Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugen

Mittwoch, 20 Februar 2019 18:13

Rennräder und Rahmen aus Geschäft gestohlen

KORBACH. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in ein Fahrradgeschäft in der Flechtdorfer Straße in Korbach ein.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und konnten so in das Geschäft einsteigen. Aus dem Verkaufsraum stahlen sie mehrere hochwertige Rennräder und Fahrradrahmen. Insbesondere zu verdächtigen Wahrnehmungen in Bezug auf ein zum Abtransport geeignetes Fahrzeug, ist die Polizei nun auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 19 Februar 2019 17:14

500 Liter Diesel abgezapft und Spanngurt gestohlen

KORBACH. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen entwendeten unbekannte Täter Diesel aus zwei Lkw.

Die Täter begaben sich dazu auf das Gelände einer Gerüstbaufirma in der Frankenberger Landstraße. Dort zapften sie insgesamt etwa 500 Liter Diesel aus ab und machten sich aus dem Staub.

Außerdem stahlen sie einen Spanngurt von einem der beiden Fahrzeuge. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 19 Februar 2019 16:10

Anhänger mit BMW gestohlen

KASSEL. Ein Autohändler aus Kassel musste am Montagabend gegen 18 Uhr feststellen, dass ein von ihm auf einem Parkstreifen an der Holländischen Straße in der Kasseler Nordstadt abgestellter Anhänger mitsamt aufgeladenem 3er BMW gestohlen worden war.

Er hatte beides am 7. Februar letztmalig dort stehen sehen. Da der Tatort unmittelbar an der viel befahrenen Ausfallstraße in Richtung Norden liegt, erhoffen sich die Ermittler der Kasseler Kriminalpolizei nun Hinweise von Zeugen zu bekommen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben.

Auch Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugtransportanhängers und des abgemeldeten violetten BMW 320d werden erbeten. Wann genau der Anhänger mit dem BWM weggekommen ist, ist derzeit noch unklar. Auch hier, um die Tatzeit näher einzugrenzen, könnten die Beobachtungen von Verkehrsteilnehmern weiterhelfen.

Nach Angaben des bestohlenen Autohändlers stand der silberne Anhänger des Herstellers "Eder", Typ "DC Fahrzeugtransporter", der ihn vor zwei Jahren knapp 15.000 Euro gekostet hätte, mit dem BMW auf dem Parkstreifen an der Holländischen Straße stadtauswärts, in Höhe eines Einrichtungsdiscounters.

Den 17 Jahre alten violetten BMW 320d habe er erst kürzlich zum Preis von 4.700 Euro erworben. Trotz der zusätzlichen Diebstahlsicherung in Form eines Schlosses um die Kupplung des Anhängers war es den Dieben gelungen, diesen auf unbekannte Weise zu entwenden.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben oder die Hinweise zum Verbleib des Anhängers sowie des violetten BMW 320d machen können, sich unter  der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 13 Februar 2019 14:38

Autoscheibe eingeschlagen, keine Beute

BAD WILDUNGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlug ein Unbekannter die Seitenscheibe eines blauen Opel Meriva ein und öffnete so die Autotür. Der Täter durchsuchte das Auto, wurde aber nicht fündig und musste ohne Beute flüchten.

Abgestellt wurde das Fahrzeug am Dienstagabend auf einem Parkplatz an der Wandelhalle.  Insgesamt wurde ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet, die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 08 Februar 2019 15:06

Einbruch über Balkon: Zeugen gesucht

KASSEL. Offenbar am helllichten Tag brach am Donnerstag ein bislang unbekannter Täter über den Balkon in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen ein. Dort erbeutete der Einbrecher hochwertigen Schmuck und Bargeld im Wert eines fünfstelligen Betrages und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats der Kasseler Kriminalpolizei erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen zu bekommen, die möglicherweise verdächtige Personen beobachtet haben. Passiert ist die Tat in der Murhardstraße zwischen 6.45 Uhr und 18.20 Uhr. Anhand der Spurenlage gehen die zur Anzeigenaufnahme eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes davon aus, dass der Täter von der Straße aus auf den etwa 1,50 Meter hohen Balkon der Erdgeschosswohnung geklettert war.

Dort brach er mit einem Werkzeug gewaltsam die Balkontür auf und suche in der gesamten Wohnung nach Wertsachen. Mit der Beute ergriff er die Flucht, möglicherweise wieder über den Balkon. Zeugen, die am Donnerstag in der Murhardstraße verdächtige Personen beobachtet haben und den Ermittlern Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 07 Februar 2019 15:16

Diebstahl in Hatzfelder Bauhof

HATZFELD. In der Zeit zwischen Freitag und Dienstagmorgen brachen unbekannte Täter beim Bauhof in Hatzfeld ein. Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, konnten sie in eine Lagerhalle in der Straße "Am Bahndamm" einsteigen.

Aus dem Gebäude stahlen sie mehrere Werkzeuge und Gartengeräte wie zum Beispiel eine Motorsense und ein Laubgebläse. Die Täter konnte unerkannt flüchten, der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 3000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 15 Januar 2019 17:04

Tödlicher Unfall an der Ruhr

MESCHEDE. Ein Auto geriet am Dienstagmorgen in die Hochwasser führende Ruhr bei Meschede. Trotz direkt eingeleiteter Rettungsmaßnahmen starb bei dem Unglück der 74-jährige Fahrer.

Gegen 7.30 Uhr sahen Zeugen einen Pkw unterhalb der Fußgängerbrücke im Bereich des Mescheder Hallenbades, gleichzeitig konnten sie Hilferufe hören. Nach ersten Erkenntnissen war das Auto vom angrenzenden Parkplatz an der Arnsberger Straße in die Ruhr gefahren oder gerollt, andere Fahrzeuge waren nach jetzigem Kenntnisstand nicht beteiligt.

Taucher der DLRG stellten fest, dass sich in dem untergetauchten Pkw keine Person mehr befand. Anschließend wurde die Ruhr in Richtung Freienhohl durch weitere Rettungskräfte abgesucht, wozu unter anderem auch ein Hubschrauber der Polizei eingesetzt wurde.

Im Rahmen der Suchmaßnahmen wurde im Bereich der Staustufe Laer der Leichnam des 74-jährigen Fahrers aus Eslohe gefunden, das Auto konnte zwischenzeitlich aus der Ruhr geborgen und sichergestellt werden.

Weitere Ermittlungsmaßnahmen zum Unglückshergang dauern an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 08 Januar 2019 18:04

Marienhagen: Farbe an Auto, Wänden und Fenstern

VÖHL/MARIENHAGEN. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen wurden in Vöhl-Marienhagen mehrere Farbschmierereien begangen.

Unbekannte Täter besprühten im Schulweg einen grauen Opel Astra mit brauner Farbe. Anschließend beschmutzten sie auf der Rückseite des Dorfgemeinschaftshauses mehrere Wände und Fenster mit orangener Farbe. Als letzter Tatort wird eine verglaste Tür des Gemeindehauses "Treffpunkt" angegeben. 

Bei den Schriftzügen handelt es sich um Buchstaben- und Zahlenkombinationen. Der mögliche Tatzeitraum muss laut Befragungen zwischen 16 und 7 Uhr liegen. Etwa 1000 Euro Sachschaden richteten die Täter an.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 03 Januar 2019 13:00

Elektrogeräte in Reddighausen gestohlen

REDDIGHAUSEN. In der Zeit zwischen dem 28. Dezember 2018 und dem 2. Januar 2019 brachen unbekannte Täter in die Werkshalle eines Kaminofenbetriebs in der Bahnhofstraße in Reddighausen ein. Sie überwanden den Zaun zum Werksgelände, hebelten eine Tür auf und konnte so in die Halle gelangen.

Aus der Halle entwendeten sie mehrere Elektrogeräte wie Bohrmaschinen und Schleifgeräte. Das Diebesgut transportierten die Täter wahrscheinlich mit einem Fahrzeug ab, der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5.000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 07 Dezember 2018 15:29

Nikolaus beendet Schlägerei in Einkaufszentrum

KASSEL. Eine ungewöhnliche Meldung aus Niestetal-Sandershausen ging am Abend des Nikolaustages bei der Kasseler Polizei ein.

Nach der Meldung, die bei den Beamten einging, hieß es, in einem Einkaufsmarkt an der Hannoverschen Straße würden sich zwei Männer und ein Nikolaus prügeln. Wie sich später herausstellte, handelte es sich tatsächlich um die körperliche Auseinandersetzung zweier Männer. Der zu dieser Zeit in dem Markt für Kinderwünsche bereitstehende Nikolaus war daran nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch nicht aktiv beteiligt. Im Gegenteil, er soll beherzt eingeschritten sein und die Auseinandersetzung dadurch beendet haben.  

Nikolaus-Befragung musste wegen kindlicher Kundschaft warten

Wie die gegen 18.30 Uhr zu dem Markt gerufene Streife des Polizeireviers Ost berichtet, machten sich dort gleich mehrere Beteiligte und Zeugen bemerkbar. Die Befragung des Nikolauses mussten die Beamten jedoch ganz hinten anstellen, da dieser noch zahlreiche kindliche Kundschaft zu bedienen hatte. Nachdem die Streife am Ende jedoch allen Personen Gehör geschenkt hatte, ergab sich Folgendes:

Auslöser aller folgenden Vorfälle war offenbar die körperliche Auseinandersetzung zweier 13-Jähriger in dem Markt, bei der es sich nach eigenem Bekunden der Kinder nur um Spaß gehandelt hatte. Mit dem Hinweis auf ihr schlechtes Vorbild gegenüber den vielen wegen des Nikolauses anwesenden deutlich kleineren Kindern verwies ein 19-jähriger Angestellter die beiden Jungs und einen weiteren Freund des Marktes.

Unmittelbar vor dem Markt setzte sich die Auseinandersetzung jedoch anschließend fort. Dabei soll der 19-Jährige nach Angaben der drei Freunde einen der 13-jährigen Jungs härter angefasst haben, sodass dieser gestürzt und verletzt worden sein soll.  

Zwei Anzeigen wegen Körperverletzung

Im weiteren Verlauf kam zufällig der 28-jährige Bruder des 13-Jährigen hinzu und soll wegen des vorherigen Vorfalls sofort auf den 19-Jährigen losgegangen sein. Da er laut Zeugenangaben in dem Markt mehrfach auf den 19-Jährigen eingeschlagen sowie -getreten und ihn dadurch verletzt haben soll, ermitteln die Beamten des Polizeireviers Ost gegen den 28-Jährigen aus Niestetal nun wegen Körperverletzung. Auch gegen den 19-Jährigen leitete die Streife aufgrund der Angaben der 13-Jährigen ein solches Verfahren ein. Ihr Ende fand die körperliche Auseinandersetzung letztlich mit dem Einschreiten des 53-Jährigen aus Nieste im Nikolaus-Kostüm, der beherzt dazwischen ging und den 28-Jährigen von dem 19-Jährigen fernhielt.  

Die weiteren Ermittlungen werden nun bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Seite 10 von 27

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige