Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wetterburger Straße

Donnerstag, 21 Januar 2021 09:23

Blitzer in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Derzeit wird in der Wetterburger Straße, am Ortsausgang von Bad Arolsen in Richtung Wetterburg, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dort gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Gemessen wird die Geschwindigkeit in beiden Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer

BAD AROLSEN. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am 20. November in der Wetterburger Straße in Bad Arolsen.

Um 15.04 Uhr bog ein 19-Jähriger mit seinem schwarzen BMW von der Landauer Straße auf die Wetterburger Straße in Richtung Volkmarsen ab. Beim Abbiegevorgang geriet der BMW ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen dort geparkten Toyota Yaris. 

An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 4500 Euro. Der Warburger verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nicht.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Arolsen am Donnerstagmorgen um 4.10 Uhr aus - eine junge Frau war nach einem Unfall mit der Hand zwischen Sitz und Mittelkonsole geraten und quasi im Fahrzeug gefangen. 

Nach Angaben des Einsatzleiters Stefan Richter an der Unfallstelle, wurden 25 Einsatzkräfte in die Wetterburger Straße beordert, weil eine junge Frau auf den Weg vom Remmeker Feld in Fahrtrichtung Bad Arolsen die Kontrolle über ihren silbergrauen Ford Focus verloren hatte und im Straßengraben gelandet war.

Bei Eintreffen der Freiwilligen vor Ort wurden die Angaben bestätigt. Zunächst wurde das Fahrzeug gesichert und in Absprache mit der Polizei der Streckenabschnitt für den Verkehr gesperrt. Nachdem eine Seitenscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen werden musste, um an die eingeklemmte Person zu gelangen, konnte mit hydraulischem Kleinspreizgerät die rechte Hand der Bad Arolserin aus der Umklammerung befreit und die Person mittels Spineboard körperschonend über die Heckklappe dem Notarzt zugeführt werden. 

Mit einem RTW wurde die 18-Jährige in das Arolser Krankenhaus transportiert. Vermutlich, so ein Beamter der Polizeidienststelle Bad Arolsen, war ein medizinischer Notfall für den Alleinunfall verantwortlich. An dem Ford entstand nur geringer Sachschaden. Um die Verkehrssicherheit in dem Streckenabschnitt zu gewährleisten, ließ die Polizei den Pkw abschleppen. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN.  Die Ermittlungsgruppe der Bad Arolser Polizei sucht Hinweisgeber, die Angaben zu einer Verkehrsunfallflucht machen können, die sich am Montag (11. März) ereignet hat.

Nach Angaben eines Beamten stellte eine 25-jährige Frau ihren Skoda gegen 7 Uhr unbeschädigt am rechten Straßenrand in der Wetterburger Straße in Höhe der Hausnummer 34 ab. Danach begab sich die junge Dame zu ihrer Arbeitsstelle und kehrte um 18 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurück. Ihr Blick fiel sofort auf den abgerissenen linken Außenspiegel, von dem Unfallverursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.

Um die Sache abschließen zu können, bitte die Polizei um Zeugenhinweise. Unter der Telefonnummer 05691/97990 nehmen die Beamten Anrufe entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Freitag, 21 Dezember 2018 07:46

Wetterburg: Vorfahrt missachtet

WETTERBURG. Die Vorfahrt missachtet hat am gestrigen Donnerstag ein 60-jähriger Mann aus Kassel - im Kreuzungsbereich der Burgstraße zur Wetterburger Straße kam es zu Kollision zweier Volkswagen.

Gegen 15.20 Uhr steuerte eine 40-jährige Fahrerin ihren silbergrauen Caddy aus Richtung Bad Arolsen in Richtung Burgstraße, um zu ihrer Wohnadresse in Volkmarsen zu gelangen.

Diesem Ansinnen setzte der Fahrer eines roten Golf Plus ein jähes Ende. Der 60-Jährige befuhr zeitgleich die Straße Zum Wiggenberg, um nach links in die Wetterburger Straße einzufahren. Er übersah die vorfahrtberechtigte Volkmarserin; es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. 

Während der im Landkreis Kassel zugelassene Golf an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt wurde, aber noch fahrbereit war, musste der Caddy abgeschleppt werden.

Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Wetterburg am 20. Dezember 2018

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/WETTERBURG. Ein riskantes Überholmanöver zwischen Wetterburg und Bad Arolsen hätte fast zu einer Karambolage mit anderen Verkehrsteilnehmern geführt. Nur durch Gefahrenbremsungen und einem Ausweichmanöver konnte ein Crash verhindert werden. In einem der Fahrzeuge befand sich ein 31-jähriges Ehepaar mit ihren Kleinkindern.

Der Vorfall ereignete sich am heutigen Dienstagabend um 19.35 Uhr, in der Wetterburger Straße. Nach Angaben eines Verkehrsteilnehmers überholte ein 38 Jahre alter Mann aus Bad Arolsen mit seinem silbergrauen BMW zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge, obwohl ihm aus Richtung Arolser Stadtgrenze ein Pkw auf der Gegenfahrbahn entgegen kam.

Derzeit steht der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung im Raum. Um die Ermittlungen in dem Fall abschließen zu können werden weitere Zeugen gesucht. Zum einen sucht die Polizei den Pkw, der aus Richtung Bad Arolsen in Richtung Remmeker Ring unterwegs war und durch eine Vollbremsung eine Kollision auf seinem Fahrstreifen mit dem BMW verhindern konnte. Ebenfalls von Interesse wäre die Aussage des Fahrers, der den blauen Kleinwagen gefahren hat und zuerst von dem BMW überholt wurde.

Diese Zeugen können sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 melden. 

Link: Gefährlicher Überholvorgang zwischen Remmeker Ring und Bad Arolsen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

WETTERBURG. Ungewöhnliche Kettenreaktion: Ein Auto ist über eine Laterne gefahren, die kurz zuvor umstürzte, weil ein rangierender Sattelzug dagegen geprallt war. Verletzt wurde bei dem Unfall in Wetterburg niemand.

Laut Polizeibericht von Mittwoch kam es am Dienstagmorgen kurz vor 8 Uhr zu dem Unfall: Ein polnischer Lkw-Fahrer war von der Wetterburger Straße/L 3080 in die Straße Kuckucksmühle gefahren. Dort bemerkte der Fahrer einer deutschen Spedition, dass die Straße für seinen Sattelzug nicht geeignet war. Der 26-Jährige setzte mit seinem 40 Tonnen schweren Gefährt zurück.

Dabei stieß er mit dem Sattelauflieger gegen eine Straßenlaterne, die umstürzte und auf die Wetterburger Straße kippte. Dort näherte sich in diesem Moment eine 51 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Diemelsee, die nicht ausweichen oder anhalten konnte - sie fuhr mit ihrem Dacia über den Laternenmast. Dabei entstand am Unterboden des Wagens ein geschätzter Schaden von 1000 Euro. Den Schaden an der Laterne gab die Polizei mit 1500 Euro an. (pfa)  


Nur wenige Meter entfernt war es Anfang Mai zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen:
Ein Toter und acht Verletzte bei Frontalzusammenstoß (04.05.2017, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine rätselhafte Unfallflucht versucht die Arolser Polizei derzeit mithilfe möglicher Zeugen zu klären: So steht zwar das Fahrzeug fest, das in der Wetterburger Straße gegen einen Masten krachte und anschließend flüchtete, nicht aber ist der Fahrer bekannt.

Grund für diesen Umstand ist nicht nur, dass es sich um ein Firmenfahrzeug handelt, sondern dass auch das betroffene Unternehmen keinen blassen Schimmer hat, wer den Pritschenwagen zur besagten Zeit bewegte. Doch eins nach dem anderen: Der Unfall passierte am Donnerstag vor Weihnachten, 22. Dezember, gegen 23 Uhr. Zu dieser Zeit sah ein Zeuge, dass ein blauer Pritschenwagen von der Landauer Straße nach links in die Wetterburger Straße abbog und vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Der Ford Transit mit offener Ladefläche prallte am Fußgängerüberweg gegen einen Metallmasten, an dem das beleuchtete Schild des Zebrastreifens hing. Das Schild stürzte durch den Anprall zu Boden und wurde zerstört. Der Fahrer des Lieferwagens machte sich aus dem Staub. Die Ermittlungen der Polizei zum Fahrzeug führten zunächst nicht zum Erfolg.

Später meldete sich ein Arolser Unternehmen bei der Polizei und berichtete von einem auf unbekannte Weise beschädigten Firmenfahrzeug - es handelte sich um einen blauen Transit. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei diesem Pritschenwagen um das Fahrzeug handelt, das den Unfall in der Wetterburger Straße hatte.

Polizeiangaben zufolge war das Fahrzeug bewegt worden, doch die zurückgelegten Kilometer wurden nicht im Fahrtenbuch eingetragen. Unklar blieb daher bislang, wer zur Unfallzeit am Steuer des Transits saß. Dabei ist nicht auszuschließen, dass es sich um eine betriebsfremde Person handelt. Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die Angaben zu dem Unfall am vergangenen Donnerstagabend machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine verletzte und im Auto eingeschlossene junge Frau hat die Arolser Feuerwehr am Donnerstagmorgen aus ihrem auf der Seite liegenden Kleinwagen befreit. Vermutlich hatte tief stehende Sonne den Unfall ausgelöst, an dem in der Wetterburger Straße insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren. Eine weitere Autofahrerin wurde ebenfalls verletzt.

Mit ihrem weißen VW Polo war eine 24 Jahre alte Bad Arolserin gegen 7 Uhr auf der Wetterburger Straße in Richtung Volkmarsen unterwegs, als sie in Höhe der Hausnummer 30 gegen einen am rechten Straßenrand geparkten Audi A3 prallte und diesen mehrere Meter nach vorn katapultierte. Ihr eigener Wagen geriet nach dem Anstoß nach links auf die Gegenspur, wo sich eine 49 Jahre alte Skodafahrerin aus Wolfhagen näherte. Der Polo rammte den Octavia, kippte anschließend um und blieb hochkant auf der Fahrerseite liegen. Der Skoda kam mit stark beschädigter Front auf der Fahrbahn zum Stehen.

Die 24-Jährige erlitt bei dem Unfall vermutlich schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Die Skodafahrerin überstand den Unfall leicht verletzt. Die Besatzungen zweier Rettungswagen und der Bad Arolser Notarzt rückten zur Unfallstelle aus. Während die 49-Jährige selbst aus ihrem Wagen aussteigen konnte, befreiten Feuerwehrleute unter der Leitung von Wehrführer Gordon Kalhöfer die im Polo eingeschlossene junge Frau. Dazu sicherten die Brandschützer zunächst den Wagen gegen Umkippen, schnitten mit einer sogenannten Säbelsäge die Frontscheibe auf und durchtrennten mit der hydraulischen Rettungsschere die Holme - anschließend klappten sie das Fahrzeugdach nach unten weg und schufen damit eine große Rettungsöffnung. Die Verletzte hoben sie dann mit einem Spineboard aus dem Auto. Die beiden verletzten Fahrerinnen wurden in die Krankenhäuser von Bad Arolsen und Korbach gebracht.

Die Wetterburger Straße blieb im Abschnitt zwischen Landauer Straße und Kleiner Allee voll gesperrt, Feuerwehrleute leiteten den Verkehr in Abstimmung mit der Polizei über die Kleine Allee und die Straße Am Driesch an der Unfallstelle vorbei. Die Brandschützer sammelten zudem Trümmerteile ein, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab, reinigten die Fahrbahn und unterstützten die Bergung der beschädigten Autos. Am neuwertigen Polo entstand Totalschaden, den die Polizei auf 12.000 Euro schätzte. Der Frontschaden am ebenfalls noch relativ neuen Skoda beläuft sich nach einer Schätzung der Polizei auf 7000 Euro, am geparkten A3 entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 1000 Euro - es handelt sich um ein älteres Modell.

Schwerer Unfall vergangenes Jahr an derselben Stelle
An derselben Stelle hatte es im März vergangenen Jahres einen schweren Unfall gegeben: Damals kam ein zu der Zeit 75-Jähriger mit einem leistungsstarken BMW von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum (zum Artikel mit Video und Fotos hier klicken). Der Fahrer und seine Ehefrau wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BAD AROLSEN. Den linken Außenspiegel eines geparkten Wagens hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer "rasiert" und danach Unfallflucht begangen. Die Polizei in der Residenzstadt bittet mögliche Zeugen, sich auf der Wache zu melden.

Laut Polizeibericht von Donnerstag kam es am Vorabend in der Zeit zwischen 20 und 20.30 Uhr zu dem Unfall mit anschließender Flucht. Im genannten Zeitraum stand ein schwarzer Audi A3 in der Wetterburger Straße in Höhe der Hausnummer 32. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr so knapp an dem stehenden A3 vorbei, dass offenbar beide Außenspiegel aneinander schlugen. Dabei wurde zumindest der des Audis komplett beschädigt. Den Schaden gab die Arolser Polizei mit rund 200 Euro an.

Mögliche Zeugen melden sich bei der Polizei in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.


Auch nach einer Flucht in Rhoden suchen die Arolser Ermittler aktuell Zeugen:
Flucht bei Mc Donald's: 2000 Euro Schaden an Audi (30.06.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige