Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wilnsdorf

NIEDERDIELFEN / ANZHAUSEN. Unbekannte Täter drangen am Montagabend bzw. in der Nacht zu Dienstag in Wilnsdorf-Niederdielfen in der Industriestraße auf das Gelände einer dortigen Fertigbauteilefirma ein. An der Lagerhalle hebelten sie ein Fenster aus dem Rahmen und drangen dann in die Lagerhalle ein. Die Täter entwendeten nach ersten Erkenntnissen der Polizei nichts, richteten aber einen Sachschaden von rund 1.000 Euro an.

Beträchtliche Beute machten unbekannte Einbrecher hingegen im selben Zeitraum in Wilnsdorf-Anzhausen in der Stahlstraße. Hier drangen die Einbrecher ebenfalls in einen Firmen-Lagerraum ein und entwendeten dann diverse Maschinen, Werkzeuge und ein Diamantsägeseil. Der Abtransport der rund zwei Tonnen schweren Beute erfolgte u.a. mit einem in der Firma vorgefundenen weißen Fiat Ducato mit dem amtlichen Kennzeichen SI-DS 1170, den die Einbrecher gleich mit entwendeten. Der Wert der Beute ist sehr beträchtlich, da es sich u.a. um hochwertige Diamantspezialwerkzeuge handelt.

Das Siegener Kriminalkommissariat 5 ermittelt in beiden Fällen. Zeugen, denen am Montagabend bzw. in der Nacht zu Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der beiden geschädigten Firmen aufgefallen sind, werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0271/7099-0 zu melden. Gleiches gilt für Zeugen, denen der von den Tätern für ihren Beuteabtransport benutzte weiße Fiat Ducato am Montagabend bzw. in der Nacht zu Dienstag aufgefallen ist.

Publiziert in SI Polizei

RUDERSDORF. Glück im Unglück hatte am Dienstagnachmittag ein 58-jähriger Fahrer eines Lieferfahrzeuges, als er mit einem Fuß unter einem Rad eingeklemmt wurde.

Wie die Polizei mitteilte, vergaß er sein Fahrzeug auf einem leicht ansteigenden Wirtschaftsweg richtig zu sichern. Als er seinen Lieferwagen verlassen wollte, rollte dieser plötzlich los. Der 58-jährige Fahrer wurde mit einem Fuß unter einem Rad eingeklemmt.

Durch die schnelle Hilfe herbei eilender Anwohner und Passanten konnte der Fahrer jedoch schnell aus seiner misslischen Lage befreit werden. Er wurde anschließnd mit einem Rettungswagen zur Kontrolle in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Publiziert in SI Retter

NIEDERDIELFEN. Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag in einen Drogeriemarkt in Niederdielfen am „Lindenplatz“ ein und entwendeten eine bislang unbekannte Menge Zigaretten und Süßigkeiten. Außerdem durchwühlten die Einbrecher den Postshop.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Siegen unter der Rufnummer: 0271/7099-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei
Samstag, 28 April 2012 20:00

Flugzeugabsturz hält Jugendfeuerwehr in Atem

WILDEN. Zu ihrer diesjährigen Auftaktübung traten am Samstagnachmittag rund 110 Mitglieder aller elf Jugendfeuerwehrgruppen der Gemeinde Wilnsdorf an. Pünktlich um 14 Uhr begrüßte Gemeindejugendfeuerwehrwart Rainer Wick im beisein von Bürgermeisterin Christa Schuppler und dem Leiter der Feuerwehr Wilnsdorf Christian Rogalski sowie  zahlreichen Gästen die Nachwuchsretter zur diesjährigen Übung.

Nach einigen Grußworten konnte Christian Rogalski dann neun Jugendfeuerwehrmitglieder offiziell in die aktive Wehr übernehmen. Hierzu gehörten: Sebastian Kölsch aus Anzhausen, Eric Milbrecht aus Flammersbach, Maximilian Schmidt aus Obersdorf, Marvin Käberich aus Rinsdorf, Dennis Schneider aus Rudersdorf, Oliver Häuser und Moritz Kaiser aus Wilden, Daniel Reichmann aus Wilgersdorf und Dennis Klees aus Wilnsdorf.  Sie bekamen neben ihren Urkunden und den Dienstgradabzeichen auch offiziell ihre digitalen Funkmeldeempfänger überreicht und dürfen ab sofort auch in ihren Einheiten zu künftigen Einsätzen ausrücken.

Nach der Übernahme wurden die Jugendfeuerwehren dann zur eigentlichen Auftaktübung rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Wilden alarmiert. Als Übungsszenario wurde angenommen, dass über dem Ortskern von Wilden ein Flugzeug der „Siegerland Airlines“ abgestürzt war. An insgesamt vier Orten rund um das Dorfgemeinschaftshaus und der Grundschule waren Wrackteile niedergegangen und standen lichterloh in Flammen. Die Jugendfeuerwehren wurden so eingeteilt, dass sie schnellstmöglich alle vier Brandstellen gleichzeitig erreichen konnten. An allen Brandstellen gingen sie mit mehreren Strahlrohren und Wasserwerfern zur Brandbekämpfung vor. In Höhe des Kindergartens an der Struthstraße wurden unter anderem die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Oberdielfen eingesetzt. Beim löschen einer brennenden Tragfläche konnten sie erstmalig ihre selbstgebauten Atemschutzgeräte testen. Als Wasserentnahmestellen für das benötigte Löschwasser standen den Nachwuchsrettern vier Hydranten sowie der Wildebach zur Verfügung. Nach etwa einer Stunde konnte der Einsatzleitung dann „Feuer aus“ gemeldet werden.

Nachdem alle Gerätschaften wieder auf den Einsatzfahrzeugen verstaut worden waren, gab es noch eine kleine Übungsnachbesprechung. Zu guter Letzt wartete dann im Dorfgemeinschaftshaus noch ein kleiner Imbiss auf alle beteiligten.


Link:

Feuerwehr Wilnsdorf

Publiziert in SI Feuerwehr

SIEGEN  / WILDEN. Im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung hielten Polizeibeamte der Polizei Siegen am frühen Samstagmorgen gegen kurz nach Mitternacht auf der Frankfurter Straße einen 41-jährigen Autofahrer an. Der 41-Jährige war wegen einer Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 20 km/h angehalten worden. Im Rahmen dieser Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer fest. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Den 41-jährigen Fahrer erwarten nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Nur etwa eine Stunde später führte eine weitere Geschwindigkeitsmessung dazu, dass ein weiteres Verkehrsdeliktes ans Licht kam. Auf der Freien-Grunder-Straße im Wilnsdorfer Ortsteil Wilden wurde ein 18-jähriger Autofahrer ebenfalls im Rahmen einer Lasermessung angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten, dass der 18-jährige keinen Pkw-Führerschein hatte. So kam zu dem Geschwindigkeitsverstoß noch eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinzu.

Publiziert in SI Polizei

WILNSDORF. Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 893 wurde am Mittwochabend ein 18-jähriger Fahranfänger verletzt.

Wie die Polizei in Siegen berichtete, befuhr der 18-jährige mit seinem Opel Corsa die L 893 in Richtung Anzhausen, hier kam ihm plötzlich auf seiner Fahrspur ein schwarzer Kleinwagen entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der junge Mann seinen Wagen nach rechts und geriet dabei mit den Rädern auf den unbefestigten Fahrbahnrand. Im weiteren Verlauf fuhr er eine Böschung hoch und überschlug sich mehrmals mit dem Pkw. Der Wagen blieb auf dem Dach liegen.


Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht, es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Siegen unter der Rufnummer: 0271/7099-0 in Verbindung zu setzen.

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 03 April 2012 11:00

Pkw-Fahrer war am Steuer eingeschlafen

WILNSDORF. Ein 20-jähriger Pkw-fahrer ist am Montagnachmittag am Steuer seines Pkw eingeschlafen.

Wie die Polizei berichtete, fuhr der junge Mann gegen 17.20 Uhr, die Bundesstraße 54 von Rödgen kommend in Fahrtrichtung Wilnsdorf. Der Fahrer erklärte den Polizeibeamten, dass er am Steuer eingeschlafen war. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten.

Gegen den 20-jährigen Fahrer wurde eine Anzeige gefertigt und der Führerschein sichergestellt.

Publiziert in SI Polizei

SIEGEN. Zu einer gemeinsamen Großübung rückten am Freitagabend der Löschzug Wilnsdorf sowie das Technische Hilfswerk Siegen auf das Gelände der Siegener Kreisbahn aus.

Angenommen wurde, dass es gegen 18.45 Uhr zu einem Störfall auf dem Betriebsgelände der Siegener Kreisbahn im Bereich des Flüssiggaslagers kam. Durch ein defektes Überdruckventil konnte unkontrolliert Gas entweichen. Gleichzeitig kam es im Aufenthalts- und Lagerraum auf dem Gelände zu einer Explosion. Durch die Austrittsöffnung der Überdruckeinrichtung eines Flüssiggastanks strömte Gas aus, welches Feuer gefangen hatte. In dem direkten Umfeld des Brandes stand noch ein Kesselwagen mit Flüssiggas.

Die größte Schwierigkeit der Übung, die Einsatzstelle konnte nicht mit Straßenfahrzeugen angefahren werden. So kam bei dieser Übung auch das Zweiwegefahrzeug der Feuerwehr Wilnsdorf zum Einsatz. Das Zweiwegefahrzeug kann sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene fahren. Für die Einheiten der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks gab es hier reichlich zu tun. So mussten die Personenrettung, der Brandschutz und die Ausleuchtung der gesamten Einsatzstelle durchgeführt werden. Über die Drehleiter der Feuerwehr wurde der gefüllte Kesselwagen der Kreisbahn gekühlt.

An der Übung teilgenommen haben neben den Feuerwehr-Einsatzkräften aus Wilnsdorf, die Schnelleinsatzgruppe sowie die Fachgruppe Beleuchtung des THW Siegen.


Links:

THW Siegen

Feuerwehr Wilnsdorf

Publiziert in Archiv - Sammlung
Sonntag, 11 März 2012 10:13

Frisierte Roller von Polizei ausgebremst

RUDERSDORF. Am Samstagnachmittag wurden zwei Jugendliche im Alter von 17 Jahren durch die Polizei erwischt, als sie mit ihren stark umgebauten und nicht für den öffentlichen Verkehr zugelassenen Rollern durch das Industriegebiet Rudersdorf fuhren.

Eine Überprüfung der beiden Mofas ergab, dass durch die Veränderungen eine deutlich höhere Geschwindigkeit erzielt werden konnte. Das schnellere der beiden Fahrzeuge erreichte auf dem Prüfstand eine Maximalgeschwindigkeit von annähernd 100 km/h, das andere immerhin noch fast 60 km/h.

Die beiden jungen Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen die Straßenverkehrs- und Straßenverkehrszulassungsordnung sowie das Pflichtversicherungsgesetz.

Publiziert in SI Polizei

WILNSDORF. Am Donnerstagnachmittag ist ein führerscheinloser 35-jähriger Lkw-Fahrer in Wilnsdorf gleich zweimal hintereinander in eine Polizeikontrolle - auf der Rückfahrt von einer Gerichtsverhandlung wegen Fahrens ohne Führerschein.

Das erste Mal ertappte die Polizei den Mann um 15.45 Uhr auf der Dielfestaße. Der 35-Jährige kam da offenbar zurück von einem Gerichtstermin im Rheinland, wo er eine Verhandlung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hatte. Anschließend war er dann wieder in Richtung Heimat (Wilnsdorf) gefahren. Bei der Überprüfung gab er gegenüber den Polizisten zunächst falsche Alias-Personalien an. Da er auch sonst keine Ausweisdokumente bei sich hatte, wurde er zur Identitätsfeststellung zur Wache gebracht. Dort stellte sich heraus, dass dem 35-Jährigen die Fahrerlaubnis entzogen worden war.  

Gut eineinhalb Stunden später wurde der Mann dann erneut mit seinem Lkw auf der Dielfestraße von der Polizei kontrolliert. Die Folge: Es erging eine erneute Anzeige wegen Fahrens ohne Erlaubnis gegen den unbelehrbaren Lkw-Fahrer.

Publiziert in SI Polizei
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige