Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zum Roten Berg

BAD WILDUNGEN. Nach einem Feuer in Bad Wildungen am Donnerstagmorgen (15. April) gegen 3.30 Uhr, haben Ermittlungen weitere Hinweise auf Brandstiftung ergeben.

Bei dem Feuer auf einem landwirtschaftlichen Betrieb (112-magazin.de berichtete, hier klicken) in der Straße Zum Roten Berg wurden ein Ladeanhänger und eine angrenzende Scheune beschädigt. Die Brandermittlungen dauern zurzeit noch an. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise insbesondere zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen die in der Brandnacht in unmittelbarer Brandortnähe gesehen wurden. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Link: Wildunger Wehr rückt aus und verhindert Großbrand (15.4.2021, mit Fotostrecke)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 15 April 2021 11:41

Wildunger Wehr rückt aus und verhindert Großbrand

BAD WILDUNGEN. Erneut konnten Feuerwehrleute ihr Können unter Beweis stellen - am Donnerstagmorgen brannte ein Ladewagen, der an einer Scheune stand lichterloh, ein Übergreifen der Flammen auf Wirtschaftsgebäude konnte verhindert werden.

Anwohner hatten gegen 3.30 Uhr Feuerschein bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Straße "Zum Roten Berg" wahrgenommen und die Leitstelle Waldeck-Frankenberg informiert. Da in der Alarmmeldung ein "F3" ausgegeben war, rückte Stadtbrandinspektor Alexander Paul mit Drehleiter und 45 Einsatzkräften aus. Ebenfalls im Einsatz befand sich die Wehr aus Braunau.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte ließ der Stadtbrandinspektor umgehend einen Löschgriff unter Atemschutz ausführen. Parallel dazu begann der Aufbau der Löschwasserversorgung über das Hydrantennetz. Um ein Übergreifen der Flammen vom brennenden Ladewagen auf den Scheunentrakt zu verhindern, gab Paul den Befehl eine Riegelstellung aufzubauen. Weil sich auf dem Ladewagen außer Metall und Holz auch Reifen befanden, entstand eine starke Rauch- und Hitzeentwicklung. Mittels Drehleiter und Wenderohr wurden zusätzliche Wassermegen auf den Ladewagen abgegeben - trotzdem waren die Einsatzkräfte vier Stunden im Löscheinsatz.

Nach ersten Informationen der Polizei steht die Brandursache noch nicht fest, derzeit sind die Brandermittler dabei der Ursache auf den Grund zu gehen. Verletzt wurde augenscheinlich niemand.

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Unbekannte haben sich Zugang zu einem Scheunengelände verschafft, um von dort aus in ein Vereinsheim und ein Lager eines Gartenbaubetriebes einzubrechen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Laut Polizeibericht von Mittwoch waren die unbekannten Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in ein Scheunengelände in der Straße Zum Roten Berg gewaltsam eingedrungen. Auf dem Gelände befinden sich neben dem Vereinshaus eines Motorradclubs mehrere Lager verschiedener Firmen.

Nachdem die Täter einen schweren Riegel an der Eingangstür des Clubhauses abgehebelt hatten, konnten sie den Vereinsraum betreten. Dort nahmen sie Elektrowerkzeug, eine Musikanlage sowie diverse Spirituosen und Bargeld mit. Der Schaden liegt bei mehr als 1000 Euro.

Danach war das Lager eines Gartenbaubetriebes an der Reihe. Dort brachen sie ein Scheunentor ein und gelangten so in die Lagerräume. Aus dem Lager nahmen die unbekannten Täter zahlreiche Arbeitsgeräte und Arbeitskleidung mit. Kompressoren, Motorkettensägen, Bohrmaschinen und andere Geräte im Gesamtwert von rund 5000 Euro ließen die Einbrecher mitgehen.

Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib der Beute erhofft sich die Polizeidienststelle Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 09 Februar 2012 08:21

Rohrbruch flutet leerstehendes Haus

BAD WILDUNGEN. Ein Wasserrohrbruch hat ein leerstehendes Haus regelrecht geflutet. Nachbarn wurden durch ein Rauschen aufmerksam, die Feuerwehr musste schließlich anrücken und helfen.

Wann es genau zu dem Wasserrohrbruch in dem derzeit unbewohnten Haus in der Brunnenfeldstraße kam, ist nicht klar. Anwohner jedenfalls verständigten am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr die Wildunger Polizei. "Als wir an dem Haus eintrafen, lief das Wasser bereits aus dem Haus", sagte der Dienstgruppenleiter am Donnerstagmorgen gegenüber 112-magazin.de. Das Wasser habe in den Räumen so hoch gestanden, dass die Kollegen das Gebäude mit normalem Schuhwerk nicht mehr hätten betreten können. "Man brauchte auf jeden Fall Gummistiefel", sagte der Polizist weiter. Die Beamten forderten Unterstützung durch die Feuerwehr an, die Brandschützer sollten die Wasserversorgung des Hauses abdrehen.

Nach Angaben des Onlineportals badestadt.de war das Wasser vom Dachgeschoss bis in den Keller geflossen. Das Portal beruft sich auf den Wehrführer und stellvertretenden Stadtbrandinspektor Frank Volke. Demnach waren Verteilerkasten und Stromzähler nass geworden, wodurch ein Kurzschluss entstanden und die Stromversorgung ausgefallen war.

Die Einsatzkräfte sperrten den Wasserhauptschieber ab und stoppten aus Sicherheitsgründen auch die Gaszufuhr zur Heizung. Da die Wassereinwirkung und der Frost an den Fensterscheiben und an der Hauswand schon sichtbar waren, geht Volke laut badestadt.de davon aus, dass das Wasser schon längere Zeit unbemerkt durch das Haus lief. Angaben über die Schadenshöhe waren am Morgen nicht zu erfahren.

Laut Polizei kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einem weiteren Wasserrohrbruch: In der Straße Zum Roten Berg in Altwildungen war in einem als Lagerhalle genutzten ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäude gegen Mitternacht eine Leitung geplatzt. Das Wasser lief den Angaben zufolge auf die Straße und gefror, die Besitzer hätten die Gefahrenstelle jedoch selbst mit Streusalz beseitigt. Welcher Schaden in der Lagerhalle entstanden war, wusste der Polizist nicht.


In den vergangenen Tagen hatte es mehrere Feuerwehreinsätze wegen geplatzter Leitungen gegeben:
Rohrbruch: Asienladen unter Wasser (04.02.2012, mit Fotos)
Rohrbruch: Wasser läuft durchs ganze Haus (08.02.2012)
Rohrbruch: Mit Wassersaugern nichts zu machen (08.02.2012)

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige