Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugen

Sonntag, 14 Juli 2019 09:41

Unfallflucht in Bad Wildungen zügig geklärt

BAD WILDUNGEN. Fassungslos musste eine Frau aus Hannover am Samstag mitansehen, wie eine Verkehrsteilnehmerin um 10.45 Uhr ihren Wagen angerempelt und sich danach aus dem Staub gemacht hat.

Laut Polizeiprotokoll befuhr eine 24-jährige Frau mit ihrem Golf Plus am 13. Juli die Alte Friedhofstraße in Richtung Kreisel Breiter Hagen. Rechtsseitig der alten Friedhofstraße verläuft eine Parkplatzreihe, aus der eine 78-jährige Bad Wildungerin rückwärts mit ihrem Skoda herausfuhr und dabei den Golf der Hannoveranerin erfasste.

Während die 24-Jährige ihren Golf zum Stehen brachte, um den Schaden begutachten zu können, setzte die Seniorin ihre Fahrt in Richtung Wohnadresse einfach fort. Über ihr Handy benachrichtigte die Geschädigte die Polizeiwache Bad Wildungen und gab das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs durch. Eine Halterabfrage gab dann auch die Zielrichtung der Beamten vor.

Bei Eintreffen der Beamten wurde das Fluchtfahrzeug angetroffen und die Frau zur Rede gestellt. Im Anschluss wurde eine Anzeige wegen der Verkehrsunfallflucht angefertigt. (112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

MANDERN. Am Samstag versuchten drei unbekannte Täter um 1.35 Uhr einen Zigarettenautomaten in der Fritzlarer Straße in Mandern aufzubrechen. 

Ein Zeuge beobachte, wie sich drei Männer an dem Automaten zu schaffen machten. Die Täter fühlten sich offensichtlich gestört und ergriffen daraufhin die Flucht.

Im Zusammenhang mit der Tat könnte ein kleinerer, weißer Lieferwagen stehen.  Die Polizeistation Bad Wildungen hat die Ermittlungen aufgenommen und ist auf der Suche nach Zeugen.

Wer kann Hinweise auf den Lieferwagen geben oder hat zur Tatzeit andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 31 Mai 2019 09:13

Deutscher schlägt grundlos zu - Festnahme

MARBURG. Ein erheblich alkoholisierter 25 Jahre alter Mann griff am Vatertag, zwischen 9.20 und 9.55 Uhr rund um den Gerhard-Jahn-Platz (Kino/Biegenstraße/Mensa/Erlenring) offenbar wahl-und grundlos mindestens acht Menschen, darunter fünf junge Frauen und einen 92 Jahre alten Mann, der mit seinem Rollator unterwegs war, an. Er begrapschte seine Opfer und schlug ihnen gezielt ins Gesicht.

Die Ermittlungen gegen den im Alten Botanischen Garten festgenommenen wohnsitzlosen Deutschen dauern an. Sein Alkotest zeigte etwas über 1,8 Promille. Mehrere Opfer stehen namentlich fest. Mindestens ein Opfer, eine junge Frau ist noch unbekannt. Ihr fasste der Festgenommene zwischen einer Bäckerei und der Brücke zur Lahnterrasse ans Gesäß. Als die Frau sich wehrte, ging der Täter über die Brücke davon. Die Polizei bittet insbesondere diese Frau, aber auch etwaige weitere, derzeit nicht bekannte Opfer von Angriffen des Mannes, sich zu melden. Die Rufnummer lautet 06421/4060.

-Anzeige-


Publiziert in MR Polizei

VOLKMARSEN. Zwischen dem 19. Mai (6 Uhr) und dem 20. Mai (16 Uhr) kam es in Volkmarsen zu einer Verkehrsunfallflucht.

Eine Frau aus dem Kreis Kassel stellte am Sonntagmorgen ihren violetten Ford Fiesta in der Straße "Walderberge" ordnungsgemäß am Straßenrand ab.

Als sie dann am Montagnachmittag zurückkehrte, stellte sie fest, dass ein Unbekannter beim Einparken einen Schaden am rechten Kotflügel verursacht hatte.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Verursacher. Der Sachschaden über dem Rad wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Hinweise zum Unfallhergang oder zum Fahrer und dessen Fahrzeug, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 16 Mai 2019 10:06

BMW angefahren - Zeuge soll sich bitte melden

BAD AROLSEN. Einen wichtigen Zeugen suchen die Beamten der Polizei Bad Arolsen und bitten um Kontaktaufnahme.

Am Dienstag (14. Mai) parkte ein 68-jähriger Verkehrsteilnehmer aus einem Ortsteil von Bad Arolsen seinen BMW ordnungsgemäß auf dem rechten Parkstreifen in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 23. Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte gegen 18 Uhr im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des geparkten Fahrzeuges. Es entstand dadurch ein Sachschaden von 300 Euro.

Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, setzte der Unfallverursacher die Fahrt in Richtung Kirchplatz fort. Durch den Anstoß verblieb das Gehäuse des rechten Außenspiegels des unfallflüchtigen Fahrzeuges an der Unfallstelle. Allerdings wurde der Unfall von einem Zeugen beobachtet. Der bislang unbekannte Zeuge legte das Gehäuse des Außenspiegels des Unfallverursachers auf dem geparkten Fahrzeug ab und hinterließ auf einem Zettel das Kennzeichen des Fluchtautos, jedoch ohne die Personalien als Zeuge zu benennen.

Um die Sache abschließen zu können, bitten die Ermittler den Zeugen, sich auf der Wache zu melden. Die Telefonnummer lautet 05691/97990.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Freitag, 03 Mai 2019 14:13

Sprungrampen beim Modellbauverein gestohlen

DIEMELSTADT. Auf der Suche nach unbekannten Tätern ist derzeit die Polizei in Bad Arolsen. Im Zeitraum von Samstag bis Dienstag entwendeten unbekannte Täter zwei Sprungrampen für ferngesteuerte Rennwagen. Sie überstiegen zunächst den Zaun des Freizeitgeländes des Modellbauvereins RC-Team-Diemelstadt am Hellenberg und konnten anschließend die Sprungrampen im Wert von 100 Euro stehlen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 28 April 2019 15:04

Junger Radfahrer kracht in Auto und flüchtet

KASSEL/VELLMAR. Ein Unfall zwischen einem jungen Fahrradfahrer und einem VW ereignete sich am Dienstag gegen 17.45 Uhr in Obervellmar. Bei dem Zusammenstoß stürzte der unbekannte Radfahrer zu Boden, flüchtete aber danach. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei erhoffen sich durch die Veröffentlichung, dass sich Zeugen melden, die Hinweise auf den unbekannten Radfahrer geben können.

Die Fahrerin des VW fuhr am späten Dienstagnachmittag, wie sie den Beamten des Polizeireviers Nord berichtete, in Vellmar auf der Sophie-Junghans-Straße in Richtung Osterbergstraße. An der Kreuzung zur Elisabeth-Selbert-Straße kam von links plötzlich ein schnell fahrender Fahrradfahrer. Ohne die Vorfahrt des von rechts kommenden Wagens zu beachten, krachte der Fahrradfahrer in die linke Fahrzeugseite.

Der junge Radfahrer stürzte zu Boden, erschrocken fragte die Autofahrerin sofort, ob es ihm gut geht. Dies bejahte er, sprang blitzschnell wieder auf sein Fahrrad und fuhr zurück in die Elisabeth-Selbert-Straße. Nachdem die Geschädigte den Schaden an ihrem Wagen erblickte, der sich auf etwa 1.000 Euro beläuft, versuchte Sie den geflüchteten Radfahrer noch zu erreichen - dieser war jedoch längst verschwunden.

Angaben zum Radfahrer

  • etwa 15 Jahre alt
  • 165 bis 170 Zentimeter groß
  • blonde Haare
  • trug einen weißen oder silbernen Helm

Um was für ein Fahrrad es sich handelte, ist bislang nicht bekannt. Die Reifen des Fahrrads beschreibt die Autofahrerin aber als breit. Zusammen mit dem jungen Radfahrer sollen zwei weitere, männliche Jugendliche mit Fahrrädern unterwegs gewesen sein. Diese sind möglicherweise auch Zeugen, können aber nicht beschrieben werden.

Die Ermittler der Verkehrsunfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den jungen Radfahrer geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. In den Tagen vor Ostern und auch am Osterwochenende war in Bad Wildungen in den Kleingartenanlagen Helenenquellenweg, am Wildunger Bahnhof und in der Bornebachstraße in mehrere Gartenhütten eingebrochen worden.

Ein aufmerksamer Zeuge entdeckte nun mehrere Gartengeräte an der Packstation im Johann-Hefenträger-Weg. Die aufgefundenen Geräte stammen vermutlich aus den Einbrüchen in die Gartenhütten, können aber durch die Polizei keinem Eigentümer zugeordnet werden. Die Ermittler der Polizeistation Bad Wildungen konnten mittlerweile aufklären, dass mit einer der aufgefundenen Äxte ein in der Nähe des Auffundortes befindlicher Parkautomat beschädigt wurde.

An diesem entstand ein Sachschaden in Höhe von 1200 Euro. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen der Vorfälle und den Besitzern der Gartengeräte. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 19 März 2019 08:02

Erwischt: Zeugin gibt Polizei Hinweis

KORBACH. Mit einer saftigen Strafe rechnen, muss ein Autofahrer aus der Großgemeinde Vöhl - am Montagnachmittag beging der junge Mann mit seinem schwarzen Polo eine Verkehrsunfallflucht in der Korbacher Innenstadt.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 16.10 Uhr, auf einem Parkplatz am Nordwall. Die Fahrerin eines weißen Ford Fiesta parkte ihr Auto vorschriftsmäßig und verließ die Parkfläche um Einkäufe zu erledigen. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug bemerkte die 26-jährige Frau aus Korbach einen Zettel an der Windschutzscheibe. Darauf war vermerkt worden, dass der Fahrer eines schwarzen Polos den Fiesta beim Manövrieren angerempelt und anschließend die Flucht ergriffen hatte. Auch das amtliche Kennzeichen des Fluchtwagens stand auf dem Schriftstück.

Die informierte Polizei in Korbach hatte somit leichtes Spiel. Über die Halterabfrage wurde der 26-jährige Mann ermittelt und erhielt wenig später Besuch von den Ordnungshütern. Die Schadensbilder an den beschädigten Fahrzeugen passten exakt zusammen, sodass eine Anzeige die logische Konsequenz war.  (112-magazin)




Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Zu einer Unfallflucht kam es am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 253. Gegen 14.30 Uhr versuchte ein Sattelzug auf Höhe des Abzweiges nach Battenberg zu wenden, beschädigte dabei aber Schilder auf einer Verkehrsinsel und die Leitplanke.

Aus einiger Entfernung beobachtete eine Spaziergängerin das Geschehen und beschrieb den Sattelzug der Polizei folgendermaßen:

  • weiße Zugmaschine mit schwarzen Streifen
  • silberner Auflieger
  • Aufschrift "Eurotrans GmbH" auf der Seite des Aufliegers

Außerdem gab die Zeugin an, dass der Verkehr durch das Wendemanöver massiv behindert wurde. Es ist daher davon auszugehen, dass es weitere Zeugen gibt, die Angaben zum Sattelzug machen können.

Bisher meldete sich allerdings keiner der anderen Verkehrsteilnehmer bei der Polizei. Die Beamten der Frankenberger Polizeistation bitten alle Personen, die Angaben zum genannten Fahrzeug machen können, sich unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige