Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Waldecker Straße

WILLINGEN. Ein reuiger Verkehrssünder ist nach einer anfänglichen Verkehrsunfallflucht zum Ort der Verwüstung zurückgekehrt - dort stellte er sich seiner Verantwortung und gab zu, den Crash verursacht zu haben.

Nach Angaben der Polizei  befuhr ein 37-jähriger Schwalefelder am 10. Dezember 2020 mit seinem Fuji Heavy auf der Waldecker Straße in Richtung Korbach. Nach der Doppelkurve verlor der Fahrer aus ungeklärter Ursache um 23.56 Uhr die Kontrolle über den im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Pkw und geriet ins Schleudern. Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug wiederzuerlangen, prallte er mit der hinteren, linken Flanke gegen zwei in Gegenrichtung geparkte PKW vor der Hausnummer 37. Bei den beschädigten Fahrzeugen handelt es sich um gelben VW Golf, Baujahr 2017, diesen erwischte er hinten links an der Tür, dem Kotflügel und der Heckschürze. Den dahinter stehenden blauen Peugeot, Baujahr 2005, erwischte es entsprechend vorne links an der Beleuchtung, ebenfalls am Kotflügel und am Vorderrad.

Anschließend fuhr der Unfallverursacher nach Angaben einer dort wohnenden Zeugin in Richtung Korbach weiter. Beide beschädigten Fahrzeuge sind im Hochsauerlandkreis zugelassen - für jedes Fahrzeug wird ein Schaden von etwa 2500 Euro angenommen. Der Unfallverursacher kehrte etwa eine halbe Stunde später an den Unfallort zurück und gestand seine Schuld ein. Sein hinten links beschädigtes Fahrzeug (Flanke und Kotflügel teilweise abgerissen, Beleuchtungseinrichtung hinten links zerstört) wird mit einem Schaden von etwa 2000 Euro geschätzt.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Freitag, 23 Oktober 2020 10:24

Waldecker Straße gesperrt - Umleitungen beachten

LICHTENFELS. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 49 in Neukirchen, zwischen dem Abzweig Dreislar und dem Abzweig nach Sachsenberg.

Aus diesem Grund muss der rund 400 Meter lange Abschnitt der Waldecker Straße in Neukirchen ab dem 26. Oktober bis voraussichtlich Ende November für den Verkehr gesperrt werden. Da auch die Fahrbahn im Bereich des Abzweigs nach Münden und Sachsenberg neu gemacht wird, muss dieser Abzweig gesperrt werden. Der Abzweig Richtung Dreislar bleibt frei.Die Umleitung erfolgt über Dreislar, Medelon, Münden, Dalwigsthal nach Sachsenberg und ist in beide Richtungen ausgewiesen.Die Arbeiten am Abschnitt der K 48 zwischen Neukirchen und der Landesgrenze Richtung Braunshausen sind abgeschlossen. Die Strecke wird am 23. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben.Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert im Rahmen dieser Maßnahmen insgesamt rund 480.000 € in seine Kreisstraßen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

LICHTENFELS-NEUKIRCHEN. Einer 31 Jahre alten Busfahrerin aus Dodenau wurde am Freitag übel mitgespielt - der Fahrer eines Räumfahrzeugs stoppte in der Ortsdurchfahrt von Neukirchen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) seinen Lkw, die aus Richtung Braunshausen herannahende Busfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zum Zusammenstoß.

Wie die 31-jährige Busfahrerin an der Unfallstelle mitteilte, war sie von Braunshausen (NRW) kommend auf der Waldecker Straße in Richtung Sachsenberg unterwegs gewesen. In der Ortsmitte war vor ihr ein Räumfahrzeug aus der Poststraße herausgefahren. Der Fahrer setzte nach Angaben der Busfahrerin sein Räumfahrzeug zurück und krachte mit voller Wucht in die Front des Linienbusses. Dabei wurde die Seitenscheibe am Bus und die Frontscheibe erheblich beschädigt - die Dodenauerin blieb unverletzt. Schaden am Bus: 30.000 Euro.

Eine andere Version des Unfalls wusste der Fahrer des städtischen Räumdienstes zu berichten: Dieser befuhr gegen 8.20 Uhr die Waldecker Straße in Richtung Braunshausen, er bog mit seinem Streufahrzeug zunächst nach rechts in die Poststraße ab und setzte sein Fahrzeug in die Waldecker Straße zurück. Die von hinten herannahende Busfahrerin konnte auf schneeglatter Fahrbahn ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte ins Heck des Streufahrzeugs. An dem Lkw entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Für die robuste 31-Jährige ging die Fahrt aber weiter. Ein Werkstattwagen aus Wetter (Kreis Marburg-Biedenkopf) wurde vom Busunternehmen angefordert. Mit fachkundigen Griffen eines Mitarbeiters konnte die Frontscheibe ausgebaut und die Frischluft-Fahrt in die Werkstatt fortgesetzt werden. Personen wurden nicht verletzt, auch deshalb, weil sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste im Bus befanden. (112-magazin)

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Für eine 55-jährige Frau aus Willingen endete die Fahrt in ihrem schwarzen X3 abrupt in der Waldecker Straße - ihr BMW war in einer rechts-links Kombination mit einem Taxi kollidiert.

Um 23.50 Uhr erreichte die Polizeistation Korbach der Hinweis über einen Unfall in Willingen. Da aufsteigender Rauch gemeldet wurde, setzte sich auch die Feuerwehr Willingen in Bewegung. Bei Eintreffen der Ehrenamtlichen konnte der Einsatzleiter aber schnell Entwarnung geben, weder Feuer noch Rauch machten ein Eingreifen der Brandschützer nötig.

Dafür waren aber die Kollegen der Korbacher Wache um so mehr gefragt. Sie sicherten die Einsatzstelle in Höhe der Hausnummer 32 ab und nahmen die Personalien der Unfallbeteiligten auf. Dabei handelt es sich um einen 53-jährigen Taxifahrer und die 55-jährige Unfallverursacherin. Während der Taxifahrer nach der Erstversorgung mit einem RTW und leichten Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert wurde, zeigte sich die 55-Jährige uneinsichtig. Mit einem Streifenwagen wollte die Frau nicht zur Blutentnahme gefahren werden, eine Privatfahrt wäre annehmbarer. Diesem Vorschlag folgten die Beamten aber nicht und setzten die alkoholisierte Frau auf die Rückbank um sie ins Krankenhaus zu begleiten.

Insgesamt entstand Sachschaden von 25.000 Euro. Die Fahrerlaubnis der 55-Jährigen wurde beschlagnahmt, beide Autos wurden abgeschleppt.  (112-magazin) 

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Mit seinem Ford von der Fahrbahn abgekommen, ist am Freitagnachmittag ein 66-jähriger Mann aus Willingen. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr der Willinger mit seinem B-MAX die Bundesstraße 251 von Usseln in Fahrtrichtung Willingen. Auf gerader Strecke kam der B-MAX von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer alarmierten umgehend über den Notruf 112 die Leitstelle, sodass die Willinger Feuerwehr um 16.21 Uhr ausrückte. Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte vor Ort. Da es zunächst hieß, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei, wurde der Gerätewagen mit dem Schneidwerkzeug mitgeführt. An der Unfallstelle eingetroffen, konnte Einsatzleiter Jürgen Querl aber Entwarnung geben. Dem 66-Jährigen war es mit Hilfe der Ersthelfer gelungen seinen Wagen selbst zu verlassen. So konnten die Feuerwehrmänner- und Frauen sich auf das Sichern der Unfallstelle konzentrieren und die Beamten der Polizei entlasten. Im Nachgang wurde die Fahrbahn von Fahrzeugteilen gesäubert.

Mit einem RTW wurde der Verletzte in das Briloner Krankenhaus transportiert. Am Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Link: Unfallstandort Waldecker Straße am 11. Januar 2019


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in ein Bekleidungsgeschäft in der Waldecker Straße ein. Mit Pflastersteinen zerstörten die Täter eine Schaufensterscheibe und  konnten so anschließend in das Geschäft einsteigen. Hier durchsuchten sie die Geschäftsräume und entwendeten mehrere hochwertige Jacken.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Hohe Sachschäden und Krankentransporte in umliegende Krankenhäuser sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen in Willingen ereignet hat. Auf etwa 14.000 Euro belaufen sich die Schäden an zwei Autos, auch mehrere Alupfosten auf dem Gehweg an der Waldecker Straße müssen erneuert werden.

Auf ihrem Weg von Willingen in Richtung Usseln befuhr eine 29-jährige Frau mit ihren VW-Golf um 7.20 Uhr, die Waldecker Straße. In Höhe der Hausnummer 32 kam die Hochsauerländerin mit ihrem Wagen auf schneeglatter Fahrbahn in einer scharfen Rechtskurve ins Schleudern und driftete nach links in einen entgegenkommenden Ford Ranger. Dabei wurde die linke Fahrerseite des Golfs komplett eingedrückt. Hier schätzt die Polizei den Sachschaden auf 7000 Euro.

Für den 37-jährigen Fordfahrer sieht die Sache ähnlich aus: An seinem schwarzen Ranger entstand ebenfalls ein Sachschaden von 7000 Euro. Die Frontpartie des Geländewagens hielt dem Aufprall nicht stand und wurde erheblich beschädigt -  zusätzlich muss die Gemeinde Willingen zwei Alupfosten auf dem Gehweg erneuern, die bei dem Unfall umgeknickt wurden.

Der 38-Jahre alte Willinger erlitt ebenso wie die Frau aus dem Hochsauerlandkreis, leichte Verletzungen. Mit zwei RTWs wurden die Unfallverursacherin und der Geschädigte in Krankenhäuser nach Korbach und Brilon transportiert.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Waldecker Straße in Willingen (2.2.2018)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Sonntag, 24 Dezember 2017 14:13

Willingen: Unfall vor Viadukt endet im Krankenhaus

WILLINGEN. Zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 251 kam es am Sonntagmittag gegen 12 Uhr - die Fahrerin eines Citroen wurde leichtverletzt in das Korbacher Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen war die 18-jährige Frau mit ihrem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Citroen aus Richtung Usseln kommend  auf der Bundesstraße 251 unterwegs, als sie, vermutlich aus Unachtsamkeit, etwa 100 Meter vor dem Viadukt mit ihrem blauen Pkw nach rechts auf die Bankette geriet, den Wagen übersteuerte und nach einem Überschlag seitlich in der Böschung zum Liegen kam.

Polizeikräfte und Rettungsdienste waren zügig vor Ort, sicherten die Unfallstelle ab und versorgten die leichtverletzte junge Frau. Nach Polizeiangaben wurde der blaue Citroen bei dem Unfall völlig zerstört und musste mit einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von 2000 Euro abgeschleppt werden. Die 18-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in das Korbacher Krankenhaus transportiert. (112magazin)

Link: Unfallstandort Waldecker Straße Willingen

Anzeige:



Publiziert in Polizei

KORBACH. Nachdem im Zeitraum vom 13. bis 18. September in ein Einfamilienhaus im Eisenberger Weg eingebrochen worden war, haben Diebe am vergangenen Samstag erneut die Abwesenheit der Hausbesitzer genutzt um sich zu bedienen - diesmal in der Waldecker Straße.

Das Ehepaar befand sich Samstagabend zwischen 17 und 23 Uhr auf einer Feier, als bislang unbekannte Einbrecher in ihr Haus in der Waldecker Straße eindrangen. Ein Fenster war gekippt und damit war die Gelegenheit groß, unbemerkt in das Haus zu gelangen. Der gesamte Wohnbereich wurde von den Tätern durchwühlt. Dabei fiel den Dieben Schmuck im Wert von 300 Euro und eine bereits benutzte Flasche Parfüm in die Hände.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Korbach in Verbindung zu setzen. Zu erreichen sind die Beamten der Kripo unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 18 September 2017 07:28

Blitzer in Neukirchen

LICHTENFELS-NEUKIRCHEN. Derzeit wird in Neukirchen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen, etwa in Höhe des Friedfofs in der Waldecker Straße. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Link: Blitzerstandort Google Maps

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige