aus bislang noch ungeklärten Gründen löste und den Arbeiter unter sich begrub. 

Nur unter großen Bemühungen und dem Einsatz von schwerem Gerät gelang es den Arbeitskollegen sowie Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, den Verunfallten zu befreien. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus verbracht. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in KS Polizei
Samstag, 06 Juni 2020 18:07

Radmuttern gelöst - Polizei sucht Zeugen

KORBACH. Übel mitgespielt wurde am Freitag einer Frau aus Rhena - während ihres Einkaufs bei Kaufland, hat ein unbekannter die Muttern am linken vorderen Rad ihres Pkw gelöst. Jetzt sucht die Polizei Zeugen unter der Rufnummer 05631/9710.

Abgestellt hatte die 28-jährige Frau ihren Skoda gegen 12 Uhr in dem Parkhaus, um Einkäufe zu tätigen. Nach ihrer Rückkehr um 13 Uhr zum Fahrzeug, belud sie ihren Skoda und setzte ihre Fahrt zum Wohnort weiter fort. Während der Fahrt bemerkte die 28-Jährige starke Schlaggeräusche im Frontbereich. Bei der Rückkehr zur Wohnadresse bemerkte die Geschädigte, dass sämtliche Radmuttern gelöst worden waren.

Am heutigen Samstag erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei, die ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die etwas beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizei in Korbach. (112-magazin)

-Anzeige-



.


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein 20-Jähriger belästigte und beleidigte am Dienstagabend mehrere Frauen in der Innenstadt von Bad Arolsen. Bei seiner Festnahme durch die Polizei Bad Arolsen leistete der alkoholisierte Mann Widerstand.

Gegen 19.50 Uhr ging der erste Anruf über Notruf bei der Polizei ein. Die Anruferin berichtete von einem aggressiven jungen Mann im Bereich der Großen Allee. Als die Streife am Einsatzort eintraf, kamen mehrere Frauen auf die Polizisten zu. Sie schilderten, dass ein junger Mann aggressiv herumschreie. Dieser Mann habe die Frauen auch sexuell beleidigt und gegen ihren Willen angefasst. In unmittelbarer Nähe konnte der Mann auf einer Parkbank sitzend angetroffen werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Nach seiner Überprüfung kam er den durch die Polizisten ausgesprochenem Platzverweis zunächst nach.

Nur kurze Zeit später gingen erneut mehrere Anrufe bei der Polizei ein, dass sich der Mann wieder im Bereich der Großen Alle aufhält und Frauen belästigt. Die Bad Arolser Polizisten konnten den 20-Jährigen in der Nähe der Diskothek in der Großen Allee antreffen. Da er sich uneinsichtig zeigte, nahmen sie ihn in Gewahrsam. Bei seiner Festnahme leistete er erneut Widerstand. Schon vorher hatte er sich mit einem Messer blutende Verletzungen beigebracht. Eine Behandlung durch Rettungssanitäter lehnte er aber ab.

Aufgrund des Verhaltens des jungen Mannes wiesen die Polizisten ihn später in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Die weiteren Ermittlungen wegen Beleidigungen auf sexueller Grundlage und möglichen sexuellen Belästigungen werden bei der Polizeistation Bad Arolsen geführt. Zudem wird ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Ihren schwarzen Suzuki hatte eine 28-jährige Frau aus Diemelsee am Dienstag (26. Mai), gegen 8 Uhr, vor einer Arztpraxis in der Dr. Hartwig-Straße abgestellt - bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug gegen 13 Uhr, stellte die Swift-Fahrerin einen Kratzer an der Beifahrerseite in einer Höhe von 51 cm fest.

Vom Verursacher fehlte jede Spur, wie die 28-Jährige den aufnehmenden Beamten mitteilte. Nach Angaben der Polizei ist der Schaden am Swift vermutlich beim Ein- oder Ausparken entstanden. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass es sich beim Verursacherfahrzeug um ein helles, vermutlich weißes oder hellblaues Fahrzeug handelt.

Hinweise zum Fluchtauto nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Anraffer Straße in Bad Wildungen einzubrechen.

Zunächst versuchte er die Haustür aufzuhebeln. Da ihm das nicht gelang, versuchte er sich anschließend an einem Fenster. Da er auch dort erfolglos blieb, musste er ohne Beute flüchten. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Wer kann Angaben zum Täter machen? Die Polizeistation Bad Wildungen sucht Zeugen, Hinweise werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Samstag, 21 März 2020 08:01

Zulassungsstellen ab Montag geöffnet

WALDECK-FRANKENBERG Ab kommenden Montag, 23. März 2020, wird der Landkreis Waldeck-Frankenberg seine Zulassungsstellen an den fünf Standorten Korbach, Frankenberg, Battenberg, Bad Wildungen und Bad Arolsen wieder für den Kundenverkehr öffnen – allerdings eingeschränkt und nach vorheriger Terminabsprache.

Händler und Privatpersonen bestimmter Berufsgruppen, also beispielsweise aus den Bereichen Gesundheit, Polizei und der Lebensmittelversorgung, können den Service dann in Anspruch nehmen. "Uns ist bewusst, dass individuelle Mobilität eine wichtige Bedeutung in unserer Gesellschaft hat", betont Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Deshalb starten wir einen neuen Versuch. Sollten aber wieder Gruppenbildungen wie Anfang der Woche vorkommen, bei denen die Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden, müssen wir im Interesse der Gesundheit und Sicherheit sowohl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch der Bürgerinnen und Bürger, den Service umgehend wieder einstellen". Und das werde dann für einen längeren Zeitraum so bleiben.

Der erste Versuch mit reduzierten Öffnungszeiten musste am Mittwoch beendet werden, da viele Personen sich nicht an die Vorgaben hielten, nur nach vorheriger Anmeldung in die Zulassungsstellen zu kommen. Zeitweise bildeten sich dadurch dicht gedrängte Menschenansammlungen vor den betreffenden Dienststellen, die angesichts der Gefährdung durch die Corona-Ausbreitung nicht hingenommen werden konnten.

Um eine Entzerrung der Situation zu erreichen, sei es wichtig gewesen, dass alle Standorte der Zulassungsstelle geöffnet werden können. Das Angebot richtet sich sowohl an Händler, die täglich ein begrenztes Kontingent an Zulassungen durchführen dürfen, als auch an Privatpersonen, in erster Linie an Angehörige der so genannten infrastruktursensiblen Berufsgruppen, wie sie im § 2 der 3. Verordnung des Landes Hessen aufgeführt werden. Eine Härtefallregelung für Personen, die nicht diesen Berufsgruppen angehören, wird es allerdings auch geben.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Hessen Mobil komplettiert an der Ortsumfahrung Korbach den im vergangenen Jahr begonnenen Einbau neuer Schutzplanken.

Zum Abschluss der Gesamtmaßnahme erhalten in den kommenden beiden Wochen vom 2. März bis 13. März 2020 die Verkehrsknoten der Umgehungsstraße neue Schutzplanken. Jeweils etwa ein bis drei Tage ist die von Hessen Mobil beauftragte Fachfirma an einem Verkehrsknoten tätig. Dann wird der Verkehr an den jeweiligen Kreuzungen über eine Baustellenampel geregelt.

Voraussichtlich in der Zeit vom 9. bis 11. März, werden die Schutzplanken im Bereich des Verkehrsknoten mit der Arolser Landstraße eingebaut. Dann muss die Zufahrtsrampe auf die Ortsumgehung für den Verkehr Richtung Süden gesperrt werden. In dieser Zeit wird eine Umleitungstrecke durch das Gewerbegebiet eingerichtet. Dort gilt dann Tempo 30.

Überdies werden über diesen Zeitraum im Bereich Industriestraße und Nordring Halteverbotsschilder aufgestellt. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Dienstag, 18 Februar 2020 16:47

BMW aus Werkstatt gestohlen

WARBURG. Aus einer kleinen Werkstatt in Warburg-Scherfede sind ein BMW Coupé und einige Elektrowerkzeuge gestohlen worden.

Vermutlich in der Zeit zwischen Sonntag, 16. Februar, nach 21 Uhr und Montag, 17. Februar, bis 14 Uhr haben sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu dem Gebäude an der Werkstraße verschafft. Hier entwendeten sie einen darin abgestellten BMW 320i. Der sportliche Wagen fällt auf durch seine dunkle Lackierung mit silberfarbigen Sportfelgen vorne und weißen Felgen hinten sowie Aufklebern am Heck.

Die Täter montierten die regulären Kennzeichen ab und schraubten offenbar andere, in der Nähe entwendete Kennzeichen an. Außerdem nahmen sie aus der Werkstatt mehrere kleine Elektrowerkzeuge mit. Hinweise nimmt die Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/962-0 entgegen. (ots/)

-Anzeige-





Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige