Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: ZUwanderer

OLSBERG. Am Dienstagabend belästigte ein 29-jähriger Zuwanderer vier Jugendliche vor einem Supermarkt an der "Fruges Straße". Der Täter berührte einen 16-Jährigen unsittlich und zeigte der Gruppe sein entblößtes Geschlechtsteil. Alkoholisiert wurde der Mann durch die Polizei ins Gewahrsam gebracht.

Gegen 19.10 Uhr wurde die vierköpfige Gruppe von dem Zuwanderer vor dem Supermarkt angesprochen. Der Mann bot den 14- bis 16-jährigen Jugendlichen aus Olsberg Drogen an. Während des Gespräches nährte sich der Mann einem der Jugendlichen und berührte diesen mehrmals unsittlich. Als die Gruppe die Polizei rufen wollte, versuchte der Täter das zuverhindern, griff nach einem Handy und schubste einen der Jugendlichen. Hierbei beleidigte er die jungen Männer.

Der Mann aus Syrien entfernte sich anschließend und urinierte hemmungslos in der Öffentlichkeit. Anschließend kam er mit dem entblößten Geschlechtsteil zurück zu der Gruppe. Die Polizei konnte den Mann noch auf dem Parkplatz antreffen. Drogen hatte er nicht dabei. Zur Ausnüchterung wurde er in das Gewahrsam der Polizeiwache Brilon gebracht. Dieses konnte er am nächsten Morgen verlassen. Ein Strafverfahren gegen den Syrer wurde eingeleitet. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in HSK Polizei

ARNSBERG. Am Mittwochabend gegen 17:30 Uhr, kam es zu einem Vorfall in einem Freizeitbad in Arnsberg. Ein 11-jähriges Mädchen hielt sich gemeinsam mit ihrer Freundin im Wasser auf, als sie von einem 26-jährigen Zuwanderer aus Afghanistan bedrängt wurde. Der Mann schwamm hinter dem Mädchen her, griff nach ihren Füßen und streifte sie im Vorbeischwimmen. Das Mädchen fühlte sich sehr unwohl dabei und wechselte die Örtlichkeit, jedoch kam der Mann immer wieder zu ihr. Er verhielt sich zwischendurch sehr anzüglich und fragte nach dem Alter und der Herkunft der Minderjährigen.

Die beiden Mädchen verließen das Wasserbecken und sagten einer Bademeisterin Bescheid. Diese informierte die Polizei und verwies den Mann des Schwimmbades. Die Beamten trafen auf den Afghanen als dieser das Bad verlassen wollte. Nach den ersten Schilderungen der Mädchen wurde der Zuwanderer vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Hier erfolgte auch eine Anhörung der Mädchen im Beisein ihrer Eltern. Die Mädchen standen sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens.

Inwieweit strafrechtlich relevante Handlungen durch den Mann vorgenommen wurden, ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der Afghane wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und nach Feststellungen seiner Personalien vorerst entlassen. (ots/r)

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige