Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: fronhausen

FRONHAUSEN. Obwohl bei einem Verkehrsunfall am späten Mittwochabend eine ganze Kiste Bier im Spiel war, darf ein 23-jähriger Opelfahrer seinen Führerschein behalten: Der junge Mann krachte nämlich auf der L 3048 gegen einen Bierkasten, den ein anderes Fahrzeug offenbar verloren hatte.

Der 23-Jährige war mit seinem Corsa am späten Abend gegen 22.30 Uhr auf der Landesstraße 3048 zwischen Bellnhausen und Fronhausen unterwegs. Eine auf der Straße liegende Bierkiste sah er dabei zu spät und krachte dagegen. Dabei entstand an dem Opel ein Schaden von 1000 Euro.

Hinweise auf den Besitzer des Bierkastens nimmt die Polizeistation Marburg, Telefon 06421/4060, entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 23 Dezember 2016 14:49

Wohnhausbrand: Ein Verletzter, 100.000 Euro Schaden

FRONHAUSEN. Bei einem Wohnhausbrand im Ortsteil Hassenhausen hat ein 31-jähriger Bewohner eine Rauchgasvergiftung erlitten. Den entstandenen Schaden gab die Polizei am Freitag mit 100.000 Euro an. Das Haus ist unbewohnbar.

Das Feuer brach am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr aus. Der 31-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in die Uniklinik nach Marburg gebracht und stationär aufgenommen. Die Feuerwehr löschte das Feuer, das im Obergeschoss ausgebrochen war, ab. Weitere Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers nicht dem Gebäude in der Zwester-Ohm-Straße.

Nach ersten Untersuchungen der Brandermittler der Kripo Marburg kommt fahrlässiges Handeln oder ein technischer Defekt als Ursache des Feuers in Betracht. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben sich demnach nicht. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 16 November 2016 14:40

Sattelzug zieht 15 Kilometer lange Ölspur: Unfall

FRONHAUSEN/GLADENBACH. Eine mehr als 15 Kilometer lange Ölspur von Fronhausen bis Gladenbach hat am Mittwoch ein tschechischer Sattelzug gezogen. Ein Auto geriet auf der Ölspur ins Rutschen und landete im Graben.

Verletzt wurde bei dem Unfall am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr zwischen Lohra und Damm niemand. Die Ölspur, die sich über die Landesstraße 3048 von Fronhausen über Oberwalgern, Lohra und Mornshausen bis nach Gladenbach zog, verursachte glücklicherweise keine weiteren Unfälle. Allerdings kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei veranlasste Rundfunkwarnmeldungen. Feuerwehrleute sowie Mitarbeiter von Bauhof und Straßenmeisterei beseitigten die Ölspur.

Als Verursacher ermittelte die Polizei in Gladenbach einen tschechischen Sattelzug. Die Versicherung der Spedition muss nun für den Unfallschaden und die Kosten aufkommen, die durch die Beseitigung der Ölspur entstanden. Die Ursache des Ölverlusts stand zunächst nicht fest. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

FRONHAUSEN. Ein bislang unbekannter Rollstuhlfahrer hat einen 53-jährigen Zugbegleiter mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl attackiert: Der Unbekannte fuhr mit seinem Elektrofahrzeug auf den Bahnmitarbeiter zu und beleidigte ihn.

Der Mann fuhr am Samstag mit dem Regionalexpress von Gießen in Richtung Marburg auf und hielt sich mit seinem Gefährt im Fahrradabteil auf. Kurz vor Erreichen des Bahnhofs Fronhausen, als der Zugbegleiter das Abteil betrat, gab der Mann plötzlich Gas und fuhr auf den Bahnmitarbeiter zu. Zudem beleidigte der rabiate Fahrgast den 53-Jährigen. Dieser konnte gerade noch zur Seite springen und blieb unverletzt.

Anschließend, beim Halt im Bahnhof Fronhausen, verließ der rabiate Krankenstuhlfahrer den Zug, ohne dabei die Rollstuhlrampe zu nutzen. Anschließend entfernte sich der Mann in Richtung Innenstadt. Warum es nicht gelang, ihn aufzuhalten, ging am Dienstag aus der Meldung der Bundespolizei über den Vorfall nicht hervor.

Personenbeschreibung
Der ungepflegt wirkende Mann trug eine blaue Jeans und eine helle Jacke. Der elektrische Krankenfahrstuhl verfügte über hellgraue Reifen. Die Steuerung auf der rechten Seite war mit einer durchsichtigen Plastiktüte eingepackt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Unbekannten ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu dem Mann erbittet die Bundespolizei unter der Rufnummer 0561/81616-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

FRONHAUSEN. Lebensgefährliche Verletzungen haben ein 67 Jahre alter Autofahrer und seine 63-jährige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall im Ortskern von Fronhausen erlitten. Das Auto war am Mittwochmittag gegen die Außenwand eines Hotels geprallt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Chevrolet gegen 12.50 Uhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Gießener Straße unterwegs. Aus bisher unbekannten Gründen kam der 67-jährige Fahrer ausgangs einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, krachte gegen eine Pergola und anschließend gegen die Außenwand eines Hotels.

Er und seine 63-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Unfall lebensbedrohliche Verletzungen. An der Hauswand entstand nur geringer Schaden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug sichergestellt. Die Unfallstelle war nach dem Vorfall bis 14.15 Uhr voll gesperrt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Marburg zu melden unter der Telefonnummer 06421/4060.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

HACHBORN. Ihren schweren Verletzungen ist eine 55 Jahre alte Frau nach einem Frontalzusammenstoß auf der L 3048 noch an der Unfallstelle erlegen. Sämtliche Reanimationsversuche der Rettungskräfte waren erfolglos.

Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen in der Nacht mitteilte, war es am Samstagabend kurz vor 19 Uhr auf der Landesstraße zwischen Fronhausen-Erbenhausen und Ebsdorfergrund-Hachborn zu dem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Ein mit zwei Personen besetzter VW Touran, der in Richtung Hachborn unterwegs war, geriet aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem Ford Transit, dessen Fahrer in der Gegenrichtung unterwegs war.

Durch den Zusammenstoß wurde die 55-jährige Beifahrerin im Touran schwerst verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Sie wurde zwar von Feuerwehrleuten aus dem Fahrzeug befreit werden, starb jedoch nach Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle. Der gleichaltrige und ebenfalls aus Gladenbach stammende Touranfahrer erlitt diverse Prellungen sowie Schnittwunden und wurde schwerstverletzt in die Marburger Uniklinik eingeliefert. Bei dem 50-jährigen Transitfahrer aus Ebsdorfergrund stellten die Rettungskräfte zwar keine offensichtlichen Verletzungen fest, doch auch dieser Fahrer kam ins Krankenhaus - zur Beobachtung.

Auf Anordnung der eingeschalteten Staatsanwaltschaft Marburg forderte die Polizei einen Unfallsachverständigen an, der die Ursache für den Frontalcrash rekonstruieren soll. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Landesstraße 3048 war bis 22.25 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von schätzungsweise 18.000 Euro. Die Feuerwehren aus Dreihausen, Leidenhofen, Ebsdorf und Hachborn waren mit insgesamt etwa 50 Einsatzkräften vor Ort.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Retter

MARBURG-BIEDENKOPF. Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss sind im Kreisgebiet im Abstand von nur 20 Minuten passiert. In beiden Fällen überschlugen sich die Autos. Ein Fahrer blieb unverletzt, der zweite erlitt schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Fronhausen/L 3048: Ohne Blessuren kam ein 25-jähriger, alkoholisierter Autofahrer am frühen Donnerstag auf der L 3048 an der Auffahrt zur Bundesstraße 3 davon. Der junge Mann fuhr um 1.40 Uhr auf den Zubringer der B 3 in Richtung Gießen, kam dabei in der Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße ab und überschlug sich mit seinem VW Sharan. Der total beschädigte Wagen kam letztendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Schaden beläuft sich auf 5000 Euro. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutentnahme.

Lohra/B 255: Schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen erlitt ein 26-Jähriger bei einem Unfall auf der B 255 in Höhe Nanz-Willershausen. Der Renaultfahrer kam gegen 2 Uhr früh aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Graben und überschlug sich dort mehrfach. Der eingeklemmte Mann musste im Anschluss von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung brachten Rettungskräfte den Schwerverletzten in eine Klinik transportiert. Der Sachschaden beläuft sich auf 3300 Euro. Die Polizei stellte auch diesen Führerschein sicher und veranlasste ebenfalls eine Blutentnahme.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

FRONHAUSEN. Polizeibeamte müssen nicht immer im Dienst sein, um Straftaten zu klären. Das musste am Donnerstagabend auch ein Autofahrer feststellen. Der 54-Jährige fuhr gegen 21.15 Uhr auf der Bundesstraße 3 von Gießen nach Marburg und geriet auf dieser Strecke in das Visier eines Polizisten, der privat mit seinem Fahrzeug unterwegs war.

Der Polizeibeamte folgte dem in Schlangenlinien fahrenden Mann bis nach Fronhausen, stellte den stark alkoholisierten Fahrer zur Rede und alarmierte seine Kollegen der Marburger Polizei. Der 54-jährige Autofahrer musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auf den Führerschein wird er jetzt eine Weile verzichten müssen. Gegen den Promillefahrer erging Strafanzeige.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 20 November 2014 19:56

Am helllichten Tag mit mehr als 2,8 Promille am Steuer

FRONHAUSEN. Einen Autofahrer, der am helllichten Tage mit mehr als 2,8 Promille Alkohol im Blut am Steuer saß, hat die Polizei im Kreis Marburg-Biedenkopf aus dem Verkehr gezogen.

Eine Streifenwagenbesatzung der Marburger Polizei überprüfte am Mittwoch gegen 14 Uhr einen 55-jährigen Autofahrer, der mit einem Firmenwagen unterwegs war. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten rasch, dass der Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies eindrucksvoll: Das Gerät zeigte beim Pusten des 55-Jährigen mehr als 2,8 Promille.

Die Polizei ordnete eine Blutprobe an, stellte den Führerschein des Promillefahrers sicher und leitete ein Strafverfahren ein.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

FRONHAUSEN/BELLNHAUSEN. Sechs Einbrüche hat die Polizei am Wochenende in Fronhausen und Bellnhausen registriert. Die Fahnder hoffen nach zwei Personenbeschreibungen auf Hinweise aus der Bevölkerung und gehen zumindest in fünf Fällen von ein und demselben Täter aus. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu Einbrüchen im Raum Hünfeld, bei denen ein Verdächtiger fotografiert wurde.

Während in der Nacht zu Sonntag mehrere Personen schliefen, drang ein Unbekannter am frühen Sonntagmorgen gegen 1.35 Uhr über ein gekipptes Küchenfenster in ein Wohnhaus in der Straße Steinäcker ein. Der Dieb stahl Bargeld sowie eine Herrenarmbanduhr und wurde bei seinem Beutezug in der Wohnung von zwei heimkehrenden Bewohnern überrascht.

Täter springt aus 4,50 Meter Höhe aus dem Fenster
Der dunkel gekleidete Mann sprang aus einer Höhe von etwa 4,50 Metern sofort aus einem Fenster im ersten Obergeschoss und machte sich aus dem Staub. Danach verschwand aus einem Garagenanbau unweit der Wohnung ein hochwertiges Mountainbike im Wert von 4500 Euro. In der Gladenbacher Straße ließ sich der Mann nicht von den schlafenden Bewohnern beindrucken und stahl Bargeld. Zuvor öffnete er mit brachialer Gewalt ein Kellerfenster und versorgte sich mit Essen und Getränken. Einer der Bewohner hörte zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr Klopfgeräusche, die er aber keinem Einbruch zuordnete.

Zwischen 4.25 Uhr und 5 Uhr versuchte der Mann vergeblich in ein Wohnhaus sowie in eine Gartenhütte in der Straße Am Schulgarten einzudringen. Dabei fiel der mutmaßliche Einbrecher mit einem Rucksack und einer Taschenlampe auf. Das zuvor gestohlene Mountainbike tauchte am Morgen ebenfalls am Schulgarten wieder auf. Ein Hausbesitzer fand das Rad in seinem Garten und alarmierte die Polizei.

Am Sonntagabend musste ein Einbrecher in der Straße Am Felsenkeller in Bellnhausen sein Vorhaben abbrechen. Der etwa 1,70 bis 1,80 Meter große, komplett schwarz gekleidete Mann wurde gegen 22 Uhr vom Hauseigentümer überrascht und gab Fersengeld. Der Flüchtige mit hellem Teint trug zudem eine schwarze Mütze.

Mutmaßlicher Täter auf Fotos zu sehen
Die Kriminalpolizei sucht nun dringend nach Zeugen und fragt: Wem sind in der Nacht auf Sonntag in Fronhausen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Dabei können auch scheinbar unbedeutende Wahrnehmungen wichtig sein. Wer hat am Sonntagabend in Bellnhausen verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise in allen Fällen erbittet die Kripo Marburg, Telefon 06421/4060. Die Kripo schließt nach ihren bisherigen Ermittlungen nicht aus, dass es einen Zusammenhang zu zahlreichen Einbrüchen im Raum Hünfeld gibt. Das Polizeipräsidium Osthessen hatte seinerzeit Bilder veröffentlicht, die mit großer Wahrscheinlichkeit den Täter zeigen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige