Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugen

FRANKENBERG. Ein ungeklärter Unfallhergang am Dienstagnachmittag beschäftigt die Beamten der Polizeiwache Frankenberg - eine 75 Jahre alte Frau wurde im Bereich der Berleburger Straße von einem Pkw angefahren, es werden weitere Zeugen des Unfalls gesucht.

Nach Angaben der Polizei befuhr gegen 14.40 Uhr ein 28-jähriger Mann aus Bielefeld mit einem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Citroen Berlingo die Berleburger Straße von der Siegener Straße kommend in Richtung Am Grün. Kurz hinter dem Kreuzungsbereich der Berleburger Straße zur Auestraße überquerte die Frankenbergerin die Straße, wobei sie von dem schwarzen Citroen erfasst und zu Boden geschleudert wurde. 

Beim Aufprall auf den Asphalt verletzte sich die 75-Jährige so schwer, dass der eintreffende Notarzt einen Rettungshubschrauber anfordern musste. Mit dem Intensiv-Hubschrauber der Johanniter Unfallhilfe aus Gießen wurde die verletzte Frau in das Uniklinikum Marburg geflogen. Die Unfallstelle war in dem Bereich weiträumig durch Beamte der Polizei abgesperrt worden, um die Rettungsarbeiten nicht zu gefährden. Ein  Sachverständiger wurde zudem mit der Rekonstruktion des Unfalls beauftragt. Den Sachschaden am Citroen schätzt die Polizei auf 1000 Euro.

Unklar ist derzeit, ob die verletzte Frau die Fahrbahn von links nach rechts oder umgekehrt überqueren wollte. Hier werden weitere Zeugen gesucht, die sich unter der Rufnummer 06451/72030 bei der Polizei in Frankenberg melden können.  (112-magazin.de) 

Link: Unfallstandort am 25. August 2020 in Frankenberg.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitag 14 Uhr und Montag 6 Uhr, wurden in Bad Wildungen in der Straße der Jugend (Ecke Burgweg) ein Wohn- und ein Materialcontainer der dort arbeitenden Baufirma durch unbekannte Täter mit Farbe besprüht.

Die Täter sprühten ein Kronensymbol und einen Schriftzug mit schwarzer Farbe auf. Ein Teil der Buchstaben wurde mit blauer Farbe ausgesprüht.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag randalierten Unbekannte am Schloss in Diemelstadt-Rhoden. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Die Unbekannten zerstörten ein Kellerfenster, rissen einen Bewegungsmelder mit Lichtstrahler von der Wand und beschädigten mehrere Mülleimer - es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Die Zeugen einer Verkehrsunfallflucht auf dem REWE-Parkplatz in der Frankenberger Ruhrstraße sucht derzeit die Polizei.

Am Mittwoch stellte eine 20-Jährige ihren weißen Seat Ibiza von 12.45 Uhr bis 13.25 Uhr ordnungsgemäß in einer Parkbucht auf dem REWE-Parkplatz ab. Als die junge Frau zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden am hinteren rechten Kotflügel und an der angrenzenden Tür fest.

Der Verursacher war, vermutlich bei einem Parkmanöver, mit dem Seat kollidiert und flüchtete im Anschluss ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern.

Den Schaden am Seat schätzen die Frankenberger Beamten auf etwa 2000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug nimmt die Frankenberger Polizei unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

VÖHL. Am Freitagabend (31. Juli) zeigte ein Mitarbeiter der Gemeinde Vöhl bei der Polizei Frankenberg an, dass im ehemaligen Steinbruch von Schmittlotheim unerlaubt Abfall entsorgt wurde.

Bei dem Abfall handelt es sich um Glas, Altreifen, Elektronik, Batterien und Asbestplatten. Da der entsorgte Abfall umweltgefährdend ist, hat die Polizei Frankenberg ein Ermittlungsverfahren wegen einer Umweltstraftat eingeleitet und bittet unter der Telefonnummer 06451/72030 um Hinweise zum Verursacher. Die genaue Tatzeit konnte bisher nicht eingegrenzt werden. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Die Frankenberger Polizei sucht nach zwei Zeuginnen, die am Montag eine Unfallflucht mitbekommen haben.

Eine 52-Jährige aus Frankenberg parkte von 13 Uhr bis 13.45 Uhr ihren schwarzen BMW auf dem Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Ruhrstraße.

Als die Geschädigte zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, sprachen zwei Zeuginnen sie an, schilderten den Sachverhalt der Unfallflucht und nannten der 52-Jährigen das Kennzeichen des mutmaßlichen Verursachers.

Als die Frankenberger Beamten den dazugehörigen VW eines 87-Jährigen untersuchten, stellten sie mehrere Unfallschäden am Fahrzeug fest - eine genaue Zuordnung zum Schaden am BMW der 52-Jährigen war nicht möglich.

Die Frankenberger Polizei sucht daher nun nach den beiden Zeuginnen, die sich der Geschädigten lediglich mit ihrem Familiennamen vorstellten. Sie sollen sich bitte bei der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 melden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

WALDECK. Schlecht vorbereitet haben unbekannte Täter am Wochenende einen Einbruch in der Edersee-Region. 

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen die Täter in eine Hütte bei der Sommerrodelbahn in Nieder-Werbe ein. Nachdem sie eine Tür gewaltsam geöffnet hatten, gelangten die Täter zwar in die Hütte, der Versuch, ein Stromaggregat zu stehlen, misslang ihnen - die Einbrecher flüchteten ohne Beute und hinterließen Sachschäden. 

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 17 Juni 2020 14:08

Kia angefahren - Polizei sucht Zeugen

FRANKENBERG (Eder). Einer Unfallflucht gehen die Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg derzeit nach - ein orangefarbener Kia wurde in der Wiegand-Gerstenberg-Straße angefahren, vom Verursacher fehlt jede Spur.

Ereignet haben muss sich die Verkehrsunfallflucht zwischen dem 15.  und 16. Juni. Wie die 35-jährige Halterin des Kia der Polizei mitteilte, hatte sie ihren Pkw am Montag um 17 Uhr in Höhe der Hausnummer 41 abgestellt. Bei ihrer Rückkehr zum Wagen am Dienstag gegen 13 Uhr, stellte sie eine Beschädigung am geparkten Pkw im linken Heckbereich fest. Auf etwa 800 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden.

Hinweise zum Verursacherfahrzeug nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

MANDERN. Hohen Sachschaden richtete ein Unbekannter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Bad Wildungen-Mandern an.

Der Täter begab sich auf ein landwirtschaftliches Anwesen in der Fritzlarer Straße. An einem auf dem Hof stehenden Traktor zerstach er einen Reifen. Außerdem zerschnitt er die Folien an insgesamt 16 Rundballen - der Sachschaden beträgt über 2000 Euro.

Die Polizeistation Bad Wildungen sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-RHODEN. Vier jungen Männern ist es zu verdanken, dass ein Tatverdächtiger nach einem versuchten Einbruch in einen Verkaufsstand in Rhoden festgenommen werden konnte. 

Die vier Diemelstädter hielten sich im Bereich eines Lebensmittelmarktes im Wendeweg auf. Gegen 23 Uhr beobachten sie dann zwei verdächtige Männer im Eingangsbereich des Geschäftes - die beiden Männer fühlten sich offensichtlich gestört und ergriffen die Flucht.

Die jungen Diemelstädter handelten richtig - sie verständigten sofort über Notruf die Polizei und nahmen gleichzeitig die Verfolgung der beiden Männer auf. Als die Streifen der Polizei Bad Arolsen wenige Minuten später in Rhoden eintrafen, hatten die vier Männer bereits einen Tatverdächtigen im Feld bei Rhoden gestellt.

Während drei Männer ihn umzingelten, machte sich der vierte auf der Landstraße bemerkbar und führte die Polizisten zu dem Tatverdächtigen. Dieser konnte anschließend widerstandslos festgenommen werden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Einbruchwerkzeug und ein Messer. Der zweite Tatverdächtige konnte im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden. 

Am Tatort stellten die Polizisten fest, dass die Täter versucht hatten, den vor dem Lebensmittelmarkt stehenden Verkaufswagen aufzuhebeln. Letztlich konnten sie nicht einsteigen, weil sie von den vier Zeugen gestört wurden. Der 18-jährige Tatverdächtige wurde nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen am Freitagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Tatverdächtigen und möglichen weiteren Straftaten dauern an. Hinweise zu dem flüchtigen zweiten Tatverdächtigen, von dem bisher nur bekannt ist, dass er eine schwarze Jacke trug, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Seite 5 von 27

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige