Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wildpark

Donnerstag, 06 August 2020 14:42

Feuer am Wildpark Edersee schnell gelöscht

EDERTAL/EDERSEE. Dem schnellen Handeln der Freiwilligen Feuerwehr Hemfurth-Edersee ist es zu verdanken, dass ein Unterholzbrand am Wildpark zügig abgelöscht werden konnte.

Um 13.45 Uhr am Donnerstag, wurde die Edertaler Feuerwehr Hemfurth-Edersee mit dem Stichwort "FWALD1" an den Wildpark alarmiert. Die neun ausgerückten Kameraden fanden einen Unterholzbrand von ca. 12 Quadratmetern vor, den sie mithilfe des Tanklöschfahrzeugs ablöschten. Gemeldet wurde der Brand, der sich ca. zehn Meter neben einem Wanderweg in der Nähe des Wildparkeingangs befand durch Passanten, die umgehend Bedienstete des Wildparks informierten. Nach einer halben Stunde was das Feuer gelöscht und die Kameraden konnten wieder zum Feuerwehrhaus zurückkehren.

Nach Angaben der Bad Wildunger Polizei ist die Brandursache unbekannt.  (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

EDERSEE. Nahezu zeitgleich sind die Edertaler Brandschützer am Samstag zu einem brennenden Laubhaufen am Wildpark und einem befürchteten Wohnmobilbrand in der Bringhäuser Bucht gerufen worden. Beide Feuer nahmen ein glimpfliches Ende.

Innerhalb von nur zwei Minuten alarmierte die Rettungsleitstelle am frühen Nachmittag die Feuerwehren: Unweit des Parkplatzes am Wildpark Edersee brannte Laub und in der Seestraße in Bringhausen sollte ein Wohnmobil brennen. Während die Besitzers des Wohnmobils nach Angaben von Feuerwehr und Polizei noch vor Eintreffen der Brandschützer das Feuer selbst gelöscht hatten, war am Wildpark tatsächlich ein Löscheinsatz der ehrenamtlichen Brandschützer vonnöten.

Wie sich herausstellte, hatten außerhalb des Wildparkgeländes, in unmittelbarer Nähe zum Zaun, trockene Blätter aus dem vergangenen Herbst Feuer gefangen. Die Kameraden der Feuerwehr Hemfurth-Edersee löschten den Brand, von dem eine starke Rauchentwicklung ausgegangen war.

Während im Fall des Wohnmobils offenbar ein Defekt an der Katalytheizung zu dem Feuer geführt hatte, lässt sich die Brandursache am Wildpark nur vermuten: Die Brandstelle liegt außerhalb des eingezäunten Parkareals in der Nähe des Wildschwein-Geheges - möglich erscheint, dass ein "Zaungast" achtlos eine Kippe wegwarf und sich so auf dem trockenen Laub ein Feuer entwickelte. (pfa)  


Link:
Feuerwehr Hemfurth-Edersee

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 11 April 2017 20:19

Unfallflucht am Wildpark: Blaues Auto gesucht

FRANKENBERG. Ein am Wildpark am Stadtrand von Frankenberg geparkter Mercedes ist von einem bislang Unbekannten angefahren und beschädigt worden. Da die Polizei an dem Mercedes der Geschädigten blauen Farbabrieb entdeckte, steht zumindest fest, dass es sich bei dem flüchtigen Verursacherfahrzeug um einen blauen Wagen handeln muss.

Nach Angaben von Dienstag stellte eine 33 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Vöhl am Montag um 16.15 Uhr ihren silberfarbenen Mercedes der A-Klasse im Wildparkweg auf dem dortigen Parkplatz ab. Als die junge Frau um 18.50 Uhr zum Wagen zurückkehrte, entdeckte sie, dass der vordere linke Radlauf frisch zerkratzt war. Die hinzu gerufene Polizei schätzte den entstandenen Schaden auf 500 Euro.

Die Beamten ermitteln nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 auf der Wache zu melden. (pfa)  


Immer wieder werden bei der Polizei Unfallfluchten angezeigt:
Aktuelle Übersicht Unfallflucht (bitte hier klicken)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Mehrere Brände sind am Mittwoch an verschiedenen Stellen im Landkreis ausgebrochen. Dabei spielten die große Hitze und Trockenheit sowie die auf Hochtouren laufende Ernte eine Rolle. Die Feuerwehren rückten aus und brachten die Brände rasch unter Kontrolle.

Am Parkplatz des Wildparks bei Hemfurth-Edersee brannten am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr ein Baum und Strauchwerk im Wald. Mit Löschwasser aus dem Fahrzeugtank des Tanklöschfahrzeuges konnte das Feuer schnell gelöscht werden, wie die Feuerwehr Hemfurth-Edersee auf ihrer Homepage.

Gut eine Stunde später, gegen 13.45 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Odershausen, Braunau und der Kernstadt Bad Wildungen alarmiert: Die Leitstelle entsandte die Freiwilligen zu einem kleineren Flächenbrand nach Odershausen. Vor Ort stellte sich heraus, dass das Feuer bereits einige Büsche erfasst hatte und auf einen Schuppen überzugreifen drohte. Der Brand wurde mit zwei C-Rohren gelöscht, ist auf der Homepage der Wildunger Stützpunktwehr zu lesen.

Laut Polizei während der Ernte brachen dann am Nachmittag gegen 14.30 Uhr bei Flechtdorf und 45 Minuten später bei Meineringhausen Brände auf Stoppelfeldern aus. Betroffen waren jeweils aber nur kleinere Flächen, so die ersten Informationen der Polizei. In der Gemarkung Krähenborn, östlich von Rhoden, geriet eine Rundballenpresse in Flammen. Ebenfalls eine solche Presse brannte am Abend gegen 18.30 Uhr auf einem Feld bei Nordenbeck. Weitere Informationen lagen zunächst nicht vor.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige