Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wetterburg

BAD AROLSEN/WETTERBURG. Derzeit wird in der Talsenke zwischen Bad Arolsen und Wetterburg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt Tempo 60. Die Radargeräte befindet sich auf einer Brücke. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. (112-magazin)

Anzeige.




Publiziert in Blitzer

WETTERBURG. Während am späten Samstagabend eine Frau aus Immenhausen in Wetterburg dinierte, wurde ihr Benz von einem roten Pkw angefahren. Der Sachschaden ist erheblich, der Verursacher ist flüchtig.

Die 44-jährige Fahrzeugführerin aus Immenhausen hatte ihren Pkw, einen weißen Mercedes A 200, am Abend des 24. Februar ordnungsgemäß, rückwärts im rechten Winkel zur Durchfahrt auf dem Parkplatz gegenüber der Burg im Bad Arolser Ortsteil Wetterburg abgestellt. Während ihres Besuches im dortigen Restaurant in der Zeit zwischen 19 und 23 Uhr fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw, vermutlich während eines Rangiervorganges, gegen die vordere linke Ecke  des abgestellten Benz, wobei zumindest an diesem, erheblicher Sachschaden entstand. Nach ersten Schätzungen beträgt dieser etwa 3000 Euro.

Aufgrund der angeriebenen Fremdfarbe dürfte es sich bei dem Verursacher um einen roten Pkw gehandelt haben. Der Verursacher verließ die Unfallstelle anschließend unerlaubt, ohne sich gemeldet zu haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 zu melden.




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 07 Dezember 2017 10:00

Blitzer in Wetterburg

WETTERBURG. Derzeit wird am Ortsausgang von Wetterburg, etwa in Höhe der Aussiedlerhöfe, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt Tempo 60. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle ist die Geschwindigkeit bereits auf 60 km/h reduziert, ab dem Ortseingang gilt dann das reguläre Tempolimit von 50 km/h.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

BAD AROLSEN/WETTERBURG. Seine Zustelltätigkeit musste am Freitag vorübergehend der Fahrer eines Mercedes Sprinter einstellen - der 24 Jährige landete mit seinem Transporter im Graben.

In den frühen Morgenstunden des 1. Dezember wurden dem Bad Arolser gegen 7.30 Uhr, die alte Panzerstraße zum Verhängnis. Obwohl sein Fahrzeug mit Winterreifen ausgerüstet war, kam der 24-Jährige zwischen Mengeringhausen und Wetterburg in einer Linkskurve infolge von Fahrbahnglätte nach links von der Straße ab und blieb im Straßengraben auf der Beifahrerseite liegen.

Nachdem der Dienstleister umständlich aus der Fahrertür ausgestiegen war, wurden die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen informiert, die zur Unfallaufnahme an der Bundesstraße 450 eilten. Da keine Betriebsstoffe ausgelaufen waren und der Fahrer keine Verletzungen zu beklagen hatte, wurden weder Feuerwehr noch eine RTW-Besatzung benötigt.

Die Streife schätzt den Schaden an dem Fahrzeug auf 2000 Euro - zuzüglich eines umgefahrenen Leitpfostens, der mit 100 Euro zu Buche schlägt. 

Der ADAC wurde mit der Bergung des Lieferwagens beauftragt.


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Nur 20 Tage nach einer begangenen Straftat im Bad Arolser Stadtteil Wetterburg, klickten die Handschellen bei einem 26-jährigen Mann aus Volkmarsen. Dieser hatte mutmaßlich in der Nacht vom 6. auf den 7. Oktober aus einer unverschlossenen Garage in der Straße Am Vogelsang mehrere Geräte gestohlen - darunter einen Bohrhammer der Marke Hilti und einen Akkuschrauber der Marke Makita.

Nachdem der Geschädigte den Ermittlern mitgeteilt hatte, dass er einzelne der bei ihm gestohlenen Geräte bei einer Versteigerungsplattform im Internet entdeckt habe, konnte der 26-Jährige über die dort hinterlegten Kontaktdaten als Verdächtiger identifiziert werden. Kurz nach einem Verkaufsgeschäft durch Beamte der Polizeistation Bad Arolsen wurde der Mann in Volkmarsen festgenommen, nachdem er zuvor noch einen Fluchtversuch zu Fuß unternommen hatte. Der Beschuldigte räumte die Tat gegenüber den Ermittlern und der Staatsanwaltschaft ein.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung konnte weiteres Diebesgut aufgefunden werden, das zunächst durch die Polizei sichergestellt und teilweise bereits wieder an den Geschädigten ausgehändigt wurde. Einen Großteil des Diebesgutes hatte der Beschuldigte schon im Internet verkauft.

Der 26-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel dem Haftrichter beim Amtsgericht in Korbach vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Anschließend wurde der Verdächtige in die JVA Kassel eingeliefert.

Im Rahmen der Maßnahmen ergaben sich Hinweise auf weitere Straftaten des Mannes. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an. (ots/r)

Link: Garage nicht abgeschlossen - Makita und Hilti hoch im Kurs (10. Oktober 2017)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WETTERBURG. Werkzeug im Wert von mindestens 500 Euro haben bislang unbekannte Diebe in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Straße Im Vogelsang erbeutet. Die Geräte, darunter ein Bohrhammer der Marke Hilti und ein Akkuschrauber der Marke Makita, waren in der unverschlossenen Garage auf dem Grundstück des Geschädigten gelagert. So gelangten die Täter ohne große Mühe an ihre Beute. Der Abtransport der Gerätschaften war reine Formsache.

Die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf Tatverdächtige geben können. Wer hat in der Nacht vom 7. auf den 8. Oktober etwas verdächtiges beobachten können? Zu erreichen sind die Beamten unter der Rufnummer 05691/9799-0.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 August 2017 18:45

Unfallflucht: 2000 Euro Sachschaden, Zeugen gesucht

WETTERBURG. Zu einer Unfallflucht kam es am heutigen Donnerstag, in der Zeit von 9.20 Uhr bis 12.10 Uhr, in Wetterburg.

Eine 47-jährige Volkmarserin stellte ihren Pkw, einen schwarzen VW up, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand auf Höhe der Wetterburger Straße 19 ab.

Ein unbekannter Unfallverursacher befuhr laut Spurenlage die Wetterburger Straße in Richtung Bad Arolsen. Im Verlauf der abschüssigen Rechtskurve kam dessen Fahrzeug, vermutlich infolge von Unachtsamkeit, gegen die hintere linke Ecke des VW, wobei zumindest dieser beschädigt wurde. Es entstanden Dellen und Kratzer im Bereich der hinteren linken Stoßstange und am Kotflügel. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Die Höhe des Schadens beträgt etwa 2000 Euro. Konkrete Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bestehen nicht.

Bei sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799 0.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 August 2017 08:54

Tempo 70 erlaubt: Blitzer auf der L 3086

BASDORF. Derzeit wird auf der Landesstraße 3086 bei Basdorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers auf der Strecke zwischen Vöhl und Nieder-Werbe unweit der Abfahrt nach Basdorf in beiden Fahrtrichtungen. An der Messstelle gilt ein Tempolimit von 70 km/h.

Bußgeld und Fahrverbot drohen
Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem im Jahr 2014 novellierten Bußgeldkatalog bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer

BAD AROLSEN. Schwere Verletzungen hat am Mittwochabend ein Motorradfahrer erlitten, der am Twistesee von der B 450 abkam. Rettungskräfte lieferten den 48-Jährigen ins Krankenhaus nach Korbach ein.

Der Volkmarser befuhr laut Polizei gegen 20 Uhr die Bundesstraße 450 aus Richtung Landau kommend in Richtung Bad Arolsen. Kurz vor dem Abzweig zur K 7 nach Wetterburg kam der Yamahafahrer auf ansteigender Strecke in einer Linkskurve mit seiner Maschine nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Biker verfehlte die dort beginnenden Leitplanke knapp und kam auf dem angrenzenden Grünstreifen zu Fall. Dabei verletzte sich der 48-Jährige so schwer, dass er zeitweise das Bewusstsein verlor. Rettungskräfte versorgten den Schwerverletzten an der Unfallstelle und lieferten ihn dann zur weiteren Behandlung und stationären Aufnahme ins Krankenhaus der Kreisstadt ein.

Als Unfallursache nannte die Polizei am Donnerstagmorgen Unachtsamkeit. Zeugen hatten den Beamten gegenüber angegeben, der Motorradfahrer sei in der Kurve einfach geradeaus gefahren. An der Yamaha war bei dem Alleinunfall leichter Sachschaden entstanden. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Dienstag, 01 August 2017 06:54

Tempo 80 erlaubt: Blitzer auf der L 3080

WETTERBURG/KÜLTE. Derzeit wird auf der Landesstraße 3080 zwischen Bad Arolsen und Volkmarsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Höhe der Kreuzung Külte/Twistesee in beiden Fahrtrichtungen. An der Messstelle gilt ein Tempolimit von 80 km/h.

Bußgeld und Fahrverbot drohen
Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem im Jahr 2014 novellierten Bußgeldkatalog bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Seite 4 von 16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige