Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zugmaschine

Dienstag, 26 Januar 2016 09:58

Massey-Ferguson für 70.000 Euro geklaut

GUDENSBERG. Der Diebstahl einer Zugmaschine beschäftigt derzeit die Polizei in Fritzlar. Als Tatzeit kommt der 22.01.2016, 18:00 Uhr bis 25.01.2016, 17:00 Uhr in Frage. Eine Massey-Ferguson-Zugmaschine entwendeten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende von einem Firmengelände in der Fritzlarer-Straße in Gudensberg. Die Täter hatten einen Teil des umschließenden Zauns geöffnet und waren auf das Firmengelände vorgedrungen.

Dort entwendeten sie die rote Massey-Ferguson-Zugmaschine, Modell 6613. Die Maschine wurde vermutlich mit einem Schlüssel gestartet und durch das Loch im Zaun weggefahren. Die Zugmaschine hat einen Wert von 70.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden beträgt 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizeistation in Fritzlar, unter der Telefonnumer 05622/99660 entgegen.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in HR Polizei

KASSEL. Eine Zugmaschine und und einen Lkw-Anhänger haben unbekannte Täter am Wochenende in der Heinrich-Hertz-Straße im Kasseler Industriegebiet Waldau gestohlen. Die Zugmaschine stand in einem Wendehammer in der Heinrich-Hertz-Straße 52, der Anhänger vor einem Möbelhaus in der Heinrich-Hertz-Straße 25. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Diebstähle in einem direkten Zusammenhang stehen. Die Kripo erhofft sich nun vor allem Hinweise aus der Bevölkerung.

Wie die Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost ermittelten, wurde die weiße Zugmaschine des Herstellers DAF mit dem Kennzeichen HR-OG 83 letztmalig am Freitag gegen 17 Uhr im Wendehammer der Heinrich-Hertz-Straße gesehen. Der Besitzer hatte die Zugmaschine dort samt Sattelauflieger abgestellt. Am Sonntag stellte er dann den Diebstahl des etwa 75.000 Euro teuren Lastwagens fest. Der Anhänger stand noch - die Täter hatten ihn etwa fünf Meter rückwärts rangiert, abgekoppelt und stehen gelassen.

Die Fluchtrichtung der Zugmaschine ist nicht bekannt. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass sie von den Tätern in Richtung eines schwedischen Möbelhauses an der Heinrich-Hertz-Straße gesteuert wurde. Dort fehlt seit Sonntagabend ebenfalls jede Spur von einem am Straßenrand abgestellten Anhänger, der mit leeren Paletten beladen war.

Nach Angaben der Beamten war der ebenfalls weiße Sattelauflieger des Herstellers Krone mit den Kennzeichen DH-YY 843 am Samstagabend gegen 20.15 Uhr vor der Hausnummer 25 abgestellt worden. Der Fahrer einer Zugmaschine wollte am Sonntagabend gegen 23 Uhr den etwa 20.000 Euro teuren Auflieger anhängen - da war der aber bereits weg.

Die Polizei geht aktuell davon aus, dass für beide Diebstähle ein und dieselben Täter verantwortlich sind. Die Beamten bitten Zeugen, die Hinweise auf das Verschwinden oder den Verbleib der Fahrzeuge geben können, sich unter der Telefonnumer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Die Sattelzugmaschine eines Lkw-Gespanns haben Unbekannte vom Auflieger abgekuppelt und sind mit dem Zugfahrzeug etwa zwei Kilometer weit gefahren. Dann montierten die Täter mehrere Teile ab und entwendeten sie.

Angaben darüber, wie es den unbekannten Tätern gelang, die Tür der Sattelzugmaschine zu öffnen und den Motor zu starten, machte Polizeisprecher Volker König am Dienstag nicht. Dem Polizeibericht zufolge machten sich die Diebe am Samstagabend in der Ostpreußenstraße an dem dort abgestellten Sattelzug zu schaffen: Sie sattelten den Auflieger ab und fuhren die Zugmaschine in die Medebacher Landstraße. Dort bauten die Täter die elektrischen Ein- und Anbauteile der Fahrerkabine aus und nahmen sie mit. Die im Hochsauerlandkreis zugelassene Zugmaschine ließen sie zurück. Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Zeugen könnte aufgefallen sein, wie die Täter das Zugfahrzeug in der Ostpreußenstraße vom Auflieger trennten und wegfuhren. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Korbach zu melden. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Im wahrsten Sinne des Wortes große Beute haben Unbekannte am Wochenende im Kasseler Industriegebiet Waldau gemacht: Sie klauten einen am Fahrbahnrand abgestellten Sattelschlepper, Wert: 55.000 Euro. Wie die Polizei in Kassel mitteilte, handelt es sich um eine Zugmaschine der Marke Volvo mit dem Kennzeichen KS-I 9898.

Nach Angaben der Polizei hatte der 64 Jahre alte Lastwagenfahrer seinen weißen 18-Tonnen-Sattelschlepper am Freitag gegen 17 Uhr am Fahrbahnrand der Heinrich-Hertz-Straße 47 abgestellt und verschlossen. Als er das schwere Fahrzeug am Montagmorgen um kurz nach 7 Uhr wieder benutzen wollte, war es verschwunden. Eine Fahndung der Polizei nach dem etwas über drei Jahre alten Fahrzeug verlief bislang erfolglos. Auch die genauen Umstände des Diebstahls sind bislang noch unbekannt, teilte die Polizei mit.

Die Ermittler erhoffen sich deshalb insbesondere Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder etwas über den Verbleib des Sattelschleppers wissen, sollen sich beim Polizeipräsidium in Kassel melden. Die Telefonnummer lautet 0561/9100.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 25 Oktober 2013 16:36

Tragischer Unfall: Von Zugmaschine erdrückt

ANGELBURG. Tödliche Verletzungen hat ein 69-Jähriger aus dem Hinterland bei einem tragischen in der Feldgemarkung von Angelburg-Gönnern erlitten. Der Mann wurde von einem landwirtschaftlichen Fahrzeug erdrückt.

Der Mann war laut Polizei mit seiner einachsigen Zugmaschine samt Anhänger auf einem Feldweg unterwegs, um Äpfel zu holen. Offenbar verlor der Senior am Donnerstagnachmittag in einer scharfen Kurve die Kontrolle über das rund 500 Kilogramm schwere Gespann, das anschließend umkippte und den Mann unter sich begrub.

Spaziergänger, die später zufällig am Unfallort vorbeikamen und den leblosen Körper entdeckten, alarmierten die Rettungskräfte - "leider vergeblich", wie Polizeisprecher Martin Ahlich am Freitag sagte.

Die einachsige Zugmaschine wird mit einem breiten Gestänge - ähnlich einem breiten Fahrradlenker - gesteuert. Ihre Stabilität erhält die Maschine lediglich durch den angebrachten Anhänger, auf dem der Fahrer sitzt. Die Polizei schloss Fremdeinwirkung als Ursache aus und geht von einem tragischen Unglücksfall aus.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 04 März 2013 20:06

Komplette Lkw-Ladung Spirituosen gestohlen

HÖXTER. Einen kompletten Lkw mit Sattelauflieger haben unbekannte Täter am Wochenende in Höxter erbeutet. Die Täter stahlen alkoholische Getränke im Wert von mehreren zehntausend Euro. Sie ließen die Fahrzeuge schließlich entladen in Bad Driburg-Herste stehen.

Die Täter hatten in Höxter das Gespann vom Parkplatz unterhalb des Felsenkellers an der Godelheimer Straße entwendet. Der Fahrer hatte den weißen DAF-Lkw mit Auflieger am Freitagabend gegen 21 Uhr dort abgestellt. Die Diebe starteten den Lkw mit Gütersloher Kennzeichen (GT) und fuhren anschließend mit Zugmaschine und gelbem Anhänger mit der Aufschrift "DHL" und Darmstädter Kennzeichen (DA) davon. Der Auflieger war mit dutzenden Paletten mit Spirituosen beladen.

Lkw und Anhänger wurden am Samstagabend gegen 20.30 Uhr in Bad Driburg-Herste im Industriegebiet wieder aufgefunden. Das Gespann stand leer in der Industriestraße auf einem Lkw-Parkstreifen in Höhe eines Glasherstellers. Die Täter hatten zwischenzeitlich die Paletten mit den Spirituosen umgeladen. Hierzu benutzten sie nach Spurenlage einen Hubwagen oder einen Gabelstapler. Unklar ist, ob die Täter die Paletten in Herste oder an einem anderen Ort umluden. Aufgrund der Menge der Spirituosen dürften die Täter zum Abtransport einen ebenfalls großen Lkw oder mehrere Fahrzeuge benutzt haben.

Die Kripo Höxter sucht Zeugen des Diebstahls. Wer am "Felsenkellerparkplatz" den Diebstahl beobachtet hat, wird ebenso gebeten, sich bei der Polizei zu melden, wie diejenigen, die die Täter auf der Fahrt oder beim Abstellen des Fahrzeugs in Herste gesehen haben. Auch sind Angaben zum Umladen der Ware und zu benutzten Fahrzeugen für die Ermittler von Bedeutung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo in Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 in Verbindung zu setzen.


Aus einer Lagerhalle in Wolfhagen waren im Dezember 2011 unter anderem 1500 Flaschen Whiskey gestohlen worden:
1500 Flaschen Jack Daniel's geklaut (06.12.2011)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Dienstag, 04 September 2012 22:27

Holz-Lkw: Zugmaschine ausgebrannt

SCHMALLENBERG. Die Zugmaschine eines Langholztransporters ist am Dienstag komplett ausgebrannt. Die Ladung blieb unversehrt, der Schaden beträgt etwa 100.000 Euro.

Zu dem Lkw-Brand kam es am Dienstagmorgen gegen 8.40 Uhr auf der B 236 zwischen Oberkirchen und dem Albrechtsplatz. Der Fahrer eines Langholz-Lkw war auf der Strecke in Richtung Schmallenberg auf Höhe Vorwald unterwegs, als er Rauch hinter der Fahrerkabine aufsteigen sah. Als er daraufhin den Lkw stoppte und aus der Zugmaschine stieg, bemerkte er bereits offene Flammen.

Die Zugmaschine brannte komplett aus, das Langholz blieb unbeschädigt. Der Sachschaden an dem Lkw liegt laut Polizeisprecher Ludger Rath bei etwa 100.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen durch einen Brandermittler der Polizei im Hochsauerlandkreis ergaben keine Hinweise auf Fremdverschulden. Demnach könnte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben.

Die Feuerwehren aus Oberkirchen, Grafschaft, Nordenau und Niedersorpe waren zur Brandbekämpfung im Einsatz. Die B 236 zwischen Oberkirchen und dem Albrechtsplatz musste für bis 13.15 Uhr komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet und ausgeschildert.

Publiziert in KS Feuerwehr
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige