Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Yamaha

BAD WILDUNGEN. Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen hat sich am Donnerstag ein 16-jähriges Mädchen zugezogen - der Fahrer eines Ford hatte die Vorfahrtregel nicht beachtet.

Wie die Polizei Bad Wildungen auf Nachfrage mitteilt, befuhr gegen 18.10 Uhr ein 80-Jähriger aus Bad Wildungen mit seinem weißen Ford die Brunnenallee in Fahrtrichtung Langemarckstraße. In Höhe der Hausnummer 39 setzte der Senior den Fahrtrichtungsanzeiger links und bog in die Dr. Born-Straße ab. Dabei übersah der Fahrer die 16 Jahre alte Bad Wildungerin. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge, sodass die Fahrerin stützte. Sie wurde so schwer verletzt, dass eine RTW-Besatzung die Jugendliche in die Asklepiosklinik transportierte. Der Fahrer des Ford blieb unverletzt.

An der Yamaha entstand Sachschaden von 4000 Euro. Für die Reparatur am Ford wurden 1000 Euro veranschlagt. Im Nachgang musste die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen ausrücken und ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG/HAINA. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ist am Mittwoch ein junger Motorradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert worden. 

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei in Frankenberg den Unfall, der sich gegen 13.10 Uhr auf der Landesstraße 3073 ereignet hat. Nach ersten Informationen war der 17-Jährige aus der Gemeinde Haina mit seiner 125er Yamaha von Mohnhausen in Richtung Bockendorf unterwegs gewesen, als ein Reh die Straße überqueren wollte. Völlig überrascht von dem Wildwechsel kollidierte der junge Mann mit dem Reh und kam zu Fall. 

Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt und musste mit einem RTW ins Krankenhaus nach Frankenberg eingeliefert werden. Nicht überlebt hat das Reh, dass nach dem Zusammenprall an der Unfallstelle verendete. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Unaufmerksamkeit führte am Mittwochabend in Frankenberg zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person - ein Pkw und ein Motorrad waren gegen 18 Uhr kollidiert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, war der Fahrer (20) aus Burgwald mit seinem roten Dacia aus Schreufa kommend auf der Ruhrstraße unterwegs, um nach links auf die Röddenauer Straße abzubiegen. Dabei übersah der Sandero-Fahrer eine 125er Yamaha, die von einem 16-jährigen aus Burgwald gelenkt wurde. Der Jugendliche kam aus Richtung Röddenau und wollte in Richtung Goßbergstraße weiterfahren.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der Zweiradfahrer stürzte und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Frankenberg eingeliefert werden musste. Am Sandero entstand Sachschaden von 3500 Euro. Auf 1500 Euro wird der Sachschaden an der Yamaha geschätzt.

 

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Schwere Verletzungen hat sich am Sonntagabend eine Frau aus Adorf bei einem Alleinunfall zugezogen - sie stürzte mit ihrer Yamaha und fiel fünf Meter tief eine Böschung hinunter.

Auf Nachfrage hieß es aus Polizeikreisen, dass die 62-Jährige mit ihrer Yamaha die Arolser Straße gegen 19.30 Uhr aus Richtung Raiffeisentankstelle zur Ortsmitte unterwegs war. In Höhe der "Hundegrube" kam die Bikerin aus bislang nicht geklärter Ursache in einer scharfen Kurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte mit ihrem Motorrad gegen den Bordstein und wurde den Hang hinuntergeschleudert - im Böschungshang kam die Frau aus der Gemeinde Diemelsee zu Liegen. 

Mit 18 Einsatzkräften rückte die Adorfer Feuerwehr an. Die Leitung hatte Gemeindebrandinspektor Römer übernommen. Nach Absprache mit dem Korbacher Notarzt konnte die Patientin mit einer Schleifkorbtrage nach oben gebracht und dem Johanniter Rettungsdienst übergeben werden.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber stand nicht zur Verfügung, weil sämtliche Flieger im Einsatz waren. Daraufhin wurde die Patientin mit schweren Verletzungen nach Korbach transportiert. An der Yamaha entstand Sachschaden von 1000 Euro.  (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Samstag, 22 August 2020 20:42

Erneut Alleinunfall auf der Kreisstraße 126

FRANKENBERG. Nachdem bereits am Freitag ein Harley-Fahrer auf der Kreisstraße 126 verunglückt war, ereignete sich am heutigen Samstag erneut ein Alleinunfall. Diesmal war es eine Yamaha, die im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassen ist. 

Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle geriet der 20-Jährige aus Wetter gegen 17.40 Uhr mit seiner Yamaha zwischen Frankenberg und Rengershausen aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam im Straßengraben zum Liegen. Eine Motorradgruppe die kurze Zeit später die Unfallstelle passierte, sicherte den Gefahrenbereich ab und informierte über den Notruf die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Ein First Responder Team aus Rodenbach eilte zur Unfallstelle an der K126, dazu eine NEF, ein RTW und eine Streifenwagenbesatzung der Frankenberger Polizei. Unterstützt wurden die Sicherungs- und Hilfsmaßnahmen von einem Feuerwehrmann aus Rengershausen. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt, wurde der junge Mann mit dem RTW in das Frankenberger Krankenhaus transportiert.

Nicht mehr fahrbereit musste die Maschine abgeschleppt werden. (112-magazin.de)

Link: Mit Harley gestürzt - Offenbacher muss ins Krankenhaus (22.08.2020)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

ADORF. Am vergangenen Samstag stellte der Fahrer einer roten Yamaha TW 125, mit dem amtlichen Kennzeichen "HSK-NB 113", das Zweirad gegen 6 Uhr auf einem Parkplatz am Dansenberg in Adorf ab. Den dazugehörigen Schlüssel verlor er vermutlich nach dem Abstellen in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs.

Den Verlust des Fahrzeugschlüssels und den Diebstahl der Yamaha bemerkte er aber erst gegen 12 Uhr, als er die Maschine wieder benutzen wollte. Er verständigte daraufhin die Polizei - eine sofort eingeleitete Fahndung verlief aber erfolglos.

Noch am selben Abend, gegen 22.45 Uhr, wurde das Motorrad vom Besitzer im Bereich des Diemelsees gesehen. Er versuchte es mit seinem Auto zu verfolgen, verlor es aber in der Feldgemarkung zwischen Rhenegge und Adorf aus den Augen. Das Krad war zu diesem Zeitpunkt mit zwei Personen besetzt.

Es besteht der Verdacht, dass die Diebe das Leichtkraftrad mit den Originalschlüsseln geführt haben oder immer noch führen. Der Wert beträgt etwa 1800 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Ein weiterer Motorradunfall hat sich am Sonntag in Waldeck-Frankenberg ereignet - Damit summieren sich die Motorradunfälle am Wochenende, bei denen Verkehrsteilnehmer verletzt wurden, auf insgesamt fünf.

Wie die Polizei auf Nachfrage bekannt gab, ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 253 (485) in Höhe der Badestadt. Zum angegebenen Zeitpunkt befuhr ein 48-jähriger Mann aus dem Kreis Olpe (NRW) die Bundesstraße von Fritzlar kommend in Fahrtrichtung Frankenberg. Zwischen dem Bierweg und der Straße Am Eichenköppel, betätigte der 48-Jährige den Fahrtrichtungsanzeiger um auf der zweispurigen Fahrbahn von links nach rechts zu wechseln. Dabei verlor der  die Kontrolle über seine Yamaha und stürzte.

Die 52-jährige Sozia aus Kreuztal (Landkreis Siegen-Wittgenstein) zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Marburg geflogen. Der Fahrer selbst kam mittels RTW ins Stadtkrankenhaus Bad Wildungen. An der xjR 1300 entstand ein geschätzter Schaden von 2000 Euro.  (112-magazin.de)

Link: Mit Thunderace von B253 abgekommen - schwerverletzt nach Kassel geflogen (10.7.2020)

Link: Mit Harley gestürzt - Bielefelder muss ins Krankenhaus (11.7.2020)

Link: Honda kommt von Fahrbahn ab - Ursache unbekannt (12.7.2020)

Link: Mit Kawasaki unter Leitplanke gerutscht - Biker kommt nach Korbach ins Krankenhaus (12.7.2020)

-Anzeige-

Publiziert in Retter

FRANKENBERG/BURGWALD. Mit seiner Yamaha Thunderace ist am Freitagabend ein 41-jähriger Motorradfahrer zwischen der Frankenberger Kläranlage (B252) und der Abfallentsorgungsanlage bei Geismar auf der Bundesstraße 253  schwer gestürzt. Nach bestätigten Informationen befuhr der Man aus Burgwald mit seiner Yamaha von Frankenberg kommend die Bundesstraße in Richtung Geismar. 

Kurz vor einer Linkskurve musste der Fahrer abrupt bremsen, die Maschine brach nach rechts aus und kollidierte mit einem Baum, dabei wurde der Fahrer mitsamt der Yamaha 1000 in den Böschungshang geschleudert. Offen ist, ob der Fahrer selbst mit dem Baum in Berührung kam oder allein die Maschine. Ersthelfer kümmerten sich um den Schwerverletzten, sicherten die Unfallstelle ab und wählten den Notruf 112. Der eingetroffene Notarzt führte erfolgreich lebenserhaltende Maßnahmen durch und forderte den Rettungshubschrauber Christoph 7 an. Der Pilot landete mittig auf der B253, sodass der Transport nach Kassel zügig durchgeführt werden konnte. 

Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfalls beauftragt, die Strecke war bis 21.50 Uhr voll gesperrt. Insgesamt waren neben dem Gutachter, zwei Streifenwagen vor Ort, ein NEF, der RTH Christoph 7 und zwei Rettungstransportwagen. Inzwischen sind die Angehörigen des verletzten Motorradfahrers benachrichtigt worden.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort B253 bei Frankenberg-Geismar am 10. Juli 2020.

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. In der Zeit zwischen Sonntag und Dienstag entwendete ein Unbekannter ein Geländemotorrad vom Gelände des Hundesportvereins in Volkmarsen.

Der Täter brach einen als Lager genutzten Container auf - aus diesem stahl er das rote Geländemotorrad der Marke Yamaha, das keine Straßenzulassung hat.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

VÖHL. Nachdem sich bereits zwei schwere Motorradunfälle am Donnerstag bei Herzhausen und Rengershausen (wir berichteten) ereignet hatten, teilt die Polizeiwache in Frankenberg mit, dass sich gegen 17.30 Uhr ein weiterer Unfall auf der Landesstraße 3084 zwischen Buchenberg und Niederorke ereignete.

Nach Angaben der Polizeibehörde war ein 64-jähriger Mann aus Hagen (NRW) mit seiner Yamaha von Buchenberg in Richtung Niederorke unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verlor, durch ein Gebüsch raste, sich überschlug und nach etwa 30 Metern in einem Feld zum Liegen kam.

Verkehrsteilnehmer setzten den Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Eine Polizeistreife aus Frankenberg, ein Notarzt und eine RTW-Besatzung kamen dem Verletzten zu Hilfe, da beide Oberschenkel gebrochen waren und auch sonst multiple Verletzungen zu erkennen waren, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. 

Schwerstverletzt wurde der Biker in das Klinikum nach Kassel geflogen - Lebensgefahr besteht aber nicht mehr. 

Den Sachschaden an der Yamaha geben die Beamten mit 8000 Euro an. (112-magazin)


Zuvor ereigneten sich bereits zwei schwere Motorradunfälle bei Herzhausen und Rengershausen:

Link: Unfall zwischen Herzhausen und Vöhl - drei Personen schwer verletzt (mit Fotostrecke)

Link: Unfall zwischen Frankenberg und Rengershausen - Rettungshubschrauber angefordert (mit Fotostrecke)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige